Gemeinsame Projektförderung

Nächste Ausschreibung:

Sommer/Herbst 2020

Ausschreibung folgt in Kürze

 

Kontakt: bhfcooperation(at)dzhk.de

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind ein globales Problem, weshalb das DZHK mit Forscherinnen und Forschern weltweit kooperiert.

2018 hat das DZHK zum ersten mal ein gemeinsames Förderprogramm mit der British Heart Foundation (BHF) ausgeschrieben. In dieser ersten Förderrunde standen ungefähr vier Millionen Euro (zwei Millionen pro Partner) zur Verfügung. Seit der zweiten Ausschreibung (Deadline Oktober 2019) beteiligt sich als dritter Partner auch die Niederländische Herzstiftung (Hartstichting) an dem internationalen Forschungsförderprogramm.

Antragsberechtigt aus Deutschland sind Wissenschaftler*innen, die Mitglied im DZHK sind (DZHK-Principal Investigators oder "DZHK-Wissenschaftler*innen").

Das sind die erfolgreichen Projekte der ersten Ausschreibungsrunde (2018):

Project 1: “Genetic discovery-based targeting of the vascular interface in atherosclerosis”

Deutsche Partner:
Prof. Jeanette Erdmann (coordinator), Universität zu Lübeck
Prof. Heribert Schunkert, German Heart Centre Munich
Prof. Christian Weber, LMU Munich

Britische Partner:
Prof. Hugh Watkins (coordinator), University of Oxford
Prof. Shu Ye, University of Leicester
Prof. John Danesh, University of Cambridge

Project 2: “Spatially resolved cellular and molecular drivers of cardiac remodeling in healthy and failing hearts”

Deutsche Partner:
Prof. Norbert Hübner (coordinator), Max Delbrück Center for Molecular Medicine (MDC)
Prof. Thomas Eschenhagen, University Medical Center Hamburg-Eppendorf (UKE)
Prof. Nikolaus Rajewsky, Max Delbrück Center for Molecular Medicine (MDC) and BIMSB

Britische Partner:
Dr. Michela Noseda (coordinator), Imperial College London, National Heart and Lung Institute
Dr. Sarah Teichmann, Wellcome Trust Sanger Institute
Prof. Stuart Cook, Imperial College London, National Heart and Lung Institute

Zur Pressemitteilung