Grants, Preise, Personalia

Archiv

2011 bis 2019

April 2024

Alessandra Moretti

Prof. Dr. Alessandra Moretti (Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München) erhält einen ERC Advanced Grant für ihr Forschungsrojekt EPICURE. Sie erforscht mit Organoiden, wie wir in Zukunft das menschliche Herz reparieren können.

Weiterlesen

Alessio Alogna, Tan An Dang, Laura Erika Maria Hannen, Norbert Hübner, Dominik Jurczyk, Badder Kattih, Thorsten Keßler, Wolfgang Koenig, Nils Krüger, Julian Leberzammer, Sebastian Ludwig, Steffen Massberg, Ann-Kathrin Rahm, Christoph Reich, Moritz von Scheidt, Tharusan Thevathasan, Manuela Thienel, Elisabeth Unger, Stephan Willems, Marco Witkowski

Weiterlesen

Lutz Ackermann

Prof. Dr. Lutz Ackermann (Georg-August-Universität, Göttingen) erhält die Otto-Roelen-Medaille 2024 der Dechema und der Deutschen Gesellschaft für Katalyse (GeCatS).

Weiterlesen

Wolfgang Kübler

Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Kübler (Charité Berlin) erhält auf dem American Physiology Summit die „Julius H. Comroe, Jr., Distinguished Lectureship 2024“, eine der wichtigsten Auszeichnungen im Bereich der Physiologie.

Weiterlesen

März 2024

Tim Friede

Prof. Dr. Tim Friede (Universitätsmedizin Göttingen) erhält die Susanne-Dahms-Medaille für herausragende Leistungen für die Internationale Biometrische Gesellschaft und ihre Deutsche Region (IBS-DR).

Weiterlesen

Rainer Kaiser

Dr. med. Rainer Kaiser (LMU Klinikum München) erhält den Nachwuchsförderpreis Thromboseforschung/vaskuläre Medizin der Gesellschaft für Thrombose- und Hämostaseforschung e.V. (GTH).

Weiterlesen

Prof. Vasilis Ntziachristos, MSc PhD (Helmholtz Munich) wurde als neues Mitglied in die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina gewählt.

Weiterlesen

Marcel H. Schulz

Prof. Dr. Marcel H. Schulz (Goethe-Universität Frankfurt) tritt eine Professur für Künstliche Intelligenz in der Genomforschung der Goethe-Universität an.

Weiterlesen

Februar 2024

Marie Schafstedde

PD Dr. med. Marie Schafstedde (Deutsches Herzzentrum der Charité (DHZC), Berlin) wird mit der “Gerd-Killian”-Förderung der DGPK ausgezeichnet. Die Gesamtdotierung beläuft sich auf 60.000 Euro.

Weiterlesen

Alexander Breitenstein (Deutsches Herzzentrum der Charité (DHZC), Berlin), Entwicklungsingenieur im „GrOwnValve“ Team um DHZC-Kinderkardiologe PD Dr. med. Boris Schmitt, erhält den Young Investigator Award der DGPK.

Weiterlesen

Constanze Pfitzer

PD Dr. med. Constanze Pfitzer (Deutschen Herzzentrum der Charité (DHZC), Berlin) wird mit dem Wissenschaftspreis 2024 der Deutschen Gesellschaft für Pädiatrische Kardiologie und Angeborene Herzfehler (DGPK) ausgezeichnet.

Weiterlesen

Kun Lu

Dr. med. Kun Lu (Ludwig-Maximilians-Universität München) erhält den Herzmedizinischen Förderpreis der DGTHG.

Weiterlesen

Monhanta Sarajo

Dr. med. Monhanta Sarajo (Ludwig-Maximilians-Universität München) erhält den mit 10.000 Euro dotierten Forschungspreis für Kardiovaskuläre Medizin der Ulrich-Karsten-Stiftung und der DGTHG.

Weiterlesen

Hugo A. Katus

Prof. Dr. med. Hugo A. Katus (Universitätsklinikum Heidelberg) erhält die Ehrendoktorwürde der Universität Uppsala für seine bahnbrechende Forschung in der Kardiologie.

Weiterlesen

Lutz Ackermann

Prof. Dr. Lutz Ackermann (Georg-August-Universität Göttingen) erhält die Otto-Roelen-Medaille 2024. Die DECHEMA und GeCatS fördern mit dem Preis seine Forschung zu nachhaltiger Katalyse.

Weiterlesen

Volkmar Falk

Prof. Dr. Volkmar Falk (Charité Berlin) ist neuer Vizepräsident der European Association for Cardio-Thoracic Surgery (EACTS).

Weiterlesen

Dezember 2023

Juniorprofessorin Dr. Sandy Engelhardt (Medizinische Fakultät, Universität Heidelberg) und Prof. Dr. Philipp Wild (Universitätsmedizin, Johannes Gutenberg-Universität Mainz) erhalten im Rahmen des Programms „CZS Durchbrüche“ der Carl-Zeiss-Stiftung insgesamt 5 Millionen Euro für ihre Forschung zu individualisierten Therapieansätzen für Betroffene mit Herzschwäche.

Weiterlesen

Monika Sadlonova

Dr. Monika Sadlonova (Universitätsmedizin Göttingen, UMG) ist mit dem Jacob-Henle-Nachwuchspreis ausgezeichnet worden. Sie erhält den mit 10.000 Euro dotierten Preis für ihre klinisch-wissenschaftlichen Erfolge im Bereich der Psychokardiologie mit Fokus auf Patienten der Herzchirurgie.

Weiterlesen

Lena Marie Seegers

Dr. Lena Marie Seegers (Goethe-Universität Frankfurt am Main) erhält die LOEWE Projektförderung des Hessischen Wissenschaftsministeriums für ihre Forschung zu frauenspezifischer Prävention und Therapie von Herzkreislauferkrankungen.

Weiterlesen

Stefanie Dimmeler

Prof. Dr. Stefanie Dimmeler (Goethe-Universität Frankfurt am Main) erhält im Rahmen des Dies academicus 2023 ein Ehrendoktorat der Universität Bern.

Weiterlesen

Luise Röhrich

Dr. med. Luise Röhrich (Deutsches Herzzentrum der Charité, DHZC) hat den mit 10.000 Euro dotierten Forschungsförderpreis der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) gewonnen. Der Preis fördert Arbeiten, die die Patientensicherheit verbessern.

Weiterlesen

Katharina Schmitt

Prof. Dr. med. Katharina Schmitt (Deutsches Herzzentrum der Charité, DHZC) tritt eine W3-Professur für Entwicklungspädiatrie in der Herzmedizin an. Damit übernimmt die Kinderkardiologin die bundesweit erste W3-Professur dieser Art.

Weiterlesen

November 2023

Daniel Andergassen

Dr. Daniel Andergassen (TU München) erhält einen ERC Starting Grant für seine Forschung zu Geschlechtsunterschieden bei Herzinsuffizienz.

Weiterlesen

Daniel Reichart

Dr. Daniel Reichart (LMU Klinikum München) wird für seine Forschung zu Alterungsprozessen im Herzen von der DFG im Rahmen des Emmy Noether-Programms mit einer Förderung in Höhe von zwei Millionen Euro ausgezeichnet.

Weiterlesen

Lena Marie Seegers

Dr. Lena Marie Seegers (Universitätsklinikum Frankfurt) erhält den Martina-Grote Wissenschaftspreis "Frauenherzen" der Deutschen Herzstiftung für ihre Arbeit über geschlechtsspezifische Unterschiede von Plaque-Strukturen. Der Preis wurde 2023 erstmals in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK) ausgeschrieben.

Weiterlesen

Dr. Gabriele G. Schiattarella (MDC/DHZC, Berlin) erhält den Outstanding Investigator Award 2024 der International Society for Heart Research (ISHR). Der Preis ehrt Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die bedeutende und unabhängige Beiträge zum Fortschritt der kardiovaskulären Wissenschaft leisten und ein wachsendes, zukunftsrelevantes Forschungsprogramm leiten.

Weiterlesen

Auch dieses Jahr sind wieder DZHK-Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler unter den einflussreichsten Forschenden weltweit. Die "Highly Cited Researchers 2023" Liste ehrt jene, deren Publiaktionen besonders häufig von Fachkolleginnen und Kollegen zitiert wurden.

Weiterlesen

Karin Ziegler

Dr. Karin Ziegler (Technische Universität München) erhält den renommierten Forschungspreis der Deutschen Stiftung für Herzforschung. Ihre Forschungsarbeit zur Behandlung von Schlafstörungen bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen wird mit insgesamt 15.000 Euro unterstützt.

Weiterlesen

Silke Szymczak

Prof. Silke Szymczak (IMBS, Universität zu Lübeck) erhält im Rahmen des hochdotierten Dorothea-Erxleben-Forscherinnenpreis eine Förderung über 100.000 Euro vom Exzellenzcluster „Precision Medicine in Chronic Inflammation“ (PMI) für ihre Forschung zu Methoden des maschinellen Lernens.

Weiterlesen

Julien Gagneur

Prof. Dr. Julien Gagneur (Technische Universität München) gehört zu einem Forscherteam, das einen ERC Synergy Grant des Europäischen Forschungsrats (ERC) erhält. Die Förderung ermöglicht kleinen Gruppen von Spitzenforschern aus verschiedenen Disziplinen komplexe Forschungsfragen anzugehen.

Weiterlesen

Prof. Dr. Ing. Julio Saez-Rodriguez (Universitätsklinikum Heidelberg) gehört zu einem Forscherteam, das einen ERC Synergy Grant des Europäischen Forschungsrats (ERC) erhält. Die hochdotierte Förderung ermöglicht kleinen Gruppen von Spitzenforschern aus verschiedenen Disziplinen komplexe Forschungsfragen anzugehen.

Weiterlesen

Tobias Petzold

Die Arbeitsgruppe um Dr. Tobias Petzold (LMU Klinikum, München) erhält den Galenus-Preis 2023 für ihre Grundlagenforschung zur Entstehung von Thrombosen.

Weiterlesen

Oktober 2023

Sandy Engelhardt

Prof. Dr. Sandy Engelhardt (Universitätsklinikum, Heidelberg) erhält im Rahmen des Programms CZS Durchbrüche der Carl-Zeiss-Stiftung 5 Millionen Euro für ihre Forschung zum Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) in der Behandlung der Herzinsuffizienz.

Weiterlesen

Michael Boutros

Prof. Dr. Michael Boutros (Universitätsklinikum, Heidelberg) ist seit dem 01. Oktober 2023 neuer Dekan der Medizinischen Fakultät und damit außerdem Mitglied des Vorstandes des Universitätsklinikums.

Weiterlesen

Prof. Dr. Soni Savai Pullamsetti (Justus Liebig Universität, Giessen) ist neues Mitglied der renommierten Leopoldina. Die Nationale Akademie der Wissenschaften ehrt somit die Errungenschaften der Molekularbiologin für strategische Behandlungsansätze von diversen Lungenerkrankungen.

Weiterlesen

September 2023

Daniel Reichart

Dr. Daniel Reichart (Ludwig-Maximilians-Universitätsklinikum, München) hat für seine Forschung eine Förderung im Rahmen des Emmy Noether-Programms erhalten.

Felix Hartmann

Dr. Felix Hartmann (Deutschen Krebsforschungszentrum, Heidelberg) erhält im Rahmen des Starting Grants Fördermittel des Europäischen Forschungsrats für seine Forschung zu Stoffwechselzuständen von Krebs- und Immunzellen bei Krebsimmuntherapien.

Weiterlesen

Maik Pietzner

Dr. Maik Pietzner (Berlin Institute of Health, Charité Berlin) erhält für sein Forschungsprojekt GenDrug einen ERC Starting Grant des Europäischen Forschungsrats in Höhe von 1,5 Millionen Euro über 5 Jahre.

Weiterlesen

Matthias Sigler

Prof. Dr. med. Matthias Sigler (Universitätsklinikum, Göttingen) erhält für seine Forschung zur Melody-Herzklappenprothese im Rahmen der Sonderforschungsförderung Angeborene Herzfehler (AHF) eine finanzielle Förderung über 96.800,00 Euro von der Deutschen Herzstiftung e.V./Deutsche Stiftung für Herzforschung.

Weiterlesen

Kristin Kräker

Dr. Kristin Kräker (Max Delbrück Center, Berlin) erhält den 2023 Paul Dudley White International Scholar Award der American Heart Association für einen eingereichten Abstract für die Hypertension Scientific Sessions 2023.

Weiterlesen

August 2023

Renate Schnabel

Prof. Renate Schnabel (Universitätsklinikum, Hamburg-Eppendorf) hielt auf dem ESC Congress 2023 in Amsterdam die Geoffrey Rose Lecture on Population Sciences.

Weiterlesen

Dr. Alessia Lena und Dr. Markus Anker von der Klinik für Kardiologie, Angiologie und Intensivmedizin am Deutschen Herzzentrum der Charité (DHZC) erhalten für ihre Erkenntnisse zur Diagnose und Therapie von tumorbedingten Herzerkrankungen den Wilhelm P. Winterstein-Preis der Deutschen Herzstiftung (Dotierung: 10.000 Euro).

Weiterlesen

Sofia Forslund

Sofia Forslund (Charité - Universitätsmedizin Berlin) tritt am 1. August 2023 eine W3-Professur für „Angewandte Mikrobiologie“ an der Charité an.

Weiterlesen

Juli 2023

Jakob Olfe

Dr. med. Jakob Olfe (Universitäres Herz- und Gefäßzentrum Hamburg) ist gemeinsam mit weiteren Wissenschaftlern Preisträger des Wissenschaftspreises der Kurt und Erika Palm-Stiftung, welcher von der Deutschen Herzstiftung und der Deutschen Gesellschaft für Prävention und Rehabilitation von Herz-Kreislauf-Erkrankungen (DGPR) verliehen wird.

Weiterlesen

Sofia-Iris Bibli

Prof. Dr. rer. nat. Sofia-Iris Bibli (Goethe-Universität Frankfurt) erhält den Hector Research Career Development Award. In ihrer Forschung beschäftigt sie sich mit metabolischen Überwachungsmechanismen, die die Gefäßregeneration steuern.

Weiterlesen

Heribert Schunkert

Für seine Leistungen als klinisch tätiger Kardiologe und seine wissenschaftlichen Erfolge bei der Entschlüsselung der genetischen Ursachen des Herzinfarktes wurde Prof. Dr. Heribert Schunkert (Deutsches Herzzentrum München) am 5. Juli 2023 vom bayerischen Ministerpräsident der Verdienstorden verliehen.

Weiterlesen

Michael Potente

Die europäische Wissenschaftsorganisation EMBO hat Prof. Dr. Michael Potente (Max Delbrück Center und Berlin Institute of Health in der Charité) als neues Mitglied gewählt. Er ist damit einer von mehr als 2.000 führenden Biowissenschaftlern in Europa.

Weiterlesen

Juni 2023

Leo Nicolai

PD Dr. med Leo Nicolai (Ludwig-Maximilians-Universität München) konnte eine Nachwuchsgruppe im Bereich kardiovaskuläre Erkrankungen über die Corona-Stiftung einwerben. Die Förderung umfasst rund 1 Mio. Euro über fünf Jahre und hat das Ziel, neue therapeutische, diagnostische und prognostische Ansätze in der Thrombose offenzulegen.

Weiterlesen

Redouane Aherrahrou

Dr. Redouane Aherrahrou und seine Nachwuchsforschungsgruppe am Institut für Kardiogenetik der Universität zu Lübeck erhalten für die Erforschung der genetischen Ursachen der Koronararterienverkalkung (CAC) und deren Geschlechtsunterschiede eine Förderung von der Corona-Stiftung.

Weiterlesen

Lutz Ackermann

Prof. Dr. Lutz Ackermann (Universität Göttingen) erhält im Wettbewerb „Jahrhundertprojekt“ der Werner Siemens-Stiftung (WSS) einen mit über einer Million Euro dotierten Forschungspreis.

Weiterlesen

Prof. Dr. Michael Zeisberg, Prof. Dr. Lutz Ackermann (beide Universitätsmedizin Göttingen, UMG) und ihr Team dürfen sich über 1,5 Millionen Euro Start-Up-Förderung vom Institute for Biomedical Translation (IBT) vom Land Niedersachen freuen. Ihr Projekt RevOFib (Reversal of Fibrosis) enthält ein Portfolio von anti-fibrotischen Ansätzen in multiplen Entwicklungsstadien zur Behandlung von Patienten mit chronischen Nierenerkrankungen.

