Translational Research Projekte (TRP)

Kontakt:

Dr. Sandra Petzold
Referentin Präklinische Forschung
Tel: 030 3465 529 05
sandra.petzold(at)dzhk.de

Translational Research-Projekte sind im Bereich der späten präklinischen Forschung angesiedelt. Erste Ergebnisse aus den Laboren sind häufig vielversprechend, erfüllen oftmals aber nicht die Voraussetzungen für eine Erstanwendung im Menschen, sodass eine direkte Translation in die klinische Praxis nicht möglich ist.

Mit den Translational Research-Projekten wollen wir die translationale Lücke schließen und so den Transfer von Forschungsergebnissen in die klinische Entwicklung fördern. Diese Projekte stellen gemeinsam mit den frühen klinischen Studien ein wesentliches Element in der Strategie des DZHK dar.

Wissenschaftler des DZHK können sich mit Projektideen bewerben, um innovative präklinische Projekte mit konkreter Perspektive für eine klinische Anwendung weiterzuentwickeln. Das DZHK fördert Forschungsarbeiten, welche dem ersten Einsatz einer Therapie oder Diagnosemethode beim Menschen (First-in-Man) unmittelbar vorausgehen bzw. die Voraussetzung dafür bilden. Das können Toxikologie- oder Dosisfindungsstudien, die Generierung von humanrelevanten Tiermodellen oder die Wiederholung des Proof of Concept in einem Großtiermodell sein.

Die Translational Research Group (TRG) ist ein aus internen und externen Personen zusammengesetztes Beratungs -und Empfehlungsgremium für TR-Projekte.

Alle Translational Research Projekte finde Sie in unserer Projektdatenbank.