Ex-VAD-DZHK11


Exercise Training in Patients with Left Ventricular Assist Device (Ex-VAD-DZHK11)

Die Zahl der Patienten mit einem künstlichen Herzen ist in den letzten Jahren deutlich gestiegen, da künstliche Herzen wie beispielsweise das links-ventrikuläre Herzunterstützungssystem beim Patienten eingepflanzt werden um die Wartezeit bis zur Herztransplantation zu überbrücken.

In der Studie Ex-VAD wird überprüft, ob ein abgestimmtes körperliches Training die Fitness und Lebensqualität von Patienten mit einem Kunstherz verbessern kann. Die Operation liegt dabei mindestens drei Monate zurück. Alle Studienteilnehmer nehmen an einem zwölf wöchigen Sportprogramm teil: Dreimal pro Woche trainieren die Patienten auf einem Fahrradergometer und nach vier Wochen ergänzt ein zugeschnittenes Krafttraining den Übungsplan. Neben der körperlichen Fitness werden ebenso Biomarker im Blut und Untersuchungen zur Herzfunktion und -struktur erhoben. Alle Parameter werden hinsichtlich einer Veränderung auf die Lebensqualität der Studienteilnehmer ausgewertet. Nach Abschluss der Trainingsphase werden die Studienteilnehmer weitere zwölf Wochen regelmäßig untersucht, um Langzeiteffekte zu erfassen.

Durch die regelmäßige körperliche Bewegung wird eine Leistungsverbesserung des natürlichen Herzens erhofft, um das langfristige Ziel, eine Herausnahme des künstlichen Herzens nach einer gewissen Zeit, zu erreichen. Neben Berlin beteiligen sich auch die DZHK-Standorte Hamburg und München an der Pilotstudie. Sollten sich die positiven Erwartungen der Wissenschaftler bestätigen, müssen große multizentrische Studien die Effekte des körperlichen Trainings untermauern, bevor es Eingang in die Behandlungs-Leitlinien für diese Patientengruppe finden kann.

Hier kommen Sie zur Homepage der Studie https://ex-vad.dzhk.de/ und finden hier alle Publikationen der Ex-VAD-DZHK11 Studie.

Leitende Wissenschaftler
Frank Edelmann (Berlin), Burkert Pieske (Berlin), Martin Halle (München), Volkmar Falk (Berlin)

Medizinische Einrichtung
Charité – Universitätsmedizin Berlin

Stichwörter
terminale Erkrankung des Herzens, linksventrikuläres Unterstützungssystem, sportliches Training, funktionale Kapazität

Rekrutierungsbeginn
12/2017

Probanden (geplant)
66

Probanden (rekrutiert)
55

ClinicalTrials.gov

Kategorie
Frühe klinische Studie

Status
DZHK-Studie

Operativer Kontakt
Administrativ-koordinativ:
Frau Doris Bach
(Ex-VAD@dzhk.de)
Medizinisch-wissenschaftlich:
Frau Dr. med. Anna Bobenko
(Ex-VAD@dzhk.de)