Weiterlesen

Eckhard Wolf

Prof. Dr. Eckhard Wolf (Ludwig-Maximilians-Universität München) ist Preisträger der „Münster Heart Center Lecture“. Er forscht auf dem Gebiet der Xenotransplantation. Mit dem Preis ehrt die Stiftung Herzzentrum Münster jährlich international herausragende Forschende.

Weiterlesen

Mai 2023

Dr. Torben Lange und Prof. Dr. Dr. Andreas Schuster (beide Universitätsmedizin Göttingen) erhalten den 16. Gerald M. Pohost Runner-up Award der Society of Cardiovascular Magnetic Resonance. Der Preis wird für die beste Publikation des Jahres im Journal of Cardiovascular Magnetic Resonance verliehen.

Weiterlesen

Prof. Dr. Stefan Engelhardt (Technische Universität München, TUM) und Prof. Dr. Stefanie Dimmeler (Goethe-Universität Frankfurt) leiten als Sprecher und Co-Sprecherin den Sonderforschungsbereich „Nichtkodierende RNA im kardiovaskulären System“. Die DFG hat die Förderung um vier Jahre verlängert.

Weiterlesen

Hugo A. Katus

Prof. (em.) Dr. med. Hugo A. Katus (Universitätsklinikum Heidelberg) wurde als Pionier der Herzinfarkt-Diagnostik mit dem Verdienstorden, der höchsten Auszeichnung des Landes Baden-Württemberg, geehrt: Ministerpräsident Winfried Kretschmann überreichte ihm den Orden beim Festakt anlässlich des Gründungstages des Landes.

Weiterlesen

Prof. Dr. med. Leif-Hendrik Boldt und Dr. Djawid Hashemi (beide Charité – Universitätsmedizin Berlin) erhalten den Max Rubner-Preis der Stiftung Charité für ihr Innovationsprojekt „Integration der Patientenperspektive in die Routineversorgung: Modellprojekt anhand von Vorhofflimmern“. Der Preis zeichnet Beschäftigte und Angehörige der Charité aus, die eine innovative Idee innerhalb ihrer Klinik verwirklichen möchten.

Weiterlesen

Rainer Kaiser

Rainer Kaiser (LMU Klinikum) erhält von der Else Kröner-Fresenius-Stiftung rund 290.000 Euro für den Aufbau einer eigenständigen Arbeitsgruppe in den nächsten drei Jahren.

Weiterlesen

April 2023

Prof. Dr. Renate Bonin-Schnabel (Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf, UKE) ist an einem internationalen Konsortium beteiligt, das 10 Millionen Euro erhält, um ein KI-basiertes Vorhersagetool zur individuellen Behandlung von Bluthochdruck zu entwickeln. Die Förderung kommt aus dem EU-Programm Horizon Europe und von der UK Research and Innovation.

Weiterlesen

Stefan Blankenberg

Prof. Dr. Stefan Blankenberg (Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, UKE) wurde für die Amtsperiode 2025-2027 zum zukünftigen Präsidenten der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK) gewählt.

Weiterlesen

Stefan Blankenberg, Pieterjan Dierickx, Maria Kyriaki Drekolia, Rajinikanth Gogiraju, Jana Grune, Hugo A. Katus, Rebecca Maitra, Alessandra Moretti, Eike Nagel, Valentina Puntmann, Tobias Rheude, Johann Rößler, Richard Schell, Constanze Schmidt, Mariana Shumliakivska, Sabine Steffens, Andreas Zeiher

Weiterlesen

März 2023

Rainer Böger

Prof. Dr. Rainer Böger (Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, UKE) erhält den ERC Advanced Grant für sein Forschungsrojekt NO PRESSURE zur Verbesserung der Diagnose und Therapie der Lungenerkrankung COPD.

Weiterlesen

Claudia Crocini

Dr. rer. nat. Claudia Crocini (Charité - Universitätsmedizin Berlin) startet eine neue DZHK-Nachwuchsgruppe und erforscht, wie sich männliche und weibliche Herzzellen unterscheiden. Das DZHK finanziert die Forschungsgruppe die nächsten sechs Jahre.

Weiterlesen

Die Professoren Johannes Backs (Universitätsklinikum Heidelberg), Alessandra Moretti (Technische Universität München) und Oliver J. Müller (Universitätsklinikum Schleswig-Holstein) erhalten Fördermittel aus dem erstmals vergebenen DZG Innovation Fund. Gemeinsam mit Forschenden aus vier weiteren DZG wollen sie die Gen- und Zelltherapie voranbringen.

Weiterlesen

Februar 2023

Michael Potente

Prof. Dr. med. Michael Potente (Berlin Institute of Health in der Charité, BIH) wurde mit dem Judah Folkman Award für Gefäßbiologie ausgezeichnet, den die North American Vascular Biology Organzization (NAVBO) an herausragende Gefäßbiologen in der Mitte ihrer Laufbahn vergibt.

Weiterlesen

Hristian Hinkov

Dr. med. Hristian Hinkov (Deutsches Herzzentrum der Charité - Universitätsmedizin Berlin) wurde mit der Dr. Rusche-Projektförderung der Deutschen Stiftung für Herzforschung ausgezeichnet. Er erhält 58.800 Euro, um weiter zu untersuchen, wie sich das Mikrobiom nach einer Herzoperation mit Einsatz einer Herz-Lungen-Maschine verändert.

Weiterlesen

Sofia-Iris Bibli

Prof. Dr. rer. nat. Sofia-Iris Bibli (Klinikum der Johann Wolfgang Goethe-Universität) wurde mit dem Hector Research Career Development Award ausgezeichnet. Der Preis richtet sich an besonders begabte Nachwuchsforschende aus den Natur- und Ingenieurwissenschaften, der Medizin oder der Psychologie, die ihr wissenschaftliches Profil bereits geschärft und den ersten Karriereschritt getan haben

Weiterlesen

Volkmar Falk

Prof. Dr. med. Volkmar Falk (Deutsches Herzzentrum Berlin) ist neuer Präsident Deutschen Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie. Er ist seit 2014 Ärztlicher Direktor des Deutschen Herzzentrums Berlin (DHZB), das 2023 in das Deutsche Herzzentrum der Charité (DHZC) übergegangen ist.

Weiterlesen

Dr. Kami Alexander Pekayvaz (Klinikum der Universität München) erhält eine Förderung der Else Kröner Fresenius Stiftung zur Erst- und Zweitantragstellung. Damit unterstützt die Stiftung Forschende, die bei der Einwerbung von Fördermitteln noch am Anfang stehen.

Weiterlesen

Linda Grefen

Dr. med. Linda Grefen (Klinikum der Universität München), erhält den Herzmedizinischen Förderpreis der Deutschen Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie für ihre Promotionsarbeit "In-vitro Evaluierung von Prozessierungsmethoden und Optimierung der Endothelialisierung von Perikardpatchen für die herzchirurgische Anwendung".

Weiterlesen

Januar 2023

Lars Mägdefessel

Prof. Dr. Lars Maegdefessel (Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München) erhält einen ERC Consolidator Grant, um lange nicht-kodierende RNAs für neue Behandlungsstrategien bei Gefäßkrankheiten zu nutzen. Die Förderung geht an exzellente Wissenschaftler zur Konsolidierung eines unabhängigen Forschungsteams.

Weiterlesen

Prof. Dr. Nina Henriette Uhlenhaut (Technische Universität München) erhält einen ERC Consolidator Grant, um die Rolle des Glucocorticoid-Rezeptors bei der Alterung und in der zirkadianen Endokrinologie zu untersuchen. Die Förderung geht an exzellente Wissenschaftler zur Konsolidierung eines unabhängigen Forschungsteams.

Weiterlesen

Dr. Jana Grune (Deutsches Herzzentrum Berlin) und Dr. Pieterjan Dierickx (Max-Planck-Institut für Herz- und Lungenforschung) starten jeweils eine neue Nachwuchsforschungsgruppe. Das DZHK finanziert die Forschungsgruppen die nächsten sechs Jahre.

Weiterlesen

Mahir Karakas

Prof. Dr. Dr. Mahir Karakas, MBA (Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, UKE) ist mit der "Else Kröner Clinician Scientist Professorship" ausgezeichnet worden. Die W3-Professur für translationale Forschung und innovative klinische Studien ist an der Klinik für Intensivmedizin angesiedelt und unterstützt das UKE im Bereich der molekularen Translation und bei klinischen Studien.

Weiterlesen

Leo Nicolai

Dr. med. Leo Nicolai (Klinikum der Universität München) wurde mit dem Bayer Thrombosis Research Award 2023 ausgezeichnet. Er erbrachte den Nachweis, dass Organbeteiligung und prothrombotische Merkmale bei COVID-19 durch Immunthrombose miteinander verbunden sind. Der Preis geht an Forschende im frühen Stadium ihrer Karriere.

Joachim Spranger

Prof. Dr. Joachim Spranger (Charité - Universitätsmedizin Berlin) ist neuer Dekan an der Charité und damit als Mitglied des Vorstands für Wissenschaft zuständig. Er war seit 2011 Direktor der Medizinischen Klinik für Endokrinologie und Stoffwechselmedizin.

Weiterlesen

Benjamin Meder

Prof. Dr. med. Benjamin Meder (Universitätsklinikum Heidelberg) hat den Ruf auf die W3-Professur „Precision Digital Health“ der Universität Heidelberg angenommen. Sein Forschungsfokus liegt auf digitalen Biomarkern, Wearables zur Prävention und Therapieunterstützung sowie KI im klinischen Alltag.

Weiterlesen

Samuel Sossalla

Prof. Dr. Samuel Sossalla (Universitätsklinikum Regensburg, Universitätsmedizin Göttingen) wurde mit dem europäischen „Outstanding Achievement Award“ der European Society of Cardiology (ESC) ausgezeichnet. Der Preis honoriert Wissenschaftler in der mittleren Phase ihrer Karriere, die über mehrere Jahre hinweg herausragende Leistungen erbracht haben.

Weiterlesen

Dezember 2022

Thorsten Kessler

PD Dr. Thorsten Kessler (Deutsches Herzzentrum München) hat von der Deutschen Forschungsgemeinschaft eine Förderung im Rahmen des Heisenberg-Programms erhalten. Das Programm soll herausragenden Wissenschaftlern, die alle Voraussetzungen für eine Berufung auf eine Langzeitprofessur erfüllen, die Möglichkeit geben, sich auf eine leitende akademische Funktion vorzubereiten und gleichzeitig ihre Forschungsarbeit fortzusetzen.

Fabian Theis

Prof. Dr. Dr. Fabian Theis (Helmholtz Zentrum München - Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt) erhält den Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis 2023. Die renommierte Auszeichnung der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) ist mit 2,5 Millionen Euro dotiert. Theis forscht auf dem Gebiet der künstlichen Intelligenz in der Biomedizin.

Weiterlesen

Laura Nickel (Universität zu Lübeck), Harithaa Anandakuma und Valentin Vecera (beide Charité – Universitätsmedizin Berlin) erhalten den Dieter-Klaus-Förderpreis der Deutschen Hypertonie Stiftung DHS®. Der Preis geht an junge Forschende in ganz Europa, die sich mit experimenteller, klinischer oder epidemiologischer Hochdruckforschung befassen.

Weiterlesen

November 2022

Dr. Gabriele Schiattarella (Charité – Universitätsmedizin Berlin) erhält einen ERC Starting Grant um zu erforschen, wie Ketonstoffwechsel und Signalübertragung bei Herzinsuffizienz mit erhaltener Ejektionsfraktion zusammenhängen. Mit dem Zuschuss werden herausragende Nachwuchsforscher gefördert.

Weiterlesen

Thorsten Kessler

PD Dr. Thorsten Kessler (Deutsches Herzzentrum München) erhält einen ERC Starting Grant für seine Forschung zur Zell-Zell-Kommunikation bei kardiovaskulären Entzündungen. Mit dem Zuschuss werden herausragende Nachwuchsforscher gefördert.

Weiterlesen

Unter den einflussreichsten Forschenden weltweit sind 16 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des DZHK: Ihre Arbeiten wurden besonders oft von Fachkollegen zitiert. Damit wurden sie in die Liste der „Highly Cited Researchers 2022“ aufgenommen.

Weiterlesen

Marc Dewey

Prof. Marc Dewey (Charité - Universitätsmedizin Berlin) erhält die Ehrendoktorwürde der Semmelweis University, Budapest/Ungarn. Die Auszeichnung ging an zehn herausragende, international renommierte Professoren, die mit der Universität eng verbunden sind.

Weiterlesen

Sarajo Mohanta

Dr. Sarajo Mohanta (Klinikum der Universität München) erhält den mit 15.000 Euro dotierten Forschungspreis der Deutschen Stiftung für Herzforschung. Er hat herausgefunden, dass an Atherosklerose erkrankte Blutgefäße und das Gehirn direkt über Nervenbahnen verbunden sind und miteinander kommunizieren.

Weiterlesen

Matthias Heinig

Dr. Matthias Heinig (Helmholtz Zentrum München Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt) erhält 50.000 Euro, um früh erkennbare Risikofaktoren für Vorhofflimmern nach einer Herz-OP zu identifizieren. Es ist eines von 14 Projekten zur Erforschung von Vorhofflimmern, für die die Deutsche Herzstiftung insgesamt eine Million Euro bereit stellt.

Weiterlesen

Stephan Müller

Stephan Müller (Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München) erhält 110.000 Euro, um herauszufinden, ob eine App Patienten mit Vorhofflimmern dabei helfen kann, ihren Lebensstil besser anzupassen. Es ist eines von 14 Projekten zur Erforschung von Vorhofflimmern, für die die Deutsche Herzstiftung insgesamt eine Million Euro bereit stellt.

Weiterlesen

Prof. Dr. Constanze Schmidt und Dr. Felix Wiedmann (beide Universitätsklinikum Heidelberg) erhalten 100.000 Euro, um mehr über Veränderungen im Herzgewebe bei Vorhofflimmern herauszufinden. Es ist eines von 14 Projekten zur Erforschung von Vorhofflimmern, für die die Deutsche Herzstiftung insgesamt eine Million Euro bereit stellt.

Weiterlesen

Dr. Justus Stenzig und Prof. Dr. Tanja Zeller (beide Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, UKE) erhalten mehr als 70.000 Euro, um die Rolle von Signalmolekülen des Stoffwechsels bei Vorhofflimmern zu erforschen. Es ist eines von 14 Projekten zur Erforschung von Vorhofflimmern, für die die Deutsche Herzstiftung insgesamt eine Million Euro bereit stellt.

Weiterlesen

Felix A. Trogisch

Dr. med. Felix A. Trogisch (Medizinische Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg) ist mit dem Abstractpreis der Segnitz-Ackermann-Stiftung ausgezeichnet worden. Er hat mit seiner Forschungsgruppe einen möglichen neuen Ansatzpunkt für die Behandlung der Herzinsuffizienz entdeckt.

Weiterlesen

Oktober 2022

Elisabeth Zeisberg

Prof. Elisabeth Zeisberg (Universitätsmedizin Göttingen) und ihr Team erhalten im Rahmen der SPRIND-Challenge "A Quantum Leap for New Antiviral Agents" der Bundesagentur für Sprunginnovation 1,5 Millionen Euro für die Entwicklung neuer antiviraler Wirkstoffe.

Weiterlesen

Drei Principal Investigator des DZHK haben es in die erstmals veröffentlichte weltweite Rangliste der "Best Female Scientists in the World 2022" geschafft: Prof. Dr. Stefanie Dimmeler, Prof. Dr. Ingrid Fleming (beide Klinikum der Johann Wolfgang Goethe-Universität) und Prof. Dr. Jeanette Erdmann (Universität zu Lübeck). Sie gehören zu 1000 Forscherinnen mit dem höchsten H-Index, die das Portal research.com ermittelt hat.

Weiterlesen

Wolfgang Hoffmann

Prof. Dr. Wolfgang Hoffmann (Universitätsmedizin Greifswald) ist neuer Vorsitzender des Deutschen Netzwerks Versorgungsforschung. Er ist seit zehn Jahren Mitglied des Vorstands, zuletzt war er Stellvertretender Vorsitzender.

Weiterlesen

Ralf Brandes

Prof. Dr. Ralf Brandes (Klinikum der Johann Wolfgang Goethe-Universität) erhält für seine Beiträge zur Physiologie und Pathophysiologie von Blutgefäßen den Robert-Pfleger-Forschungspreis 2020. Die mit 60.000 Euro dotierte Auszeichnung wurde aufgrund der Pandemie erst jetzt an drei Preisträger verliehen.

