1st DZHK
Competition
for Ideas
DZHK Members only
Das Modul Anamnese und Klinische Diagnosen (inkl. Basisdatensatz) dient der exakten Erfassung bekannter kardiovaskulärer Risikofaktoren, bisheriger Diagnosen und Interventionen. Die erhobenen Befunde ermöglichen eine detaillierte Abschätzung des kardiovaskulären Risikos eines Patienten.
Das Modul beinhaltet unter anderem die 42 verpflichtend aufzunehmenden Items des Basisdatensatzes. Diese Items sind im Folgenden mit ** gekennzeichnet.
Die Untersuchungen sind gemäß DZHK-SOP-K-02 durchzuführen.
 
Stand

Allgemeine Angaben zur Anamnese

Untersuchungsdatum**

ist definiert als das Datum, an dem die Untersuchung durchgeführt wird. DZHK-SOP-K01: Basisdatensatz - Anamnese/Klinische Diagnosen/Körperliche Untersuchung, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014
  Feldname: basis_datum
  Datentyp: Zeitstempel mit Tag, Monat und Jahr
  Abbildung: Anzahl Datensätze kummulativ nach Untersuchungszeitpunkt

Qualitätslevel

Es stehen folgende Qualitätslevel zur Auswahl:
  • Stufe 1: Durchführung der Untersuchung unter Berücksichtigung der Leitlinien der Fachgesellschaften.
  • Stufe 2: Durchführung der Untersuchung nach den Vorgaben des DZHK-SOP. Hierin werden Mindestanforderungen für die Qualität der Durchführung und der Untersucher definiert.
  • Stufe 3: Durchführung der Untersuchung nach den Vorgaben des DZHK-SOP und Zertifizierung der Untersucher: Bestimmung von Intra- und Interobservervariabilität (Standard epidemiologischer Studien).
DZHK-SOP-K-02: Anamnese/Klinische Diagnosen, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014
  Feldname: basis_qualitaet
  Datentyp: Ganzzahl mit folgender Auswahl
    1
    2
    3

Körperliche Untersuchung und soziodemographische Angaben

Geschlecht und Geburtsdatum**

sind definiert als die jeweiligen Angaben, wie sie im Personalausweis stehen. DZHK-SOP-K01: Basisdatensatz - Anamnese/Klinische Diagnosen/Körperliche Untersuchung, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014
  Feldname: basis_geschlecht
  Anmerkung im CRF: Geschlecht
  Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
    männlich
    weiblich
    unbekannt
    nicht erhoben
  Abbildung: Anzahl Datensätze nach Geschlecht
  Feldname: basis_gebdatum
  Anmerkung im CRF: Geburtsdatum
  Datentyp: Zeitstempel mit Monat und Jahr
  Abbildung: Anzahl Datensätze nach Geburtsjahr

Körpergröße und Gewicht**

Körpergröße: Gemessen im Stehen, ohne Socken und ohne Kopfbedeckung. Gewicht: Gemessen in üblicher Straßenkleidung, ohne Jacke, ohne Schuhe. Präferenziell sollte gemessen werden, nur wen dies nicht möglich ist (z. B. bettlägerige Patienten), sollten die Angaben geschätzt werden oder auf anamnestische Angaben der Probanden zurückgegriffen werden. DZHK-SOP-K01: Basisdatensatz - Anamnese/Klinische Diagnosen/Körperliche Untersuchung, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014
  Feldname: basis_groesse
  Anmerkung im CRF: Körpergröße
  Datentyp: Ganzzahl mit drei Dezimalstellen
  Abbildung: Anzahl Datensätze nach Körpergröße in Zentimetern
  Feldname: basis_gewicht
  Anmerkung im CRF: Gewicht
  Datentyp: Ganzzahl mit drei Dezimalstellen
  Abbildung: Anzahl Datensätze nach Gewicht in Kilogramm

