Nachrichten

Johannes Backs erhält "Outstanding Early Investigator Award" der American Heart Association


Prof. Johannes Backs vom DZHK-Standort Heidelberg/Mannheim wurde letzte Woche in New Orleans für seine translationalen Arbeiten zur Interaktion des epigenetischen Faktors "HDAC4" mit der Proteinkinase "CaMKII" mit dem "Outstanding Early Investigator Award" der Basic Cardiovascular Science Council der American Heart Association (AHA) ausgezeichnet.

Die Arbeitgruppe von Prof. Backs generierte ein genetisches Mausmodell, in dem sie zeigen konnte, dass die Interaktion von HDAC4 und CaMKII zur Entwicklung der Herzinsuffizienz beiträgt. Basierend auf diesen Daten entwickelte die Gruppe von Prof. Backs in Zusammenarbeit mit der Abteilung für Nuklearmedizin in Heidelberg und mit dem EMBL Heidelberg sowohl CaMKII-HDAC4 inhibitorische Peptide als auch chemische Substanzen, die die Interaktion dieser beiden Moleküle in Zell-Modellen hemmen können. Die DZHK-Wissenschaftler versprechen sich von diesem Ansatz ein neues Therapieverfahren für Herzinsuffizienz entwickeln zu können.