Weiterlesen

Derk Frank

Prof. Dr. Derk Frank (Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel) ist neuer Direktor der Klinik für Innere Medizin III mit den Schwerpunkten Kardiologie, Angiologie und internistische Intensivmedizin. Zuvor hatte er zwei Jahre lang die kommissarische Leitung der Klinik inne.

Weiterlesen

Julian Grünewald

Dr. med. Julian Grünewald (TU München) wurde für seinen Beitrag zur Genomeditierung von Herzmuskelzellen mit dem Life Sciences Bridge Award der Aventis Foundation ausgezeichnet - mit 100.000 Euro einer der höchstdotierten Nachwuchspreise Deutschlands.

Weiterlesen

Wolfram Döhner

Prof. Wolfram Döhner (Charité - Universitätsmedizin Berlin) ist neues Boardmitglied der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie (ESC), eine der größten medizinisch-akademischen Fachgesellschaften weltweit. Die Wahl zum ESC-Councillor für 2022-24 fand im Juni statt.

Weiterlesen

August 2022

Christian Weber

Prof. Christian Weber (Klinikum der Universität München) erhält den ESC William Harvey Lecture Award für Grundlagenwissenschaften für seine Beiträge zur Atheroskleroseforschung.

Alexander Steger

Der erste Platz des Wissenschaftspreises der Kurt und Erika Palm-Stiftung geht an Dr. Alexander Steger (Klinikum rechts der Isar, TU München). Den mit insgesamt 10.000 Euro dotierten Preis vergeben die Deutsche Herzstiftung und die Deutsche Gesellschaft für Prävention und Rehabilitation von Herz-Kreislauferkrankungen (DGPR) gemeinsam.

Weiterlesen

Juli 2022

Anselm Uebing

Professor Anselm Uebing (Christian Albrechts Universität zu Kiel) wurde Ende Juni zum neuen Vorstandsvorsitzenden des Kompetenznetzes Angeborene Herzfehler, einer der weltweit größten Forschungsverbünde auf dem Gebiet der angeborenen Herzfehler, gewählt.

Weiterlesen

Juni 2022

Zegeye Hailu Jebessa

Zegeye Hailu Jebessa, Universitätsklinikum Heidelberg, hat einen American Heart Association 2022 Paul Dudley White International Scholar Award für den Abstract "S100A1 and STRIT1 Redundantly Governs Responsiveness Of The Heart To Hemodynamic Stress Via Modulation Of SERCA2a Activity" erhalten.


Mai 2022

Ralf Brandes

Prof. Ralf Brandes (Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main), ist Sprecher des neuen Sonderforschungsbereichs 1531 „Schadenskontrolle durch das Stroma-vaskuläre Kompartiment“.

Weiterlesen

Johannes Backs

Prof. Dr. Johannes Backs (Universitätsklinikum Heidelberg) und sein Team erhalten eine Förderung für den Aufbau des Sonderforschungsbereichs 1550 "Molekulare Schaltkreise der Herzkrankheit" an der Universität Heidelberg.

Weiterlesen

Franziska Seidel

Dr. med. Franziska Seidel (Deutsches Herzzentrum Berlin, DHZB), untersucht Krankheitsmechanismen von Herzmuskelentzündungen bei Kindern mit einer Förderung von 60.000 Euro durch die Deutsche Herzstiftung aus dem Gerd-Killian-Fonds.

Weiterlesen

Ingrid Fleming

Prof. Ingrid Fleming (Goethe-Universität Frankfurt am Main) erhält den Ernst Jung-Preis für Medizin 2022 für ihre erfolgreiche Erforschung der molekularen Ursachen von Gefäßerkrankungen im Zusammenhang mit Diabetes sowie Kreislauferkrankungen.

Weiterlesen

Carsten Tschöpe

Prof. Carsten Tschöpe (Berlin Institut of Health at Charité) erhält einen Forschungspreis im Rahmen des Programms: Charite 2.0, für seine Arbeit mit dem Titel "Molekulare Kartographie in Herzbiopsien von Myokarditis-Patienten nach SARS-CoV2-Infektion oder mRNA-Impfung".

Weiterlesen

Eileen Furlong

Dr. Eileen Furlong (European Molecular Biology Laboratory, Heidelberg) erhält den Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis für ihre entwicklungsbiologischen Arbeiten zu Funktionsmechanismen von Enhancern in der Genregulation. Ihre Arbeit konnte klären, wie Gene während der Embryonalentwicklung aktiviert werden.

Weiterlesen

April 2022

Tanja Zeller, Florian Leuschner, Ingrid Fleming, Matthias Gorenflo, Philipp Bengel, Petros Tirilomis, Steffen Desch, Mahir Karakas, Arne Thiele, Stefanie Maria Werhahn, David Velmeden, Teresa Gerhardt, Sebastian Ludwig, Julius Steffen, Jana Grune, Merve Keles, Felix Armin Trogisch, Julian U. G. Wagner, Julian Friebel, Simone-Franziska Glaser, Constanze Schmidt, Matthias Bock, Katharina Lechner, Denitsa Meteva.

Weiterlesen

Michael Gotthardt

Prof. Dr. Michael Gotthardt (Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft) erhält den ERC Advanced Grant für sein Projekt „Mechanoregulation of alternative splicing - a multi-omics and single cell approach to improved cardiac function“

Weiterlesen

Andreas Zeiher

Prof. Dr. Andreas Zeiher (Goethe-Universität Frankfurt am Main) erhält den ERC Advanced Grant für sein Projekt „Clonal hematopoesis of indeterminate potential and degenerative aortic valve stenosis“.

Weiterlesen

Stefanie Dimmeler

Prof. Dr. Stefanie Dimmeler (Goethe-Universität Frankfurt am Main) erhält den ERC Advanced Grant für ihr Projekt „The cardiac neurovascular interface in aging"

Weiterlesen

Fabian Theis

Prof. Dr. Fabian Theis (Helmholtz Zentrum München - Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt) erhält den ERC Advanced Grant für sein Projekt "Learning and modelling the molecular response of single cells to drug perturbation".

Weiterlesen

März 2022

Thomas Walther

Prof. Thomas Walther (Klinikum der Johann Wolfgang Goethe-Universität) erhält von der Deutschen Herzstiftung und der Horst-Haas-und-Irene-Haas-Scheuermann-Stiftung für eine Studie zur Vorhersage einer lebensbedrohlichen Typ-A-Aortendissektion eine Förderung in Höhe von 152.000 Euro für die Dauer von zwei Jahren.

Weiterlesen

Jan Philipp Junker

Dr. Jan Philipp Junker (Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft) erhält einen ERC Consolidator Grant für seine Forschung zu der Frage, wie sich das Herz selbst heilen kann. Er untersucht dafür Zebrafisch-Herzen, die dazu in der Lage sind. Der Förderung in Höhe von zwei Mio. Euro für fünf Jahre geht an exzellente Wissenschaftler am Beginn einer unabhängigen Karriere.

 

Weiterlesen

Dagmar Krefting

Prof. Dr. Dagmar Krefting ist neue Direktorin des Instituts für Medizinische Informatik an der Universitätsmedizin Göttingen (UMG). Seit September 2019 hatte sie bereits die kommissarische Leitung des Instituts übernommen.

Weiterlesen

Stefanie Dimmeler

Prof. Stefanie Dimmeler (Klinikum der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main) erhält die Otto-Warburg-Medaille der Gesellschaft für Biochemie und Molekularbiologie (GBM) für ihre Pionierarbeit auf dem Gebiet der Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Die Auszeichnung ist mit 25.000 Euro dotiert.

 

Weiterlesen

Februar 2022

Alessio Alogna

Dr. Alessio Alogna (Charité – Universitätsmedizin Berlin) gewinnt auf dem "HFA Winter Meeting on Translational Heart Failure Research 2022" der European Society of Cardiology den Young Investigator Award mit dem Vortrag „Inhalation of peptide-loaded nanoparticles improves cardiac function in pacing-induced heart failure.“

Weiterlesen

Constanze Schmidt

Professorin Dr. Constanze Schmidt (Universitätsklinikum Heidelberg) ist für ihre Forschungsarbeit zum Vorhofflimmern mit der „Else Kröner Clinician Scientist Professur“ ausgezeichnet worden.

Weiterlesen

Mahir Karakas

Dr. Mahir Karakas (Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf) ist mit „Else Kröner Clinician Scientist Professur“ ausgezeichnet worden für seine COVID-19 Forschung.

Weiterlesen

Roland Tilz

Prof. Dr. med. univ. Roland Tilz übernimmt die Leitung der neuen Klinik für Rhythmologie am Campus Lübeck des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein (UKSH). Er leitete zuvor den im Zuge der Neugründung aufgehobenen Bereich Elektrophysiologie.

Weiterlesen

Januar 2022

Moritz von Scheidt

Dr. med. univ. Moritz von Scheidt (Deutsches Herzzentrum München) erhält von der Corona-Stiftung 1 Million Euro für 5 Jahre, mit dem langfristigen Ziel, das kardiovaskuläre Risiko von KHK-Patienten künftig besser einschätzen und medikamentös behandeln zu können.

Weiterlesen

Franziska Seidel

Dr. Franziska Seidel (Deutsches Herzzentrum Berlin) erhält in diesem Jahr die „Gerd Killian-Projektförderung“ über 60.000 Euro für ihr Projekt zu genetischen Ursachen von Herzmuskelentzündungen bei Kindern.

Weiterlesen

Dezember 2021

Prof. Jaya Krishnan

Genome Biologics, das von dem DZHK-Wissenschaftler Prof. Jaya Krishnan (Klinikum der Johann Wolfgang Goethe-Universität) mitbegründet wurde, erhält 9,8 Millionen Euro vom EIC Accelerator, um die Entwicklung seiner klinischen Programme zur Prävention von Kardiotoxizität und Herzschäden zu beschleunigen.

Weiterlesen

Lars Kaderali (Universitätsmedizin Greifswald) wird als Mitglied eines neuen Corona-Expertenrats zur Bekämpfung der COVID-19-Pandemie in Deutschland ernannt.

Weiterlesen

Ein Forscherteam unter der Leitung von Prof. Dr. Elisabeth Zeisberg (Universitätsmedizin Göttingen) erhält von der Bundesagentur für Sprunginnovation 700.000 Euro im Wettbewerb um die vielversprechendsten Wirkstoffe im Kampf gegen Viruserkrankungen.

Weiterlesen

Dr. Till Joscha Demal (Universitäres Herz- und Gefäßzentrum UKE Hamburg) erhält eine Sachbeihilfe der Deutschen Forschungsgemeinschaft in Höhe von 96.000 Euro für ein Projekt zu Biomarkern in Aortenerkrankungen.

Weiterlesen

Dr. Hendrik Bartolomaeus (Charité-Universitätsmedizin Berlin, Experimental and Clinical Research Center) erhält die Siegenthaler-Medaille 2020 in Silber von der Walter-Siegenthaler-Gesellschaft für seine Forschungsarbeit zum Thema Bluthochdruck.

Weiterlesen

Prof. Dr. Jan Scheitz (Charité – Universitätsmedizin Berlin) ist von der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN) und der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft (DSG) für seine wegweisenden klinischen Arbeiten zur Herz-Hirn-Interaktion beim Schlaganfall mit dem Schlaganfall-Preis 2021 ausgezeichnet worden.

Weiterlesen

November 2021

Dr. Benedikt Fels

Dr. Benedikt Fels (Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck) wurde für seine Arbeit zum Eisenkanal Piezo1 als Mediator der endothelialen und vaskulären Inflammation mit dem "Young Investigator Award" ausgezeichnet.

Weiterlesen

Prof. Jeanette Erdmann (Universität zu Lübeck) erhält den „BIH Excellence Award for Sex and Gender Aspects in Health Research 2021“ des Berlin Institute of Health (BIH) in der Charité.

Weiterlesen

17 DZHK-Forscher wurden in die Liste der „Highly Cited Researchers 2021“ aufgenommen. Damit gehören sie weltweit zum obersten Prozent der am häufigsten zitierten Wissenschaftler ihrer jeweiligen Fachgebiete.

Weiterlesen

Für seine Forschungsarbeiten zur Fettzellbiologie erhält Alexander Bartelt (Ludwig-Maximilians-Universität München, LMU) auf dem Adipositas-Kongress 2021 den Forschungspreis der Deutschen Adipositas-Gesellschaft.

Weiterlesen

Oktober 2021

Angelos Karlas

Angelos Karlas, Leiter des Clinical Bioengineering bei MunichImaging, hat den Wissenschaftspreis 2021 der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin (DGG) gewonnen. In seiner preisgekrönten Publikation stellt er MSOT als Tool für die molekulare Bildgebung der humanen Carotis-Atherosklerose vor.

Weiterlesen

Dr. Florian Weinberger und sein Team vom Uniklinikum Hamburg-Eppendorf erhalten für Arbeiten zu einem neuartigen regenerativen Therapieansatz bei fortgeschrittener Herzinsuffizienz den Galenus-Forschungspreis.

Weiterlesen

Prof. Burkert Pieske (Charité - Universitätsmedizin Berlin und Deutsches Herzzentrum Berlin) hat bei den DGK-Herztagen 2021 den Franz-Loogen-Preis für seine Studien zum Calcium-Stoffwechsel bei Herzinsuffizienz erhalten.

Weiterlesen

Prof. Heribert Schunkert (Deutsches Herzzentrum München) ist neuer Stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Deutschen Herzstiftung. Er ist bereits seit zehn Jahren Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat der Stiftung.

Weiterlesen

Prof. Fabian Theis

Prof. Fabian Theis (Helmholtz Zentrum München) erhält den Hamburger Wissenschaftspreis 2021. Die Akademie der Wissenschaften in Hamburg würdigt ihn als Pionier auf dem Gebiet der künstlichen Intelligenz in biomedizinischen Anwendungen, vor allem im Bereich der Einzelzellbiologie.

Weiterlesen

September 2021

Dr. Thorsten Kessler (Technische Universität München) hat den Becht-Forschungspreis 2021 der Deutschen Stiftung für Herzforschung für seine exzellente und zugleich patientennahe Forschungsarbeit bekommen. Den Preis zur Nachwuchsförderung teilen sich in diesem Jahr zwei Wissenschaftler.

Weiterlesen

August 2021

Mahir Karakas vom DZHK-Standort Hamburg erhielt im Rahmen seiner Ko-Affiliation in der "Klinik für Intensivmedizin" eine BMBF-Förderung (4,1 Millionen Euro). Im Rahmen des Projekts wird eine randomisierte Phase-2-Studie einen neuen pharmakologischen Wirkstoff bei hospitalisierten COVID-19-Patienten evaluieren.

Weiterlesen

Juli 2021

Prof. Stephan Lehnart (Universitätsmedizin Göttingen und Georg-August-Universität Göttingen) ist zum stellvertretenden Direktor des Hertha Sponer College und zum Vorstandsmitglied des Exzellenzclusters "Multiscale Bioimaging: From Molecular Machines to Networks of Excitable Cells" gewählt worden.

Weiterlesen

Prof. Georg Schmidt

Prof. Georg Schmidt (Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München) ist neuer Vorsitzender des Arbeitskreises Medizinischer Ethik-Kommissionen e. V. (AKEK). Ehe ein neuer Wirkstoff oder ein Medizinprodukt in einer Studie getestet werden darf, prüft dass Germium, ob die Studie wissenschaftlichen, ethischen und rechtlichen Ansprüchen genügt.

Weiterlesen

Juni 2021

Dr. Simone-Franziska Glaser (Goethe-Universität Frankfurt) ist neue Sprecherin des Young-DZHK am Standort RheinMain. Dr. Michael Molitor (Universitätsmedizin Mainz) ist stellvertretender Sprecher.

Weiterlesen

Prof. Jeanette Erdmann (Universität zu Lübeck) wurde zum Mitglied der Leopoldina - Nationale Akademie der Wissenschaften gewählt. Sie ist Expertin für Kardiogenetik. Die Akademie berät politische Entscheidungsträger in gesellschaftlich relevanten Fragen.

Weiterlesen

Prof. Michael Gotthardt (Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin, MDC) und Prof. Benjamin Meder (Universitätsklinikum Heidelberg) sind Teil einer transatlantischen Forschergruppe, die von der Leducq-Stiftung 7 Mio. US-Dollar erhält, um den Prozess des "alternativen Spleißens" in Herzmuskelzellen zu erforschen, der bei der Herstellung von Proteinen eine Rolle spielt.