Ethnische Zugehörigkeit und Hautfarbe**

die ethnische Herkunft wird definiert durch die Abstammung des Menschen bezüglich einer bestimmten Bevölkerungsgruppe. Diese kann biologisch und/oder geographisch durch eine bestimmte Siedlungszugehörigkeit bestimmt sein. Dementsprechend lässt sich auch die Hautfarbe eines Menschen grob definieren. Das Farbspektrum kann sich von einer blassen bis zu einer dunklen Hautfarbe ausdifferenzieren. DZHK-SOP-K01: Basisdatensatz - Anamnese/Klinische Diagnosen/Körperliche Untersuchung, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014
  Feldname: basis_ethnie
  Anmerkung im CRF: Ethnische Zugehörigkeit: kaukasisch
  Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
    ja
    nein
    unbekannt
    nicht erhoben
  Abbildung: Anzahl Datensätze nach ethnischer Zugehörigkeit
  Feldname: basis_hautfarbe
  Anmerkung im CRF: Schwarze Hautfarbe
  Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
    ja
    nein
    unbekannt
    nicht erhoben
  Abbildung: Anzahl Datensätze nach Hautfarbe

Familiäre Disposition von Myokardinfarkt oder Schlaganfall**

ist definiert als ein ärztlich diagnostizierter Myokardinfarkt oder Schlaganfall bei leiblichen Eltern, leiblichen Geschwistern (auch Halbgeschwister) oder leiblichen Kindern, sofern die weibliche Familienangehörige jünger als 65 Jahre bzw. der männliche Familienangehörige jünger als 55 Jahre (zum Zeitpunkt des Myokardinfarktes/Schlaganfalles) war. DZHK-SOP-K01: Basisdatensatz - Anamnese/Klinische Diagnosen/Körperliche Untersuchung, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014
  Feldname: basis_family
  Anmerkung im CRF: Familiäre Disposition von Myokardinfarkt oder Schlaganfall bei Eltern, Geschwistern oder Kindern im Alter von unter 65 Jahren bei Frauen und unter 55 Jahren bei Männern.
  Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
    ja
    nein
    unbekannt
    nicht erhoben
  Abbildung: Anzahl Datensätze nach familiärer Disposition von Myokardinfarkt oder Schlaganfall

Kardiovaskuläre Risikofaktoren

Diabetes mellitus**

ist definiert als ein Diabetes, der von einem Arzt diagnostiziert und/oder behandelt worden ist. Die Kriterien der American Diabetes Association beinhalten:
  • Hämoglobin A1c ≥ 6,5 % oder Nüchtern-Glucose ≥ 126 mg/dl oder
  • 2-Stunden Glukosewert im oralen Glukosetoleranztest ≥ 200 mg/dl.
DZHK-SOP-K01: Basisdatensatz - Anamnese/Klinische Diagnosen/Körperliche Untersuchung, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014
  Feldname: basis_diabetes
  Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
    ja
    nein
    unbekannt
    nicht erhoben
  Abbildung: Anzahl Datensätze nach Diabetes mellitus

Arterielle Hypertonie**

ist definiert als aktuelle oder frühere Diagnose, die von einem Arzt diagnostiziert und/oder behandelt wird. Ärztlich gestellte Diagnose einer arteriellen Hypertonie, die mit Diät, körperlicher Bewegung und/oder Medikamenten behandelt wird. Systolische Blutdruckwerte ≥ 90 mmHg an mindestens zwei unterschiedlichen Tagen nach jeweils 5 Minuten Ruhephase gemessen qualifizieren für die Diagnose arterielle Hypertonie. DZHK-SOP-K01: Basisdatensatz - Anamnese/Klinische Diagnosen/Körperliche Untersuchung, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014
  Feldname: basis_hypertonie
  Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
    ja
    nein
    unbekannt
    nicht erhoben
  Abbildung: Anzahl Datensätze nach arterieller Hypertonie

Dyslipidämie**

ist definiert als aktuelle oder frühere ärztlich gestellte Diagnose einer Dyslipidämie. Ein oder mehrere der folgenden Kriterien: DZHK-SOP-K01: Basisdatensatz - Anamnese/Klinische Diagnosen/Körperliche Untersuchung, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014
  Feldname: basis_dyslipi
  Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
    ja
    nein
    unbekannt
    nicht erhoben
  Abbildung: Anzahl Datensätze nach Dyslipidämie

Raucher

Raucher**

ist definiert als aktueller oder früherer Genuss von Zigaretten, Zigarren, Pfeifen oder Kautabak.
  • “ja” bei täglichem oder gelegentlichem Rauchen (≥ 1x/Monat);
  • “Ex-Raucher” bei einer Abstinenz von mehr als 6 Monaten; Ex-Raucher-seit …;
  • “Nein” bei “Nie-rauchern.”
DZHK-SOP-K01: Basisdatensatz - Anamnese/Klinische Diagnosen/Körperliche Untersuchung, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014
  Feldname: basis_raucher
  Anmerkung im CRF: Raucher
  Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
    ja
    nein
    Ex-Raucher (≥ 6 Mon. clean)
    unbekannt
    nicht erhoben
  Abbildung: Anzahl Datensätze nach Raucher

