News

Ein intrazelluläres Signalmolekül, genannt NAADP, stimuliert die Kontraktion bestimmter Herzmuskelzellen über den normalen Rhythmus hinaus und verursacht auf diese Weise lebensbedrohliche Herzrhythmusstörungen. Diesen neuen Mechanismus hat ein internationales Forscherteam um  ...

Weiterlesen

Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Herz-Kreislauf-Forschung arbeiten an einem Gewebe-Pflaster für das Herz, das nach einem Infarkt den Herzmuskel unterstützen soll.

Das Gewebe könnte auf das geschädigte Herz aufgenäht oder aufgeklebt werden, sagte der Leiter der...

Weiterlesen

Bei der Herzmuskelerkrankung „Dilatative Kardiomyopathie“ können zahlreiche Gene chemisch verändert und dadurch blockiert sein. Das haben Kardiologen des Universitätsklinikums Heidelberg entdeckt und im Journal „EMBO Molecular Medicine“ veröffentlicht. Dabei stießen sie auf zwei...

Weiterlesen

Atherosklerose ist die häufigste Ursache für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. DZHK-Wissenschaftler aus München identifizierten eine microRNA, die wesentlich zur Entstehung dieser Entzündungsreaktion  beiträgt  – und damit auch einen Ansatzpunkt für neue Therapien bietet.

Atheroskleros...

Weiterlesen

Internationale Studie unter Federführung der Universitätsmedizin Göttingen und Göttinger DZHK-Forscher hat zeigt: Altbewährtes Medikament gegen Bluthochdruck verbessert die Füllungsphase des Herzens bei Patienten mit diastolischer Herzinsuffizienz.

Etwa die Hälfte aller Menschen...

Weiterlesen

Weltweit erstmalig: Forscherteam der Universitätsmedizin Göttingen züchtet Herzreperaturgewebe mithilfe von Stammzellen aus unbefruchteten Eizellen. Konzept erstmals an der Maus gezeigt und Vorteile des Verfahrens dokumentiert.

Schneller, einfacher und zuverlässiger - das ist...

Weiterlesen

Wissenschaftler des Frankfurter Universitätsklinikums und vom Deutschen Zentrum für Herz-Kreislauf-Forschung (DZHK) haben ein Molekül identifiziert, das für den Alterungsprozess der Herzzellen mitverantwortlich ist. In Versuchen konnte dieser Mechanismus bereits ausgehebelt...

Weiterlesen

DZHK-Forscher Prof. Christian Weber und weitere Forscher der Ludwig-Maximilians-Universität München konnten erstmals zeigen, wie Zellen, die für die Entstehung von Atherosklerose entscheidend sind, ihren Weg in die Gefäßwand finden und dort gefährliche Ablagerungen bilden. ...

Weiterlesen

Bluthochdruck kann in bis zu zehn Prozent aller Fälle durch hormonproduzierende Tumore der Nebennieren bedingt sein. Endokrinologen der LMU München und der Universitätsklinik Paris, Strukturbiologen der dänischen Universität Aarhus, Humangenetiker des Helmholtz Zentrums München...

Weiterlesen

Sie kommen aus Universitäten, der Industrie und Forschungsinstituten in den USA und Europa und sind hochrangige Experten in der Herz-Kreislauf-Forschung: Der wissenschaftliche Beirat des Deutschen Zentrums für Herz-Kreislauf-Forschung (DZHK) traf sich Anfang Januar 2013 zu seiner...

Weiterlesen