Weiterlesen

Prof. Michael Boutros (UMM Universitätsmedizin Mannheim) ist Sprecher des Sonderforschungsbereichs 1324 „Mechanismen und Funktionen des Wnt-Signalwegs“ und wird weiterhin von der DFG mit rund 11,5 Millionen Euro gefördert.

Weiterlesen

Mai 2021

Dr. Moritz von Scheidt

Dr. Moritz von Scheidt (Deutsches Herzzentrum München) erhält den Uta und Jürgen Breunig-Forschungspreis 2021 der Deutschen Herzstiftung und der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin. Der Preis würdigt seine Forschungsarbeit zur Arteriosklerose mit Fokus auf koronare Herzkrankheit.

Magdalena Ellen Haid

Magdalena Ellen Haid (Universitätsmedizin Greifswald) gewinnt den Young Investigator Award beim ESC Preventive Cardiology 2021 in der Session „Primary care and risk factor management“.


April 2021

Prof. Dr. Christoph Herrmann-Lingen

Prof. Dr. Christoph Herrmann-Lingen (Universitätsmedizin Göttingen) erhält 1,6 Millionen Euro für eine klinische Studie, die im Rahmen des ESCAPE-Projekts durch das EU-Programm Horizon 2020 gefördert wird. Die Studie testet bei älteren, multimorbiden Patienten mit chronischer Herzschwäche, die psychisch belastet sind, einen neuen Behandlungsansatz.

S. Backhaus, M. Berlin, S.I. Bibli, C.S. Börschel, S. Dimmeler, J. Friebel, R. Hinkel, B. Köll, S. Müller, P. Münkler, H.A. Katus, F. Leuschner, C. Oeing, H. Sager, A. P. Schön, A. Schuster, H. Thiele, M. Völkers, F. L. Zimmermann, W.-H. Zimmermann

Weiterlesen

März 2021

Prof. Volkmar Falk

Prof. Volkmar Falk (Deutsches Herzzentrum Berlin) wurde als 1. Vizepräsident neu in den Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie (DGTHG) gewählt.

Weiterlesen

Dr. Thomas Stocker

Dr. Thomas Stocker (Ludwig-Maximilians-Universität München) erhält den Werner-Forßmann-Forschungspreis der Medizinischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum. Er hat untersucht, inwiefern Lungenhochdruck die Sterblichkeit nach einer kathetergestützten Herzklappenreparatur beeinflusst.

Weiterlesen

Prof. Oliver J. Müller (Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel) erhält vom BMBF knapp 360.000 Euro und 280.000 Euro für zwei Projekte mit dem Ziel, den Gentransfer mit viralen Vektoren bei bestimmten Gentherapien zu verbessern.

Weiterlesen

Dr. Marie Schafstedde (Deutsches Herzzentrum Berlin) erhält den Young Investigator Award der Deutschen Gesellschaft für Pädiatrische Kardiologie und angeborene Herzfehler (DGPK).

Weiterlesen

Karolin Kleemann

Karolin Kleemann (Universitätsmedizin Göttingen) erhält den Hans Georg Borst Preis der Deutschen Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie (DGTHG) für das am besten bewertete Abstract der 50. Jahrestagung.

Weiterlesen

Februar 2021

Dr. Christoph Waldeyer erhält zusammen mit Dr. Fabian J. Brunner (beide Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf) den Dr. Martini-Preis 2021 für ein Modell, das das cholesterinabhängige Langzeitrisiko für einen Herzinfarkt berechnet. Der Preis fördert den medizinischen Nachwuchs.

Weiterlesen

Prof. David M. Leistner und Prof. Ulf Landmesser (beide Charité - Universitätsmedizin Berlin) leiten das Projekt PräVaNet und erhalten Mittel aus dem Innovationsfonds, der neue Versorgungsformen und Versorgungsforschung fördert. Das Projekt testet Präventionsstrategien bei kardiovaskulären Hochrisikopatienten mit Fokus auf digitale Tools.

 

Weiterlesen

Prof. Jeanette Erdmann

Prof. Jeanette Erdmann (Universität zu Lübeck) ist neues Mitglied der Ständigen Senatskommission für Grundsatzfragen der Genforschung der DFG. Die Kommission berät DFG-Präsidium und -Senat, aber auch Parlamente und Behörden.


Januar 2021

Prof. Sebastian Kelle

Prof. Sebastian Kelle (Deutsches Herzzentrum Berlin) ist „Specialty Chief Editor“ bei der Open-Access-Fachzeitschrift „Frontiers in Cardiovascular Medicine“.

Prof. Jeanette Erdmann (Universität zu Lübeck) koordiniert PROGRESS, eines von 18 internationalen Konsortien das von ERA PerMed – ein Zusammenschluss von Förderorganisationen – ausgewählt wurde, um die personalisierte Medizin in Europa voranzutreiben. PROGRESS setzt KI ein, um bei Patienten mit koronarer Herzkrankheit bessere Vorhersagen zur koronaren Kollateralzirkulation zu machen.

Weiterlesen

Dezember 2020

Dr. Philipp Bengel

Dr. Philipp Bengel (Universitätsmedizin Göttingen) wurde für seine Forschung zum Einfluss eines Natriumkanals auf Herzrhythmusstörungen bei Herzschwäche mit dem Rudi-Busse-Young-Investigator-Award der DGK ausgezeichnet.

Weiterlesen

Prof. Reinier Boon

Prof. Reinier Boon (Klinikum der Johann Wolfgang Goethe-Universität | VU Medical Centre Amsterdam, NL) erhält einen ERC Consolidator Grant für seine Forschung zu nicht-kodierenden RNAs bei altersbedingten Krankheiten. Der Zuschuss geht an exzellente Wissenschaftler am Beginn einer unabhängigen Karriere.

Weiterlesen

Prof. Florian Leuschner und Tim Christian Kuhn (beide Universitätsklinikum Heidelberg) erhalten für ihre Methode, mit der sie untersuchen, wie Herzmuskelzellen nach einem Herzinfarkt kommunizieren, den mit 10.000 Euro dotierten Wilhelm P. Winterstein-Preis der Deutschen Herzstiftung.

Weiterlesen

November 2020

18 DZHK-Forscher wurden in die Liste der „Highly Cited Researchers 2020“ aufgenommen. Damit gehören sie zum obersten Prozent der am häufigsten zitierten Wissenschaftler ihrer jeweiligen Fachgebiete.

Weiterlesen

Dr. Alexander Nave

Dr. Alexander Nave und Torsten Rackoll (beide Charité - Universitätsmedizin Berlin) gewinnen den Forschungs- und Innovationspreis 2020 der Gesellschaft für Rehabilitationswissenschaften. Sie untersuchten den Effekt von Fitnesstraining bei Patienten in der Schlaganfall-Rehabilitation.

Weiterlesen

Oktober 2020

Prof. Norbert Frey

Prof. Norbert Frey ist seit Oktober 2020 neuer Ärztlicher Direktor der Klinik für Kardiologie, Angiologie und Pneumologie am Universitätsklinikum Heidelberg.

Weiterlesen

Prof. Wolfgang Koenig (Klinik für Herz- und Kreislauferkrankungen, Deutsches Herzzentrum München) erhält den Paul-Morawitz-Preis für seine Arbeiten im Bereich Epidemiologie und Biomarkerforschung kardiovaskulärer Erkrankungen.

Weiterlesen

Prof. Dr. Martin Uecker

Prof. Dr. Martin Uecker (Universitätsmedizin Göttingen) ist ab Januar 2021 Mitglied das Editorial Board der Fachzeitschrift "Magnetic Resonance in Medicine" der International Society for Magnetic Resonance in Medicine (ISMRM).


September 2020

Dr. Konstantin Stark (Ludwig-Maximilians-Universität München) erhält einen ERC Starting Grant für seine Arbeit zu immunologischen Mechanismen wiederkehrender Thrombosen. Mit dem Zuschuss werden herausragende Nachwuchsforscher gefördert.

Weiterlesen

Prof. Martin Halle

Prof. Martin Halle ist Präsident der European Association of Preventive Cardiology (EAPC) 2020-2022 und damit Vorstandsmitglied der European Society of Cardiology (ESC).

Dr. Dario Bongiovanni (Klinikum rechts der Isar) gewinnt auf dem ESC Congress 2020 den Young Investigator Award in der Session „Thrombose“ mit dem Vortrag „The pro-thrombotic transcriptomic signature of reticulated platelets in patients with chronic coronary syndrome“.

Weiterlesen

August 2020

Prof. Konstantinos Stellos (Klinikum der Johann Wolfgang Goethe-Universität | Newcastle University, UK) ist Preisträger des ESC Outstanding Achievement Award 2020. Der Preis wird an zwei Grundlagenforscher für herausragende Leistungen in der frühen Phase ihrer Karriere vergeben.

Weiterlesen

Prof. Stefanie Dimmeler (Klinikum der Johann Wolfgang Goethe-Universität) wurde auf dem digital abgehaltenen ESC-Kongress 2020 mit der Goldmedaille ausgezeichnet. Die ESC ehrt damit Kardiologen für ihre herausragenden Leistungen in der Medizin.

Weiterlesen

PD Dipl. Ing. Sophie Van Linthout, PhD (BCRT, Charité - Universitätsmedizin Berlin) ist neues Vorstandsmitglied der Heart Failure Association der ESC. In der Legislatur 2020-2022 ist sie eine von zwei Vertreterinnen der Sektion „Grundlagenforschung“.

Weiterlesen

Prof. Michael Potente, vormals Max-Planck-Institut für Herz- und Lungenforschung in Bad Nauheim, ist seit August 2020 BIH-Professor mit Schwerpunkt „Translationale Vaskuläre Biomedizin“ am Berlin Institute of Health (BIH).

Weiterlesen

Juni 2020

Priv.-Doz. Dr. Diana Lindner (Universitäres Herz- und Gefäßzentrum Hamburg) erhält 80.000 Euro von der Deutschen Herzstiftung für das Projekt „Kardiale Inflammation durch direkte Virusinfektion bei verstorbenen COVID-19 Patienten”.

Weiterlesen

Dr. Leo Johannes Nicolai (LMU Klinikum der Universität München) wird bei seinem Projekt „HEART Immunophenotyping in COVID-19 – Analyse von Blut-Leukozyten bei COVID-19 erkrankten Patienten mit KHK, Herzinsuffizienz, und kardiovaskulärem Risikoprofil” mit 130.000 Euro von der Deutschen Herzstiftung unterstützt.

Weiterlesen

Dr. Katharina Lechner (Deutsches Herzzentrum München) erhält 53.900 Euro von der Deutschen Herzstiftung für das Projekt „Metabolisch-inflammatorischer Phänotyp und klinischer Verlauf bei COVID-19”.

Weiterlesen

Dr. Sebastian Cremer (Universitätsklinikum Frankfurt) erhält eine Förderung für sein Projekt „Defining an immune cell signature of COVID-19 infections in patients with atherosclerosis". Das Projekt wird mit einem Betrag von 70.000 € von der Deutschen Herzstiftung unterstützt.

Weiterlesen

Prof. Dr. Eike Nagel (Universitätsklinikum Frankfurt) erhält 110.000 Euro von der Deutschen Herzstiftung für das Projekt „Erfassung der kardialen Herzbeteiligung in COVID-19 Überlebenden ”.

Weiterlesen

Mai 2020

Prof. Gerd Hasenfuß (Universitätsmedizin Göttingen) ist Sprecher des Sonderforschungsbereichs (SFB) 1002 "Modulatorische Einheiten bei Herzinsuffizienz", der um weitere vier Jahre verlängert wurde und von der DFG mit 14,6 Millionen Euro gefördert wird.

Weiterlesen

Prof. Wolfram Hubertus Zimmermann (Universitätsmedizin Göttingen) und vier Projektpartner sind mit dem Projekt IndiHEART zweiter Sieger im Innovationswettbewerb „Organersatz aus dem Labor“ und erhalten vom BMBF 2 Millionen Euro.

Weiterlesen

Prof. Lucie Carrier

Prof. Lucie Carrier (Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf) ist europäische Koordinatorin einer Forschergruppe, die im Rahmen des Transatlantic Networks of Excellence von der Leducq-Stiftung 5,6 Mio. Euro erhält und die Rolle des Zytoskeletts bei Herzinsuffizienz untersucht.

Weiterlesen

Prof. Florian Leuschner (Universitätsklinikum Heidelberg) ist europ. Koordinator einer Forschergruppe, die im Rahmen des Transatlantic Networks of Excellence von der Leducq-Stiftung unterstützt wird. Das Team untersucht Entzündung und Fibrose als Merkmale von Herzinsuffizienz.

Weiterlesen

Prof. Wolfram Zimmermann (Universitätsmedizin Göttingen) ist europ. Koordinator einer Forschergruppe, die im Rahmen des Transatlantic Networks of Excellence von der Leducq-Stiftung unterstützt wird. Das Team untersucht Genom-Editing zur Therapie von Herzinsuffizienz.

Weiterlesen

Prof. Dr. Hendrik Sager

Prof. Dr. Hendrik Sager (Deutsches Herzzentrum München) erhält von der Else Kröner-Fresenius-Stiftung 300.000 Euro für das Projekt "Alteration of the monocyte repertoire after myocardial infarction - novel mechanistic insights and therapeutic avenues".


April 2020

Julia Büschges

Julia Büschges (Robert Koch-Institut) erhielt den Young Investigator Award für ihren Beitrag zu kardiovaskulären Risikofaktoren in der Kindheit, den sie beim virtuell abgehaltenen ESC Preventive Cardiology Congress 2020 präsentierte.

Weiterlesen

PD Dr. Thorsten Kessler (Deutsches Herzzentrum München, Technische Universität München) erhält den Präventionspreis 2020 der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM).

Weiterlesen

Prof. Thomas Wieland

Gemeinsam mit Prof. Joachim Fischer (beide Universitätsmedizin Mannheim) gelang es, beim Land Baden-Württemberg 1,59 Mio. Euro für das Forschungsprojekt AMBIGOAL zur Sicherung der hausärztlichen Versorgung im ländlichen Raum auf Basis innovativer Gesundheitszentren einzuwerben.


Februar 2020

Prof. Johannes Backs

Prof. Johannes Backs (Universitätsklinikum Heidelberg) erhält vom Land Baden-Württemberg 442.000 Euro für das Projekt „Entwicklung eines ‚Indirekten Herzmuskelzellen-Test‘ (IHT) zur Vorhersage einer Herzschwäche“.

Prof. Jeanette Schulz-Menger

Prof. Jeanette Schulz-Menger (Charité – Universitätsmedizin Berlin) wird mit dem Gold Medal Award 2020 der Society for Cardiovascular Magnetic Resonance (SCMR) geehrt.


Januar 2020

Prof. Jens Frahm

Der Physiker Prof. Jens Frahm (Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie) erhält für seine Leistung den Werner-von-Siemens-Ring der gleichnamigen Stiftung. Er hat die MRT zu einer schnellen und damit klinikreifen Technik weiterentwickelt.

Weiterlesen

Dr. Mahir Karakas

Dr. Mahir Karakas (Universitäres Herz- und Gefäßzentrum Hamburg) erhält von der Deutschen Forschungsgemeinschaft 4,7 Millionen Euro. Erstmals sollen in einer klinischen Studie Aspirin und Atorvastatin zur Therapie der leicht verlaufenden Myokardischämie evaluiert werden.

Prof. Renate Schnabel (Universitäres Herz- und Gefäßzentrum Hamburg) koordiniert das Projekt AFFECT-EU zum Screening für Vorhofflimmern. Sie erhält für das Projekt gemeinsam mit 26 internationalen Partnern sechs Millionen Euro aus Mitteln des EU-Förderprogramms Horizont 2020.

Weiterlesen

Prof. Tommaso Gori

Prof. Tommaso Gori (Universitätsmedizin Mainz) konnte für seine Forschung im Bereich der koronaren Herzerkrankung ein Preisgeld von 50.000 Euro der Stiftung Mainzer Herz entgegen nehmen.

Weiterlesen

Prof. Philipp Wild

Prof. Philipp Wild (Universitätsmedizin Mainz) hat für die Gutenberg-Gesundheitsstudie, deren Leiter er ist, ein Preisgeld von 200.000 Euro von der Stiftung Mainzer Herz erhalten.

Weiterlesen

Dezember 2019

  • Dr. Jan Wenzel vom Institut für Experimentelle und Klinische Pharmakologie und Toxikologie der Universität zu Lübeck erhält für seine Forschung zu sekundären Effekten von Gefäßschädigungen durch Bluthochdruck auf das Gehirnden den "Dieter-Klaus-Förderpreis" der Deutschen Gesellschaft für Hypertonie. Mehr
  • Dr. Brunilda Alushi von der Charite - Universitätsmedizin Berlin hat erfolgreich einen Training Grant der European Association of Cardiovascular Imaging (EACVI) eingeworben. Das Klinikum "Centro Cardiologico Monzino" in Milan, Exzellenzzentrum in kardiovaskulären Bildgebung wird ihre Gastinstitution sein. Mehr
  • Erneut befinden sich Wissenschaftler des DZHK Unter den weltweit am häufigsten zitierten Forschenden 2019. Mehr
  • DZHK Professor Martin Uecker und Dr. Zhengguo Tan, beide Universitätsmedizin Göttingen, erhalten Forschungsgelder der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) in Höhe von 235.150 Euro für ihr Projekt 'Quantitative T2∗ Relaxation and Field Inhomogeneity Mapping Using Multi-Echo Radial FLASH Magnetic Resonance Imaging and Model-based Iterative Reconstruction'.

  • Prof. Dr. Ulrich Kintscher von der Charite - Universitätsmedizin Berlin wurde mit dem Franz-Gross-Wissenschaftspreis der Deutschen Hochdruckliga e.V. ausgezeichnet. Der mit 5.000 Euro dotierte Preis wird in Anerkennung besonderer Verdienste auf dem Gebiet der Hochdruckforschung verliehen. Mehr

November 2019

  • Dr. Marc-Phillip Hitz von der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) hat die DZHK-Stiftungsprofessur für Kardiogenetik angeborener struktureller Herzerkrankungen an der Medizinischen Fakultät der CAU angetreten. Mehr

Oktober 2019

  • Prof. Tanja Zeller und Prof. Stefan Blankenberg (Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf) haben gemeinsam mit dem Universitätsspital Zürich von der Kühne-Stiftung 12,5 Millionen Euro für das deutschlandweit größte Forschungsprojekt zur Erbgutentschlüsselung eingeworben. Ziel ist es, die Ursachen von Herz-Kreislauf-Erkrankungen besser zu verstehen. Mehr

  • Prof. Dr. Sonja Schrepfer, Universitäres Herz- und Gefäßzentrum des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE), ist für ihre Stammzellforschungen im Bereich der Transplantationsmedizin mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis ausgezeichnet worden. Der von Springer Medizin vergebene Preis ist mit 10.000 Euro dotiert. Mehr
  • Prof. Dr. Heribert Schunkert vom Deutsches Herzzentrum München ist mit dem Franz-Loogen-Preis 2019 ausgezeichnet worden. Er wird jährlich im Rahmen der Berliner Herztage von der DGK verliehen. Mehr
  • PD Dr. Johannes Neumann vom Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf erhält den August Wilhelm und Lieselotte Becht-Forschungspreis der Deutschen Stiftung für Herzforschung für seine Arbeit „Application of High-Sensitivity Troponin in Suspected Myocardial Infarction". Publikation

September 2019

  • Univ.-Prof. Dr. Alexander Bartelt vom Klinikum der Universität München hat erfolgreich einen ERC Starting-Grant eingeworben. Die Projektförderung beträgt etwa 1,5 Millionen Euro. Mehr
  • Dr. Nicola Wilck vom Experimental and Clinical Research Center (ECRC), erhält einen Starting-Grant des Europäischen Forschungsrats in Höhe von 1,5 Mio. € für fünf Jahre. Mehr
  • DZHK-Professor Reinier Boon, Goethe-Universität Frankfurt am Main, erhält beim ESC-Kongress in Paris den Basic Science Outstanding Achievement Award. Mehr
  • Prof. Dr. Hugo A. Katus, Universitätsklinikum Heidelberg, erhält für besondere Verdienste in der Herzmedizin die Goldmedaille der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie (ESC). Es ist höchste Auszeichnung des Verbandes. Mehr

August 2019

  • Prof. Dr. Oliver Söhlein, Klinikum der LMU, hat für seine Nature-Publikation den Rolf-Becker-Preis 2019 der Medizinischen Fakultät der LMU und der Stiftung „Rufzeichen Gesundheit!“ erhalten. Mehr

  • Prof. Dr. Christian Weber, Klinikum der LMU, wurde zum Mitglied in die Leopoldina - Nationale Akademie der Wissenschaften gewählt. Mehr
  • PD Dr. med. Katharina Schmitt vom Deutschen Herzzentrum Berlin ist von der Charité – Universitätsmedizin Berlin zur außerplanmäßigen Professorin ernannt worden. Mehr 

Juli 2019

  • Jessy Chen, Universitätsklinikum Heidelberg, wurde für ihre Posterpräsentation "CaM Kinase II δ is required for diabetic hyperglycemia and retinopathy but not nephropathy"auf dem DZHI/DZHK Joint Symposium Heart Failure Interfaces ausgezeichnet. Mehr
  • Maximilian J. Schloss erhält den Doktorandenpreis der Medizinischen Fakultät der LMU München der Dr. Hildegard und Heinrich Fuchs Stiftung für seine herausragende Doktorarbeit über den "Einfluss neutropiler Granulozyten und des zirkadianen Rhythmus auf die Wundheilung nach Herzinfarkt". Mehr

  • Dr. med. Kira Kuschnerus, Deutsches Herzzentrum Berlin, wurde auf dem Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) mit dem Uta und Jürgen Breunig-Forschungspreis 2019 der Deutschen Herzstiftung ausgezeichnet. Mehr

  • Dr. med. Moritz Biener vom Universitätsklinikum Heidelberg wurde mit dem Wissenschaftspreis der Kurt und Erika Palm-Stiftung ausgezeichnet: Für seine Arbeit „Risk prediction in stable cardiovascular disease using a highsensitivity cardiac troponin T single biomarker strategy compared to the ESC-SCORE“. Mehr

Juni 2019

  • Prof. Dr. Norbert Hübner vom Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin ist Koordinator eines internationalen Forschungsteams, welches mit knapp vier Millionen Dollar von der Chan Zuckerberg Initiative gefördert wird. Mehr
  • "Laborjournal" Zitationsvergleich 2008 und 2017: | Meistzitierte Köpfe im Bereich der Herz-, Gefäß- und Kreislaufforschung: Mehr
  • Prof. Dr. Martin Uecker, Universitätsmedizin Göttingen, ist Sprecher eines Forschungsprojekts, welches im Rahmen der Ausschreibung „Big Data in den Lebenswissenschaften der Zukunft“ des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur und der VolkswagenStiftung erfolgreich war. Mehr
  • Dr. Marc Lemoine und Maksymilian Prondzynski vom Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) erhalten für ihre Forschungsarbeit den Wilhelm P. Winterstein-Preis 2019 der Deutschen Herzstiftung e.V. Mehr

Mai 2019

  • Dr. Carolin Lerchenmüller vom Universitätsklinikum Heidelberg erhält auf der DGIM-Jahrestagung den mit 10.000 Euro dotierten Präventionspreis. Mehr
  • Prof. Stefanie Dimmeler, Goethe-Universität Frankfurt und Prof. Stefan Engelhardt, Technische Universität München, koordinieren einen neuen Sonderforschungsbereich, der in den kommenden vier Jahren von der DFG mit circa 11 Millionen Euro gefördert wird. Mehr
  • Prof. Dr. Vera Regitz-Zagrosek erhält das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse. Mit der Auszeichnung würdigt Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier „mit großem Respekt das herausragende Engagement [der Preisträgerin] für die gendersensible Forschung in der Medizin“. Mehr

April 2019

  • PD Dr. Mahir Karakas und DZHK-Professorin Tanja Zeller, beide Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, erhalten von der Marjan Miklus-Stiftung Projektgelder für die Erforschung krankheits-überspannender Aspekte in der Kardiologie und Onkologie. Und von der Waltraut Bergmann Stiftung eine Projektförderung zur Untersuchung von strukturellen Herzerkrankungen.
  • PD Dr. Mahir Karakas erhält von der Adrenomed AG 2,4 Mio. Euro für die Durchführung einer eigeninitiierten klinischen Studie, in welcher erstmals ein monoklonaler Antikörper im kardiogenen Schock evaluiert wird.

März 2019

  • Prof. Dr. Steffen Massberg, Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU), hat einen der hochdotierten Advanced Grants des European Research Council (ERC) erhalten. Mehr
  • Dr. Tina Haase vom Universitären Herzzentrum Hamburg (UHZ) erhält 100.000 Euro von der Ernst und Berta Grimmke - Stiftung für das Projekt „Erforschung vom G-Protein-gekoppelten Rezeptor 15 (GPR15) im Zusammenhang mit kardiovaskulären Erkrankungen, insbesondere dem Herzinfarkt und Myokarditis".
  • Dr. Christian-H. Heeger vom Universitätsklinikum Schleswig-Holstein / Campus Lübeck gewinnt den Best Graded Abstract Award 2019 auf dem diesjährigen Kongress der European Heart Rhythm Association (EHRA). Das Thema der Arbeit lautet: "Phrenic nerve injury during pulmonary vein isolation using the second-generation cryoballoon: Characteristics and follow-up – first results of the YETI registry“. Mehr

Februar 2019

  • Prof. Dr. Benjamin Meder vom Universitätsklinikum Heidelberg erhält das mit 260.000 Euro dotierte Exzellenzstipendium der Else Kröner-Fresenius-Stiftung. Mehr

  • Dr. Benjamin Kloth, Universitäres Herzzentrum Hamburg-Eppdenorf, wurde für seine Arbeit „Economic implications of ERAS protocol in the minimally-invasive valve surgery" mit dem Hans Georg Borst-Preis ausgezeichnet. Mehr

Januar 2019

  • DZHK-Professor Oliver Müller (Christian-Albrechts-Universität zu Kiel) und Prof. Reinier Boon (Goethe-Universität Frankfurt am Main) erhalten €1,4 Mio. und €1,1 Mio. für das Projekt "CardioReGenix: Entwicklung von Gentherapien der nächsten Generation für Herz-Kreislauf-Erkrankungen". Das Projekt wird ab Januar 2019 für einen Zeitraum von fünf Jahren über das EU-Forschungsrahmenprogramm "Horizon 2020" finanziert. Mehr

Dezember 2018

  • Dr. Hendrik Sager vom Deutschen Herzzentrum München/ Klinik für Herz- und Kreislauferkrankungen erhält ein Else Kröner-Exzellenzstipendium mit einer Fördersumme von 300.000 Euro. Mehr

November 2018

  • Prof. Dr. Ralf Dechend (Charité-Universitätsmedizin Berlin & HELIOS Klinikum Berlin Buch) sowie  Prof. Dr. Dominik N. Müller (Max-Delbrück-Centrum für molekulare Medizin (MDC)) wurden mit dem höchsten Preis der Deutschen Hochdruckliga ausgezeichnet – dem Franz-Gross-Wissenschaftspreis. Mehr
  • Prof. Dr. Tanja Zeller und PD Dr. Mahir Karakas, beide Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, erhalten im Rahmen der "ERA-Net on Personalised Medicine" (ERA PerMed) Initiative der EU die Förderung für das "Single-Person trial"-Projekt MATCH, welches in den kommenden 3 Jahren durch die beiden DZHK Forscher koordiniert wird. Mehr

Oktober 2018

  • Prof. Dr. Markus Schwaninger vom Universitätsklinikum Schleswig-Holstein/Campus Lübeck ist an einem 3-köpfigen Forscher-Team beteiligt, das eine hochdotierte Förderung des Europäischen Forschungsrates (ERC) – einen ERC Synergy Grant – erhält. Mehr
  • Prof. Dr. Florian Leuschner, Klinik für Kardiologie, Angiologie und Pneumologie des Universitätsklinikums Heidelberg, erhält eine Heisenberg-Professur für die Medizinische Fakultät Heidelberg. Mehr

September 2018

  • Prof. Dr. Ute Scholl von der Charité – Universitätsmedizin Berlin, erhält den Franz-Volhard-Preis 2018 der Deutschen Gesellschaft für Nephrologie. 
  • Nachwuchspreisträger des diesjährigen DZHK Retreat in Königstein:
    • Wesley Abplanalp (Frankfurt): Single-cell RNA-sequencing defines monocyte clusters in patients with mutations leading to clonal hematopoiesis: implications for prognosis of ischemic heart disease
    • Christoph Hofmann (Heidelberg): Translational regulation determines the acute cardiac response to ischemia/reperfusion
    • Eric Schoger (Göttingen): CRISPRa mediated in vivo activation of endogenous gene expression in the postnatal mammalian heart
    • Lucas Bacmeister (Hamburg): A close up on murine pressure-volume-analysis under beta-adrenergic stimulation: positive end-expiratory airway-pressure, hypertonic saline injection and endystolic pressure-spikes
  • Prof. Dr. Christian Weber vom Klinikum der Universität München wurde zum Vice-Chair des ESC Council on Basic Cardiovascular Science gewählt. Mehr
  • DZHK-Nachwuchsgruppenleiter Dr. Alexander Bartelt vom Klinikum der Universität München erhält den Friedmund Neumann Preis 2018 der Schering Stiftung. Mehr

August 2018

  • Prof. Dr. Martin Halle, Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München, ist für die Amtsperiode von 2020-2022 zum Präsidenten der European Association of Preventive Cardiology (EAPC) der ESC gewählt worden. Mehr
  • Dr. Florian Weinberger vom Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf erhält Forschungsgelder der DFG zum Thema "Untersuchung der Bedeutung der aktiven Kraftentwicklung von implantiertem Herzmuskelgewebe auf die linksventrikuläre Funktion".
  • Prof. Dr. Dirk Sibbing vom Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München erhält den Wilhelm P. Winterstein-Preis der Deutschen Herzstiftung. Mehr
  • Prof. Dr. Tanja Zeller und Prof. Dr. Stefan Blankenberg, Klinik für Allgemeine und Interventionelle Kardiologie (UHZ), erhalten 553.205 Euro für das EU Horizon 2020 Projekt „EU-CANshare – an EU-Canada joint infrastructure for next generation multi-study heart research“.
  • Prof. Dr. Tanja Zeller vom Universitären Herzzentrum Hamburg erhält 50.000 Euro vom BMBF zur Durchführung der nächsten e:Med Summer School COME. Mehr

Juli 2018

  • Prof. Dr. Dr. Oliver Söhnlein und Prof. Dr. Steffen Massberg, beide vom Klinikum der Universität München, sind Teil eines Konsortiums, welches sechs Millionen US-Dollar Forschungsgelder für Atheroskleroseforschung von der Leducq Foundation erhält. Mehr
  • Prof. Dr. Jeanette Erdmann, Prof. Dr. Michael Joner sowie Prof. Dr. Heribert Schunkert sind Mitglieder des neuen translationalen Projekts PlaqOmics, welches von der Leducq Foundation for Cardiovascular Research (LFCR) mit insgesamt sechs Millionen US-Dollar für 5 Jahre gefördert wird. Mehr
  • Maksymilian Prondzynski - DZHK Nachwuchswissenschaftler vom Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf - erhält Young Investigator Award auf der ISHR European Section in Amsterdam.
  • Dr. Michael Potente vom Max-Planck-Institut für Herz- und Lungenforschung hat zusammen mit einem internationalen Forscherteam eine Forschungsförderung in Höhe von sechs Millionen US-Dollar von der Leducq Foundation erhalten. Mehr

Juni 2018

  • Prof. Dr. Dominik N. Müller vom Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC) wird mit einer Lewis K. Dahl Memorial Lecture gewürdigt. Der Vortrag wird im September 2018 bei den Scientific Sessions der American Heart Association’s Joint Hypertension 2018 präsentiert.
  • Prof. Dr. Dominik N. Müller vom MDC erhält den Björn Folkow Award der European Society of Hypertension (ESH). Mehr
  • Prof. Dr. Jens Frahm vom Max-Planck-Institut (MPI) für biophysikalische Chemie erhält den Europäischer Erfinderpreis 2018 für schnelle MRT in der medizinischen Diagnostik. Mehr

  • Prof. Dr. Georgios Kararigas ist neuer Associate Editor des Journals Biology of Sex Differences. Mehr

Mai 2018

  • Der Sonderforschungsbereich SFB 1123 (vertreten durch den Sprecher Prof. Dr. Christian Weber, Direktor des Instituts für Prophylaxe und Epidemiologie der Kreislaufkrankheiten der LMU) mit dem Projekt "Atherosklerose: Mechanismen und Netzwerke neuer therapeutischer Zielstrukturen“ erhält über weitere vier Jahre eine 12 Mio Euro Förderung durch die DFG. Mehr

April 2018

  • "Laborjournal" Zitationsvergleich 2012-2016: Humangenetik | Meistzitierte Köpfe: Mehr
  • Preisträger der 84. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK): Mehr
  • Dr. Christian-H. Heeger vom Universitätsklinikum Schleswig-Holstein / Campus Lübeck gewinnt den von der European Cardiac Arrhythma Society verliehenen "Best Abstract Award 2018": Für seine Forschungsarbeit "Long term outcome and incidence of stroke and Left Atrial Appendage Thrombus formationa after electrical Isolation of the left Atrial Appendage for the Treatment of Atrial Tachyarrhythmias“.
  • Dr. Nicola Wilck von der Charité – Universitätsmedizin Berlin erhält für seine Forschungsarbeit den Theodor-Frerichs-Preis 2018, der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin. Der Preis ist mit 30.000 Euro dotiert. Mehr
  • Fördergelder der EU in Millionenhöhe: An drei DZHK-Standorten haben ForscherInnen erfogreich drei "Avanced Grants" des Europäischen Forschungsrats ERC eingeworben.

    Mit ihren Forschungsprojekten werden gefördert:

    Prof. Alessandra Moretti vom Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München | Projekttitel: Deep BIOmodeling of human CARDiogenesis (München)

    Prof. Norbert Hübner vom Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft | Projekttitel: Novel Coding Factors in Heart Disease (Berlin)

    Dr. Eileen Furlong vom European Molecular Biology Laboratory | Projekttitel: Deciphering Cis-Regulatory Principles of Transcriptional regulation: Combining large-scale genetics and genomics to dissect functional principles of genome regulation during embryonic development (Heidelberg/Mannheim)

März 2018

  • Prof. Thomas Braun vom Max-Planck-Institut für Herz- und Lungenforschung, Bad Nauheim, ist Nummer 6 der Liste der 50 meist zitierten Köpfe im Bereich Zellbiologie, welche das Laborjournal in seiner Märzausgabe veröffentlichte.

Februar 2018

  • Dr. med. Nikolaus Thierfelder von der herzchirurgischen Klinik und Poliklinik der Ludwig-Maximilians-Universität München erhält den Dr. Rusche-Forschungsprojekt-Preis. Der mit 60.000 Euro dotierte Preis wird für besondere Forschungsleistungen der Herzmedizin von der DGTHG zusammen mit der Deutschen Stiftung für Herzforschung vergeben. Mehr

  • Dr. Richard Schell vom Universitätsklinikum Heidelberg wurde mit dem Forschungspreis des Förderkreises Dresdner Herz-Kreislauf-Tage 2018 ausgezeichnet. Mehr

  • Dr. Shirin Doroudgar vom Universitätsklinikum Heidelberg erhält den mit 10.000 Euro dotierten Wissenschaftspreis der Universitätsmedizin Göttingen (UMG). Mehr

Januar 2018

  • Prof.Dr. med. Adnan Kastrati vom Deutschen Herzzentrum München erhält ein Else-Kröner-Memorial-Stipendium in Höhe von 220.000 Euro.

  • Dr. med. Thorsten Kessler vom Deutschen Herzzentrum München erhält von der Corona-Stiftung eine Förderung im Förderprogramm "Nachwuchsforschungsgruppe Kardiovaskuläre Erkrankungen" in Höhe von 998.300 Euro.

  • Dr. Isabel Schellinger von der Universitätsmedizin Göttingen ist vom Forbes-Magazin zu den wichtigsten deutschen Persönlichkeiten unter 30 Jahren im Bereich Tech- und Start-up-Szeme gewählt worden. Mehr

  • Prof. Dr. Friederike Cuello vom Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, erhält für ihr Projekt "Thiol-disulfide switches regulate the activity of p90 ribosomal S6 kinase" eine DFG-Förderung von 243.300 Euro.

Dezember 2017

  • Dr. Saskia Pokorny vom Universitätsklinikum Schleswig-Holstein / Campus Kiel wird mit dem Sick-Förderpreis 2017 für die beste Dissertation zum Thema „Technisch-wissenschaftlicher Fortschritt zum Vorteil von Mensch und Gesellschaft“ ausgezeichnet.

November 2017

  • Prof. Dr. Tanja Zeller, DZHK-Professorin vom Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE), ist erneut zur Sprecherin des e:Med Projektkomitees gewählt worden. e:Med ist ein BMBF-gefördertes Netzwerk der System Medizin in Deutschland.
  • Dr. Alexander Jobs vom Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, erhielt für die Publikation "Optimal timing of an invasive strategy in patients with non-ST-elevation acute coronary syndrome: a meta-analysis of randomised trials" den von der Arbeitsgruppe Interventionelle Kardiologie (AGIK) der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie e.V. geförderten AGIK-Publikationspreis. Publikation

Oktober 2017

  • DZHK-Prof. Oliver Söhnlein vom Klinikum der Universität München (LMU) hat eine Gastprofessur für "Inflammation Research" am Karolinska Institute in Stockholm, Schweden, angetreten. Mehr

  • Prof. Dr. Dirk Sibbing vom Klinikum der Universität München (LMU), wurde für seine Verdienste im Bereich der kardiovaskulären Forschung in Zentraleuropa und insbesondere für die Leitung und Durchführung der multizentrischen TROPICAL-ACS Studie mit dem "Pro Merito Award" der Ungarischen Gesellschaft für Kardiologie ausgezeichnet und zum Ehrenmitglied ernannt. Mehr

  • PD Dr. Sebastian Kelle vom Deutschen Herzzentrum Berlin ist zum W2-Universitätsprofessor für „molekulare und funktionelle koronar-vaskuläre MRT-Bildgebung“ an der Charité Universitätsmedizin Berlin berufen worden. Mehr

  • Dr. Constanze Schmidt vom Universitätsklinikum Heidelberg wird für ihre Forschungsarbeit mit dem August Wilhelm und Lieselotte Becht-Forschungspreis ausgezeichnet. Der mit 15.000 EUR dotierte Preis der Deutschen Stiftung für Herzforschung dient der Nachwuchsförderung. Publikation

September 2017

  • Dr. Isabel N. Schellinger von der Universitätsmedizin Göttingen hat den Rainer-Greger-Promotionspreis der Deutschen Gesellschaft für Nephrologie erhalten.

  • Dr. Torsten Kessler vom Deutsches Herzzentrum München wurde auf dem Young-DZHK-Retreat zum neuen Sprecher des PostDoc Committees des Young-DZHK. Die ehemalige Sprecherin Dr. Dorothee Atzler vom Klinikum der Universität München wurde zur stellvertretenden Sprecherin gewählt.
  • Preisträger des Posterpreises des Young-DZHK-Retreats am 13./14. September sind: Iris Rosa Betz, (Berlin), Felix Fritze (Greifswald), Kerstin Wöltje (Berlin). Mehr

  • Preisträger des Vortragspreises des Young-DZHK-Retreats am 13./14. September sind: Dorotée Julia Trembinski (RheinMain), Lavanya Iyer (Göttingen), Julia Krause (Hamburg/Kiel/Lübeck), Eva Riechert (Heidelberg/Mannheim), Michael Molitor (RheinMain). Mehr

  • Prof. Konstantinos Stellos vom Institut für Kardiovaskuläre Regeneration und Medizinische Klinik III, Kardiologie, der Goethe Universität Frankfurt wurde mit dem ERC Starting Grant des European Research Councils in Höhe von 1,5 Millionen Euro über 5 Jahre für sein translationales Projekt zur Erforschung von RNA-Modifikationen in vaskulären Erkrankungen ausgezeichnet. Mehr

August 2017

  • Prof. Dr. Oliver Soehnlein von der Ludwig-Maximilians-Universität München hat den "The ESC Outstanding Achievement Award 2017" beim ESC in Barcelona erhalten. Mehr
  • PD Dr. Benjamin Meder vom Universitätsklinikum Heidelberg hat für seine Forschung zu epigenetischen Biomarkern zur Früherkennung von Herzschwäche den mit 10.000 Euro dotierten Wilhelm P. Winterstein-Preis 2017 der Deutschen Herzstiftung erhalten. Mehr

  • Dr. Hendrik Sager vom Deutschen Herzzentrum München und Dr. Rabea Hinkel vom Klinikum rechts der Isar der technischen Universität München haben jeweils einen ERC Starting Grant erhalten. Mehr

Juli 2017

  • Prof. Dr. Stefanie Dimmeler von der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt erhält für ihre "international bahnbrechenden Arbeiten zur kardiovaskulären Regeneration zum Beispiel nach einem Herzinfarkt" den Willy Pitzer Preis. Mehr

Juni 2017

  • Prof. Dr. Oliver Soehnlein von der Ludwig-Maximilians-Universität München hat bei dem Jahrestreffen der European Society of Clinical Investigation (ESCI) in Genua den Nachwuchspreis als Anerkennung für seine translationale Forschung erhalten. In einer zweiten Preisverleihung wurde er mit dem Preis der Glaxo Smith Kline (GSK) Stiftung ausgezeichnet. Mehr
  • Prof. Dr. Tanja Zeller vom Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf  (UKE) wurde zur Sprecherin des e:Med Projektkomitees gewählt. Außerdem hat sie zusammen mit weiteren Partnern einen Grant von 540.000 Euro über zwei Jahre aus dem e:Med Programm für das Projekt „coNfirm - Systems Medicine of a Heart Disease Network for improving multilevel heart health“ erhalten.
  • Prof. Dr. Sonja Schrepfer vom Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) hat gemeinsam mit internationalen Partnern einen Grant über 2,6 Millionen-Dollar vom Center for Advancement of Science in Space (CASIS) für das Projekt  „Microgravity as Model for Immunological Senescenece and its Impact on Tissue Stem Cells and Regeneration“ erhalten. Mehr 

  • Prof. Dr. Holger Gerhardt vom Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC) hat gemeinsam mit sechs internationalen Partnern 6 Millionen US-Dollar von der Fondation Leducq für das Projekt „ATTRACT: Arterial flow as attractor for endothelial cell migration“ erhalten. 

  • Prof. Dr. Martin Uecker und Prof. Dr. Joachim Lotz von der Universitätsmedizin Göttingen wurden von der Deutschen Forschungsgemeinschaft für das Projekt "Ultraschnelle und robuste 4D-Magnetresonanztomographie für kardiovaskuläre Anwendungen" Mittel im Umfang von 335.300 Euro bewilligt.
  • PD Dr. Mahir Karakas, MBA, vom Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf wurde zum außerordentlichen Mitglied der Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft für den Fachbereich Innere Medizin-Kardiologie in der Wahlperiode 2017-2019 ernannt.

 

Mai 2017

  • Dr.  Christian-H. Heeger von der Asklepios Klinik St. Georg in Hamburg hat den „Eric N. Prystowsky Fellow Clinical Research Award 2017“ der Heart Rhythm Society gewonnen. Titel der Arbeit: "Long term outcome and incidence of stroke and Left Atrial Appendage Thrombus formationa after electrical Isolation of the left Atrial Appendage for the Treatment of Atrial Tachyarrhythmias“

    Dr. Elham Kayvanpour von der Universitätsmedizin Heidelberg hat den mit 10.000 Euro dotierten Forschungspreis der Dresdener Herz-Kreislauf-Tage 2017 gewonnen. Mehr
    Außerdem wurde sie mit einem mit 1.000 Euro dotierten Posterpreis auf der DGIM 2017 augezeichnet.

  • Dr. Farbod Sedaghat-Hamedani von der Universitätsmedizin Heidelberg wurde auf der DGIM 2017 mit dem 1. Platz des Young Investigator Awards ausgezeichnet. Mehr

 

April 2017

  • Prof. Dr. Andreas Zeiher vom Klinikum der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main ist Präsident elect der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK), seine Amtszeit beginnt 2019. Mehr
  • Dr. med. Hendrik Sager, DZHK Nachwuchswissenschaftler vom Deutschen Herzzentrum München, hat eine mit 335.000 Euro dotierte Sachbeihilfe von der Deutschen Forschungsgemeinschaft erhalten. Mit Sachbeihilfen fördert die Deutsche Forschungsgemeinschaft die Durchführung von Forschungsvorhaben mit hoher wissenschaftlicher Qualität und Originalität auf internationalem Niveau.
  • Die von Prof. Dr. Martin Uecker von der Universitätsmedizin Göttingen und Koautoren publizierte Arbeit "ESPIRiT - An Eigenvalue Approach to Autocalibrating Parallel MRI: Where SENSE meets GRAPPA" wurde auf der Jahrestagung der International Society for Magnetic Resonance in Medicine als best-zitiertes Paper des Jahres 2014 der Zeitschrift Magnetic Resonance in Medicine gewürdigt. Mehr

Im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie-Herz-und Kreislaufforschung e.V. (DGK) wurden nachfolgende DZHK Wissenschaftler ausgezeichnet:

  • Prof. Dr. Viacheslav Nikolaev vom Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf erhält den mit 5.200 Euro dotierten Albert-Fraenkel-Preis 2017.
  • Prof. Dr. Johannes Backs vom Universitätsklinikum Heidelberg erhält den mit 10.000 Euro dotierten Arthur-Weber-Preis 2017.
  • Prof. Dr. Konstantinos Stellos vom Klinikum der Johann Goethe-Universität Frankfurt am Main erhält den mit 12.000 Euro dotierten Oskar-Lapp-Forschungspreis 2017.
  • Dr. Tobias Petzold vom LMU Klinikum der Universität München erhält den mit 5.000 Euro dotierten Franz-Maximilian-Groedel-Forschungspreis 2017.
  • Young Investigator Award- Strukturelle Herzerkrankungen: Dr. Teresa Trenkwalder (München)
  • Young Investigator Award – Koronare Herzerkrankung: Dr. Sebastian Kufner (München)
  • Frau Tan-An Dang hat den allg. DGK Posterpreis mit 1000 Euro Preisgeld gewonnen.

 

März 2017

  • Anne Radloff vom Universitätsklinikum Schleswig-Holstein / Campus Kiel hat ein Kaltenbach-Doktorandenstipendium der Deutschen Herzstiftung erhalten.
  • Professor Dr. Hugo Katus vom Universitätsklinikum Heidelberg ist neuer Präsident der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie. Mehr
  • Dorotée Julia Trembinski vom Klinikum der Johann Wolfgang Goethe-Universität, Institut für kardiovaskuläre Regeneration hat den "Young Investigator Award" beim "Dutch-German Joint Meeting of the Molecular Cardiology Groups" gewonnen.

 

Februar 2017

  • Dr. Kirstin Hoff vom Universitätsklinikum Schleswig-Holstein / Campus Kiel hat den "Young Investigator Award 2017" der Deutschen Gesellschaft für Pädiatrische Kardiologie gewonnen.
  • Univ.-Prof. Dr. Alexander Lauten vom Charité-Universitätsklinikum Berlin erhält von der Deutschen Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie (DGTH) und der Deutschen Stiftung für Herzforschung den Dr. Rusche-Forschungsprojekt-Preis und wird dadurch mit einer Gesamtsumme von 60.000 Euro in seinem Forschungsvorhaben unterstützt. Mehr
  • Dr. Dong Wang vom Universitären Herzzentrum Hamburg erhält den mit 2.500 Euro dotierten Nachwuchsförderpreis der Deutschen Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie (DGTH). Mehr
  • Prof. Matthias G. Friedrich vom Universitätsklinikum Heidelberg ist neuer Präsident der Society for Cardiovascular Magnetic Resonance (SCMR). Mehr
  • Prof. Jens Frahm vom Max-Planck-Institut für Biophysikalische Chemie in Göttingen erhält von der Medizinischen Fakultät der Universitätsmedizin Göttingen die Jacob-Henle-Medaille für sein Lebenswerk. Mehr
  • Dr. med. Marc-Phillip Hitz (PhD) vom Universitätsklinikum Schleswig-Holstein / Campus Kiel hat den Wissenschaftspreis 2017 der Deutschen Gesellschaft für Pädiatrische Kardiologie gewonnen.
  • Dr. Lars Mägdefessel Nachwuchsgruppenleiter am DZHK an der Technischen Universität München wurde von der DFG eine Heisenberg-Professur bewilligt. 
  • Robert Oehring von der Universitätsmedizin Greifswald hat ein Kaltenbach-Doktorandenstipendium der Deutschen Herzstiftung erhalten.  

 

Januar 2017

  • PD Dr. Karl Toischer von der Universitätsmedizin Göttingen erhält den mit 15.000 Euro dotierten August Wilhelm und Liselotte Becht-Forschungspreis der Deutschen Stiftung für Herzforschung für seine Forschung auf dem Gebiet der Herzrhythmusstörungen.

 

Dezember 2016

  • Prof. Dr. Stefanie Dimmeler von der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main ist seit 1. Dezember 2016 im Wissenschaftlichen Beirat des Berliner Instituts für Gesundheitsforschung/Berlin Institut of Health (BIH). Mehr

 

November 2016

  • Dr. Uwe Raaz von der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) wurde mit dem Young Investigator Award der Deutschen Gesellschaft für Arterielle Gefäßsteifigkeit (DeGAG) ausgezeichnet. Mehr
  • Prof. Dr. Jens Frahm vom Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie in Göttingen wurde in die Hall of Fame der deutschen Forschung aufgenommen. Mehr
  • Prof. Dr. Ulrich Dirnagl (Charité - Universitätsmedizin Berlin) wurde mit dem Berliner Wissenschaftspreis des Regierenden Bürgermeisters von Berlin 2016 ausgezeichnet. Mehr

 

Oktober 2016

  • Prof. Christian Weber von der Ludwig-Maximilians-Universität München wurde vom amerikanischen Webportal „expertscape“ als weltweit führender Experte auf dem Gebiet der Atherosklerose gelistet. Mehr
  • Dr. Christian-H. Heeger von den Asklepios Kliniken Hamburg erhält den Hugo-von-Ziemssen - Posterpreis 2016 auf der Herbsttagung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie.

 

September 2016

  • DZHK-PI Prof. Dr. Matthias Endres (Charité - Universitätsmedizin Berlin) wurde zum Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina gewählt.
  • Preisträger des Posterpreises des Young-DZHK-Retreats am 14./15. September sind: Susanne Schlick, Göttingen; Franziska Rathjens, Göttingen.
  • Preisträger des Vortragspreises des Young-DZHK-Retreats am 14./15. September sind: Christian Müller, Hamburg/Kiel/Lübeck; Annelie Blumrich, Berlin.
  • Dr. Hendrik B. Sager vom Deutschen Herzzentrum München erhält den Uta und Jürgen Breunig-Forschungspreis 2016 der Deutschen Herzstiftung und der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin. Mehr
  • Prof. Dr. Michael Gotthardt vom Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft (MDC) hat eine W3-Professur für „Experimentelle und Translationale Kardiologie“ an der Charité – Universitätsmedizin Berlin in Kooperation mit dem MDC angetreten. Mehr
  • Prof. Sabine Steffens vom Klinikum der Universität München erhält den ESC Outstanding Achievement Award 2016. Mehr 

 

Juni 2016

  • PD Dr. Sophie Van Linthout (Charité - Universitätsmedizin Berlin) wurde zum Kernmitglied der ESC ‚Working Group on Cellular Biology of the Heart’ gewählt.

 

Mai 2016

  • Prof. Didier Stainier vom Max-Planck-Institut für Herz- und Lungenforschung in Bad Nauheim wurde zum Mitglied der EMBO gewählt. Mehr

 

April 2016

  • Prof. Didier Stainier vom Max-Planck-Institut für Herz- und Lungenforschung Bad Nauheim wurde mit dem ERC Advanced Grant in Höhe von 2,5 Millionen Euro über 5 Jahre ausgezeichnet. Mehr
  • Prof. Ziya Kaya vom Universitätsklinikum Heidelberg erhält für seine Arbeiten zu grundlegenden Mechanismen der inflammatorischen Kardiomyopathie den Franz-Maximilian-Groedel-Forschungspreis der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK).
  • Prof. Johannes Backs vom Universitätsklinikum Heidelberg erhält für seine Arbeiten zu grundlegenden Mechanismen der chronischen Herzschwäche den „Outstanding Investigator Award“ der International Society of Heart Research (ISHR). Mehr
  • Dr. Constanze Schmidt vom Universitätsklinikum Heidelberg erhält den Oskar-Lapp-Forschungspreis 2016 der gleichnamigen Stiftung.
  • Prof. Christian Weber, Direktor des Instituts für Prophylaxe und Epidemiologie der Kreislaufkrankheiten und Inhaber des Lehrstuhls für Vaskuläre Medizin am Klinikum der Universität München, wurde zum zweiten Mal mit dem ERC Advanced Grant ausgezeichnet. Für sein Projekt "PROVASC; Cell-specific vascular protection by CXCL12/CXCR4" erhält er eine Förderung von 2,5 Millionen Euro. Mehr
  • Dr. Hendrik B. Sager vom Deutschen Herzzentrum München wurde mit dem Uta und Jürgen Breunig-Forschungspreis 2016 der Deutschen Herzstiftung und der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin für seine Forschungsarbeit "Therapeutic silencing of leukocyte adhesion molecules in atherosclerosis and acute myocardial infarction" ausgezeichnet.
  • Prof. Dr. Vasilis Ntziachristos vom Institut für Biologische und Medizinische Bildgebung (IBMI) am Helmholtz Zentrum München wurde mit dem ERC Advanced Grant des  European Research Councils in Höhe von 2,49 Millionen Euro über fünf Jahre für sein Projekt Projekt PREMSOT (Precision Multi-Spectral Optoacoustic Tomography for Discovery Diagnosis and Intervention) ausgezeichnet. Mehr
  • Prof. Thomas Wieland von der Universitätsmedizin Mannheim hielt auf der 82. Jahrestagung der Gesellschaft für Kardiologie die „Honory Award Lecture on Basic Science“.

 

Februar 2016

  • Prof. Dr. Jeanette-Schulz-Menger (Charité - Universitätsmedizin Berlin) ist seit Januar 2016 die erste Präsidentin der Society for Cardiovascular Magnetic Resonance, der größten Gesellschaft für Herz-MRT. Mehr
  • Prof. Dr. Thomas Eschenhagen vom Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf wurde zum Präsidenten der International Society for Heart Research International für die Amtszeit von 2019 bis 2022 gewählt.
  • Prof. Dr. Lucie Carrier vom Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf ist bereits Ratsmitglied und wurde nun zur Präsidentin (von 2016 bis 2020) der International Society for Heart Research European Section gewählt.

 

Januar 2016

  • PD Dr. Renate Schnabel vom Universitären Herzzentrum Hamburg erhält einen ERC Consolidator Grant des Europäischen Forschungsrats (European Research Council, ERC) in Höhe von zwei Millionen Euro über fünf Jahre für ihr innovatives Projekt zur Risikoprädiktion von Vorhofflimmern.
  • Für seine wissenschaftliche Arbeit, welche zu einem besseren Verständnis der Pathophysiologie von Herzhypertrophie als Ursache für eine Herzschwäche beiträgt, wurde Dr. Michael Kreußer von der Universitätsklinik Heidelberg mit dem 5.000 Euro dotierten Forßmann-Preis gewürdigt. Mehr

 

Dezember 2015

  • Dr. Mahir Karakas vom Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf erhält den mit 8.000 Euro dotierten Werner Otto Preis für seine Arbeit: Circulation microRNAs strongly predict cardiovascular death in patients with coronary artery disease. Mehr
  • Dr. Lars Maegdefessel vom Klinikum Rechts der Isar der Technischen Universität München wurde mit einem ERC Starting Grant des European Research Councils in Höhe von 1,5 Millionen Euro über 5 Jahre für sein translationales Projekt zur Erforschung von nicht-kodierenenden RNAs in vaskulären Erkrankungen ausgezeichnet. ERC press release

 

November 2015

  • Prof. Dr. Konstantinos Stellos vom DZHK-Standort Rhein/Main wurde bei der Jahrestagung der American Heart Association (AHA) 2015 in Orlando, USA, für seine translationale Arbeit zu der Rolle von RNA Editing auf Veränderungen der Genexpression bei Arteriosklerose mit dem „Young Investigator Award“ der „Council on Functional Genomics and Translational Biology“ der AHA ausgezeichnet. Prof. Stellos ist Kardiologe in der Medizinischen Klinik III/Kardiologie und Arbeitsgruppenleiter im Institut für Kardiovaskuläre Regeneration der Goethe Universität Frankfurt.
  • Der DZHK-Nachwuchswissenschaflter Dr. Christoph Zehendner vom Standort Rhein/Main gewann bei der Jahrestagung der American Heart Association (AHA) 2015 in Orlando den "ATVB Early Career Investigator Award" des „Council on Arteriosclerosis, Thrombosis and Vascular Biology“. Mit der Preisverleihung werden seine vorgestellte Arbeit zur Rolle von nicht-kodierenden RNAs in Perizyten und sein bisheriger wissenschaftlicher Werdegang gewürdigt. Dr. Zehendner ist Assistenzarzt in der Medizinischen Klinik III/Kardiologie der Uniklinik Frankfurt und forscht am Institut für Kardiovaskuläre Regeneration der Goethe Universität.

 

Oktober 2015

  • Für die 2015 in Circulation erschienene Arbeit "Segmental aortic stiffening contributes to experimental abdominal aortic aneurysm development“ ist Dr. Uwe Raaz von der Universitätsmedizin Göttingen mit dem Jörg-Vollmar-Preis 2015 ausgezeichnet worden. Der von der Jörg-Vollmar-Stiftung gestiftete Preis wird jährlich von der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin vergeben und ist mit 5.000 Euro dotiert. 

 

September 2015

  • Preisträger des Posterpreises des Young-DZHK-Retreats am 16. September 2015 sind: Dario Bongiovanni, München; Maksymilian Prondzynski, Hamburg/Kiel/Lübeck; Alexander Goedel, München.
  • Für seine Poster-Präsentation "Prognostic Value of Circulating MicroRNAs in Patients with Coronary Artery Disease - Results from the AtheroGene Study" ist Dr. Mahir Karakas vom DZHK-Standort Hamburg/Kiel/ Lübeck beim Kongress der European Society of Cardiology in London mit dem Moderated Posters Award 2015 ausgezeichnet worden. 
  • Für seine Poster-Präsentation "Impact of Diabetes Mellitus on Thymosin B4 Mediated Therapeutic Neovascularization" ist Dr. Christian Kupatt vom DZHK-Standort München beim Kongress der European Society of Cardiology in London mit dem Moderated Posters Award 2015 ausgezeichnet worden. 

 

Juli 2015

  • Für sein herausragendes Forschungspaper "Mother's exercise during pregnancy programmes vasomotor function in adult offspring", ist Martin Bahls in Cardiff mit dem zweiten Platz des Experimental Physiology Early Career Author's Prize 2014 im Wert von 500 Dollar ausgezeichnet worden.
  • Prof. Johannes Backs vom DZHK-Standort Heidelberg/Mannheim wird in New Orleans für seine translationalen Arbeiten zur Interaktion des epigenetischen Faktors "HDAC4" mit der Proteinkinase "CaMKII" mit dem "Outstanding Early Investigator Award" der Basic Cardiovascular Science Council der American Heart Association (AHA) ausgezeichnet.
  • Der Herz-Kreislaufforscher Prof. Michael Bader vom Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft (MDC) ist in São Paulo, Brasilien, mit der Goldmedaille der E.K. Frey - E. Werle Stiftung ausgezeichnet worden. Er erhielt die Auszeichnung für seine Forschungen über die Funktion von Kininen im Rahmen der Tagung „Kinin 2015“.

 

Juni 2015

  • Die Schering Stiftung in Berlin verleiht den Friedmund Neumann Preis 2015 an die Molekularbiologin Dr. Nina Henriette Uhlenhaut vom Helmholtz Zentrum München für Gesundheit und Umwelt, für ihre herausragenden Beiträge zur Erforschung molekulargenetischer Mechanismen von endokrinologischen und metabolischen Erkrankungen. Die feierliche Preisverleihung findet am 28.09.2015 in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften statt.

 

Mai 2015

  • Stefanie Dimmeler erhält vom Europäischen Forschungsrat (ERC) den begehrten ERC Advanced Investigator Grant, um eine Gruppe von nicht-kodierenden RNAs zu untersuchen. Sie vermutet, dass diese an der Entstehung von Herzinfarkten, Schlaganfällen und Krebserkrankungen beteiligt sind. Der ERC bewilligte ihr 2,5 Millionen Euro für die nächsten fünf Jahre. Mehr

 

April 2015

  • Dr. Mirko Völkers vom Universitätsklinikum Heidelberg wird in den kommenden fünf Jahren durch das Emmy Noether-Programm der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) im Wert von 1,5 Millionen Euro gefördert, um zentrale Mechanismen der krankhaften Verdickung des Herzmuskels (Myokardhypertrophie) zu untersuchen. Mehr
  • Dr. Farbod Sedagat-Hamedani vom Universitätsklinikum Heidelberg erhält für seine Forschungen über chemische Veränderungen am Erbgut, die das Herz schwächen ein Stipendium der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie - Herz- und Kreislaufforschung e.V. im Wert von 50.000 Euro. Mehr
  • Dr. Elham Kayvanpour vom Universitätsklinikum Heidelberg erhält eine Anschubfinanzierung der Dres. Majic/Majic-Schlez-Stiftung der medizinischen Fakultät Heidelberg im Wert von 6.000 Euro für ihre Forschungen zu den genetischen Ursachen der DCM. Mehr
  • DZHK Principal Investigator Prof. Dr. Patrick Most vom Universitätsklinikum Heidelberg erhält den Albert-Fraenkel-Preis 2015 über 5.200 Euro für seine Forschungen zur Gentherapie der chronischen Herzinsuffizienz.
  • DZHK Principal Investigator Prof. Dr. Adnan Kastrati, Klinik für Herz- und Kreislauferkrankungen, Deutsches Herzzentrum München, erhält den Paul-Morawitz-Preis über 5.200 Euro für seine Forschungen zur koronaren Herzkrankheit.
  • PD Dr. Antje Voigt (Charite - Universitätsmedizin Berlin) erhält das Klaus-Georg-und-Sigrid-Hengstberger-Forschungsstipendium 2015 im Wert von 25.000 Euro für ihre Arbeit "Therapeutic potential of the ISG15-system in inflammatory cardiomyopathy."
  • Dr. Rabea Hinkel vom Klinikum der Universität München erhält für ihre Arbeit "MRTF-A controls vessel growth and maturation by increasing the expression of CCN1 and CCN2" den mit 5.000 Euro dotierten Franz-Maximilian-Groedel Forschungspreis 2015.
  • Dr. Florian Leuschner vom Universitätsklinikum Heidelberg erhält den mit 2.000 Euro dotierten Publikationspreis der Arbeitsgruppe "Chronische Herzinsuffizienz" 2015 für seine Arbeit "Hemmung von CCR2 bei Autoimmunmyokarditis". Die Preisverleihung findet im Rahmen der Arbeitsgruppensitzung während der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie statt.
  • DZHK Principal Investigator Sonja Schrepfer vom Universitären Herzzentrum Hamburg am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) erhält den mit 25.000 dotierten Paul-Martini-Preis für wegweisende Arbeiten zu neuen Therapien der koronaren Herzkrankheit und anderen durch Gefäßverengung verursachten Krankheiten. Der Preis wird jährlich von der Paul-Martini-Stiftung, Berlin, für herausragende Leistungen in der klinisch-therapeutischen Arzneimittelforschung verliehen. Mehr

 

März 2015

  • Prof. Dr. Felix Berger, Chefarzt der Kliniken für angeborene Herzfehler und Kinderkardiologie an der Charite und am Deutschen Herzzentrum Berlin erhält den mit 5.000 Euro dotierten "UHZ-Preis", die Auszeichnung des Universitäts-Herzzentrums Freiburg · Bad Krozingen, für seine Pionierleistung in der interventionellen Kardiologie bei angeborenen Herzfehlern im Kindes- und Erwachsenalter.
  • Prof. Dr. Christoph Herrmann-Lingen, Direktor der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie an der Universitätsmedizin Göttingen, Principal Investigator am DZHK und Präsidumsmitglied der AWMF, ist auf der Jahrestagung der American Psychosomatic Society (APS) vom 18.-21.3.2015 in Savannah (USA) zu deren Präsidenten gewählt worden. Er übernimmt das Amt damit als erster Europäer in der über 70-jährigen Geschichte der Gesellschaft. Mehr

 

Januar 2015

  • DZHK-Nachwuchswissenschaftlerin Dr. Mihaela Delcea von der Universitätsmedizin Greifswald erhält einen ERC Starting Grant des Europäischen Forschungsrats (European Research Council, ERC) in Höhe von 1,5 Mio. Euro für ihr Projekt "Nanomethods to understand what makes an endogenous protein immunogenic".

 

Dezember 2014

  • Dr. Jiong Hu (DZHK Standort Frankfurt) erhält für die Entdeckung eines neuen Omega-3-Fettsäure-Metaboliten, welcher die Gefäßneubildung begünstigt, den mit 2.000 Euro dotierten  Hermann-Rein-Preis der Gesellschaft für Mikrozirkulation und vaskuläre Biologie. Der Hermann-Rein-Preis wird für hervorragende Leistungen auf dem Gebiet der experimentellen oder klinischen Forschung in Mikrozirkulation und vaskulärer Biologie verliehen.
  • Dr. Reinier Boon vom Institut für Kadiovaskuläre Regeneration der Goethe Universität Frankfurt am Main erhält ein ERC Starting Grant des Europäischen Forschungsrats (ERC) über 1,5 Millionen Euro. Mehr

 

November 2014

  • DZHK-Nachwuchswissenschaftler Dong Wang vom Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) wurde bei den American Heart Association (AHA) Scientific Sessions als Finalist für den "Vivien Thomas Award" ausgewählt. Wang ist Medizinstudent, dessen Forschungsergebnisse zum Thema "Local microRNA modulation is feasible: A novel anti-miR-21-eluting stent prevents in-stent restenosis" am 16. November in Chicago vorgestellt wurden.
  • Der Frankfurter Kardiologe und DZHK-Nachwuchswissenschaftler PD Dr. med. Konstantinos Stellos wurde bei den American Heart Association (AHA) Scientific Sessions als Finalist für den "ATVB Early Career Investigator Award" ausgewählt. Stellos ist Arbeitsgruppenleiter in der Medizinischen Klinik III/Kardiologie und im Institut für kardiovaskuläre Regeneration der Goethe Universität Frankfurt.

 

Oktober 2014

  • Die Sprecherin des DZHK-Standortes Berlin, Prof. Dr. Vera Regitz-Zagrosek, ist für ihre herausragenden Verdienste auf dem Gebiet der Gender-Medizin mit mit einem Ehrendoktorat der Medizinischen Universität Innsbruck geehrt worden.
  • DZHK Wissenschaftler Dr. Reinier Boon vom Institut für Kardiovaskuläre Regeneration in Frankfurt wurde für den von Springer Medizin gestifteten Galenus von Pergamon Preis in die Endrunde nominiert.
  • Der Frankfurter Kardiologe und DZHK-Nachwuchswissenschaftler PD Dr. med. Konstantinos Stellos vom Universitätsklinikum Frankfurt, Medizinische Klinik III/Kardiologie und Institut für kardiovaskuläre Regeneration erhält in diesem Jahr das Inge-Edler-Forschungsstipendium. Der Förderpreis wurde Stellos im Rahmen der Herbsttagung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie-, Herz- und Kreislaufforschung e.V. (DGK) in Düsseldorf verliehen. Das Förderstipendium bietet Nachwuchswissenschaftlern eine einjährige Förderung, um ihre Forschungsvorhaben zum Akuten Koronarsyndrom (ACS) umzusetzen. Unterstützt wird das Stipendium durch den forschenden Arzneimittelhersteller AstraZeneca.

 

September 2014

  • Preisträger des Posterpreises des Young-DZHK-Retreats am 25. September 2014 sind: Ilka Mathar, Heidelberg/Mannheim; Claudia Noack, Göttingen; Christian Müller, Hamburg/Kiel/Lübeck.
  • Der stellvertretende Sprecher des Standortes Heidelberg/Mannheim, Prof. Dr. Martin Borggrefe, erhält die Silbermedaille der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie (ESC) für seine mehrjährige aktive Mitarbeit im Board der ESC zuletzt als Vice President  International. Mehr

 

 Juli 2014

  • Die Hamburger DZHK-PI Sonja Schrepfer erhält für ihre Arbeit über einen neuen Mechanismus, der für die Heilung geschädigter Gefäßwände eine wichtige Rolle spielt, den mit 10.000 Euro dotierten Innovationspreis der Deutschen Hochschulmedizin.

 

Juni 2014

  • Als Teil eines vierköpfigen Konsortiums erhält der Kieler DZHk-PI Privatdozent Dr. Derk Frank in den kommenden drei Jahren für sein Forschungsvorhaben zur systematischen Analyse von Herzerkrankungen mehr als eine halbe Million Euro Fördergelder vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.
  • Der Göttinger DZHK-PI Wolfram H. Zimmermann erhält eine Förderung im Rahmens des Netzwerks Programming the Failing Heart to a Regenerative State, welches seit 2014 von der Fondation Leducq im Rahmen ihres Transatlantic Networks Program gefördert wird. Das Netzwerk vereint Wissenschaftler aus Italien, den USA, UK, Niederlande und Deutschland mit dem Ziel zusammenhängende Strategien zu entwickeln, die die kardiale Regeneration und Reparatur verbessern, indem nicht-kardiale Zellen wie Makrophagen in Kardiomyozyten umprogrammiert werden. Mit dem Transatlantic Networks of Excellence in Cardiovascular Research Program fördert die Fondation Leducq internationale Forschungskollaborationen auf dem Gebiet der kardiovaskulären und neurovaskulären Forschung in Höhe von bis zu sechs Millionen US-Dollar über einen Zeitraum von fünf Jahren. Mehr
  • Die Deutsche Herzstiftung hat den mit 10.000 Euro dotierten Wilhelm P. Winterstein-Preis an den DZHK-Nachwuchswissenschaftler PD Dr. med. Konstantinos Stellos vom Universitätsklinikum Frankfurt, Medizinische Klinik III/Kardiologie und Institut für kardiovaskuläre Regeneration vergeben. Dr. Stellos erhielt die Auszeichnung für seine Arbeit “Amyloid-beta und das kardiovaskuläre Mortalitätsrisiko bei Patienten mit koronarer Herzerkrankung”.

 

Mai 2014

  • Eine der weltweit höchsten Auszeichnungen geht an DZHK-PI Stefan W. Hell vom Göttinger Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie. Der 51-Jährige erhält den mit einer Million US-Dollar dotierten Kavli-Preis für Nanowissenschaften. Mehr

 

April 2014

  • Auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie gewann der DZHK Wissenschaftler Dr. Reinier Boon vom Institut für Kardiovaskuläre Regeneration in Frankfurt den Franz-Maximilian Groedel Forschungspreis für seine Arbeit "Die Hemmung der microRNA-34a verbessert die Alters- und Infarkt-bedingte Einschränkung der Herzfunktion".

    Der Frankfurter Kardiologe und DZHK-Nachwuchswissenschaftler PD Dr. med. Konstantinos Stellos vom Universitätsklinikum Frankfurt, Medizinische Klinik III/Kardiologie und Institut für kardiovaskuläre Regeneration, hat den 2. Preis der Hans-Blömer Young Investigator Award für klinische Herz-Kreislaufforschung 2014 der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie –Herz- und Kreislaufforschung e.V. erhalten.

 

Februar 2014

  • Der Frankfurter Kardiologe und DZHK-Nachwuchswissenschaftler PD Dr. med. Konstantinos Stellos vom Universitätsklinikum Frankfurt, Medizinische Klinik III/Kardiologie und Institut für kardiovaskuläre Regeneration erhält im diesen Jahr das Else Kröner-Memorial- Stipendium der Else Kröner-Fresenius-Stiftung. Das mit 200.000 Euro dotierten Stipendium ehrt außergewöhnliche Forschungsleistungen und eröffnet PD Dr. Konstantinos Stellos nun für zwei Jahre Freiräume, seine Forschung im Bereich der vaskulären Entzündung voran zu treiben.

 

Januar 2014

  • Die Deutsche Stiftung für Herzforschung fördert die Arbeitsgruppe Molekulare Kardiologie am Cardiovascular Resarch Center des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf um die DZHK-Wissenschaftler Dr. Tanja Zeller, Dirk Westermann und Dr. Christoph Sinning mit einer Summe von 55.000 Euro. Das geförderte Thema lautet Novel Biomarkers in Heart Failure with Reduced and Preserved Ejection Fraction in the General Population.

 

Oktober 2013

  • Die Deutsche Stiftung für Herzforschung fördert das Projekt von Dr. Giulia Mearini (Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf UKE, Institut für Experimentelle Pharmakologie und Toxikologie) RNA basierte Therapiestrategie zur Korrektur der hypertrophen Kardiomyopathie mittels Exon-Einschluss mit einer Summe von 50.000 Euro für den Zeitraum von 1,5 Jahren.
  • Der Sprecher des DZHK, Prof. Dr. Thomas Eschenhagen, wird vom Europäischen Forschungsrat mit dem „ERC Advanced Grant“ ausgezeichnet. Er erhält in den kommenden fünf Jahren 2,5 Millionen Euro für seine Forschung an künstlichen Herzgeweben. Mit dem „ERC Advanced Grant“ werden ehrgeizige und wegbereitende Forschungsvorhaben von herausragenden Spitzenforschern gefördert.

 

Juni 2013

  • Prof. Dr. Jens Frahm, Leiter der Biomedizinischen NMR Forschungs GmbH am Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie in Göttingen erhält den mit 50.000 Euro dotierten Wissenschaftspreis des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft 2013. Mehr

 

Mai 2013

  • Prof. Dr. Joachim Lotz, Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie der Universitätsmedizin Göttingen, wurde in Anerkennung seines engagierten und erfolgreichen Einsatzes für die radiologische Fortbildung im Rahmen der Akademie für Fort- und Weiterbildung in der Radiologie der Eugenie-und-Felix-Wachsmann-Preis von der Deutschen Röntgengesellschaft für medizinische Radiologie verliehen.
  • Dr. Sonia Donzelli, Institut für Experimentelle Pharmakologie und Toxikologie am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE), hat für das Forschungsprojekt „Novel role for HNO in the regulation of blood pressure through oxidation of PKG1α„  € 74.171,-- Personal- und Sachmittel für 12 Monate von der Werner Otto Stiftung bewilligt bekommen.
  • DZHK Wissenschaftler Dr. Reinier Boon vom Institut für Kardiovaskuläre Regeneration in Frankfurt wurde als Junior faculty Mitglied im vom Land Hessen finanzierten LOEWE Center for Gene Therapy (LOEWE-CGT) aufgenommen.

 

April 2013

  • Prof. Dr. Christian W. Hamm (Kerckhoff Klinik, Herz- und Thoraxzentrum, Bad Nauheim) ist neuer Präsident der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie – Herz- und Kreislaufforschung (DGK). Die Funktionsdauer des DGK-Präsidenten beträgt zwei Jahre.
  • Dr. Florian Weinberger, Institut für Experimentelle Pharmakologie und Toxikologie am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE), hat für das Forschungsprojekt „Kardiale Gewebeersatztherapie mittels künstlichem Herzgewebe aus induzierten pluripotenten Stammzellen im Infarktmodell des Meerschweinchen“ € 60.000,-- Personal- und Sachmittel von der Deutschen Stiftung für Herzforschung erhalten.

 

März 2013

  • DZHK Wissenschaftler Dr. Reinier Boon vom Institut für Kardiovaskuläre Regeneration in Frankfurt gewann beim "Dutch-German joint meeting of the molecular cardiology working groups" in Heidelberg den "Young Investigator Award".

 

Oktober 2012

  • Dr. Felix Friedrich, Institut für Experimentelle Pharmakologie und Toxikologie am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE), hat für sein Projekt „Medikamentöse Therapie der hypertrophen Kardiomyopathie an einem Mausmodell“ von der Deutschen Stiftung für Herzforschung Fördermittel in Höhe von € 60.000 für den Zeitraum von 1,5 Jahren erhalten.

 

September 2012

  • Dr. Christina Hornung, Institut für Experimentelle Pharmakologie und Toxikologie am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) wurde auf dem 9th Meeting of the European Myocardial and Pericardial Diseases Working Group of the European Society of Cardiology in Florenz für ihre Arbeit zur Evaluation eines kausalen therapeutischen Ansatzes zur Behandlung der Hypertrophen Kardiomyopathie mit dem Young Investigator Award ausgezeichnet. Der Preis ist mit 600 € dotiert.

 

Juli 2012

  • Prof. Dr. Martin Borggrefe, Direktor der 1. Medizinischen Klinik Universitätsklinikum Mannheim, wurde zum Vize-Präsidenten der European Society of Cardiology (ESC) ernannt.

 

Mai 2012

  • Prof. Dr. Thomas Eschenhagen, Direktor des Instituts für Experimentelle Pharmakologie und Toxikologie am UKE und Vorstandssprecher des DZHK hat den Outstanding Investigator Award 2012 der International Society for Heart Research (ISHR) erhalten. Die ISHR würdigt mit dem Preis die wissenschaftliche Gesamtleistung von Prof. Eschenhagen im Bereich Herz-Kreislauf-Forschung.
  • Prof. Dr. Carsten Tschöpe, Stellvertretender Klinikdirektor und leitender Oberarzt der Klinik für Kardiologie und Pulmologie am Charité Campus Benjamin Franklin (CBF) in Berlin, wurde von der Deutsche Gesellschaft für Kardiologie – Herz- und Kreislaufforschung e.V. für seine hervorragende Arbeit in der Entwicklung neuer Therapieoptionen bei der Herzinsuffizienz und der Kardiomyopathie mit dem Arthur-Weber Preis ausgezeichnet.  Der Preis ist mit 10.000 € dotiert.
  • Dr. Justus Stenzig vom Institut für Experimentelle Pharmakologie und Toxikologie, UKE, hat den 2. Preis der Young Investigator Competition 2012 der European Section der International Society for Heart Research (ISHR) erhalten.
  • Doreen Stimpel vom Institut für Experimentelle Pharmakologie und Toxikologie, UKE, wurde mit dem Young Investigator Award 2012 in Basic Science Research der Heart Failure Association of the European Society of Cardiology (ESC) ausgezeichnet.

 

April 2012

  • Prof. Dr. Martin Borggrefe, Direktor der 1. Medizinischen Klinik, und Prof. Dobromir Dobrev, Direktor der Abteilung Experimentelle Kardiologie, beide vom DZHK-Standort Heidelberg/Mannheim, erhielten den Outstanding Achievement Award der europäischen Gesellschaft für Herzrhythmusstörungen für ihr Lebenswerk. Sie nehmen gemeinsam eine führende Rolle in der Entwicklung neuer Verfahren zur Behandlung von Arrhythmien ein.

 

Januar 2012

  • Prof. Dr. Thomas Eschenhagen, Direktor des Instituts für Experimentelle Pharmakologie, UKE, und Vorstandssprecher des DZHK wurde vom Senat der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) für drei Jahre (2012-14) zum Mitglied des Bewilligungsausschusses für die SFBs gewählt

 

Juni 2011

  • Dr. Johannes Backs, Kardiologe an der Medizinischen Universitätsklinik Heidelberg, erhält das mit 50.000 Euro dotierte Klaus-Georg-und-Sigrid-Hengstberger-Forschungsstipendium der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie für seine Forschungen über den Zusammenhang zwischen dem Multifunktionseiweiß CaMKll und chronischer Herzschwäche.
  • Dr. Patrick A. Schweizer, Kardiologe am Universitätsklinikum Heidelberg, erhält den mit 6.000 Euro dotierten Woldemar-Mobitz-Forschungspreis 2011 der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie für seine Forschungen über die Entstehung des Herzrhythmus.

 

April 2011

  • Für ihre Erfolge mit einer Gentherapie gegen Vorhofflimmern erhalten Olympia Bikou und PD Dr. Dierk Thomas, Arbeitsgruppe Molekulare und Translationale Kardiale Elektrophysiologie in der Abteilung für Kardiologie der Medizinischen Universitätsklinik Heidelberg, den mit 10.000 Euro dotierten Wolfgang-Trautwein-Forschungspreis 2011. Der Preis wird Ihnen auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Karidiologie überreicht, die vom 27. bis 30. April in Mannheim stattfindet.