Ex-Raucher**

  Feldname: basis_exrauch
  Anmerkung im CRF: Ex-Raucher seit ...
  Datentyp: Zeitstempel mit Jahr

Pack years

Angegeben wird das Produkt aus Anzahl der Jahre, die Zigaretten geraucht wurden, multipliziert mit der durchschnittlichen Anzahl Packungen pro Tag.
Beispiel: Ein Patient, der 20 Jahre lang 2 Schachteln Zigaretten pro Tag raucht, hat 40 pack years.
DZHK-SOP-K-02: Anamnese/Klinische Diagnosen, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014
  Feldname: basis_packyear
  Datentyp: Ganzzahl mit bis zu 3 Dezimalstellen

Drinks per week

Angegeben wird die Anzahl der alkoholischen Drinks pro Woche. Ein Drink ist definiert als z.B. 0,25 l Bier, 0,1 l Wein oder 0,02 l Spirituosen.
Beispiel: Ein Patient, der jede Woche durchschnittlich zwei Mal 0,5 l Bier trinkt, hat 4 drinks per week.
DZHK-SOP-K-02: Anamnese/Klinische Diagnosen, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014
  Feldname: basis_drinksweek
  Datentyp: Ganzzahl mit bis zu 3 Dezimalstellen

Ärztlich diagnostizierte Alkoholkrankheit

ist definiert als aktuelle oder frühere Diagnose einer Alkoholkrankheit, die von einem Arzt diagnostiziert und/oder behandelt wird. DZHK-SOP-K-02: Anamnese/Klinische Diagnosen, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014
  Feldname: basis_alkoholkrank
  Datentyp: Ganzzahl mit bis zu 3 Dezimalstellen

Niereninsuffizienz

Niereninsuffizienz

Jeder Patient, der eine Einschränkung der Nierenfunktion aufweist. Sofern bekannt, soll der Grad der Nierenfunktionsstörung anhand der abgeschätzten glomerulären Filtrationsrate (eGFR) quantifiziert werden. Es gibt unterschiedliche Verfahren zur Abschätzung, soweit verfügbar, sollte die Formel nach der MDRD-Formel verwendet werden. DZHK-SOP-K-02: Anamnese/Klinische Diagnosen, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014
 
  Feldname:basis_niereinsuf
  Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
    ja
    nein
    unbekannt
    nicht erhoben

Grad der Nierenfunktionsstörung

 
  Feldname:basis_niereinsufgrad
  Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
    1 - GFR 90ml/min oder höher
    2 - GFR 60-89ml/min
    3 - GFR 30-59ml/min
    4 - GFR 15-29ml/min
    5 GFR < 15ml/min oder aktuelle Dialysepflicht
    unbekannt
    nicht erhoben

Aktuelle Dialysepflicht**

ist definiert als aktuelle regelmäßige, mindestens wöchentliche Durchführung eines Nierenersatzverfahrens (einschließlich Hämolyse und Peritonealdialyse) innerhalb der letzten 30 Tage. DZHK-SOP-K01: Basisdatensatz - Anamnese/Klinische Diagnosen/Körperliche Untersuchung, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014
  Feldname: basis_dialyse
  Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
    ja
    nein
    unbekannt
    nicht erhoben
  Abbildung: Anzahl Datensätze nach aktueller Dialysepflicht

Kardiale Diagnosen (Anamnese und Vorbefunde)

Koronare Herzkrankheit**

ist definiert als aktuelle oder frühere gestellte Diagnose mit einem oder mehreren der folgenden Kriterien:
  • Stenose einer Koronararterie von ≥ 50 % (diagnostiziert bei Herzkatheteruntersuchung einer anderen direkten Bildgebungsmethode der Koronararterien),
  • frühere koronare Bypassoperation,
  • frühere perkutane Koronarintervention,
  • arteriosklerotisch bedingter Myokardinfarkt.
DZHK-SOP-K01: Basisdatensatz - Anamnese/Klinische Diagnosen/Körperliche Untersuchung, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014
  Feldname: basis_khk
  Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
    ja
    nein
    unbekannt
    nicht erhoben
  Abbildung: Anzahl Datensätze nach koronarer Herzkrankheit

Zustand nach Myokardinfarkt**

ist eine ärztliche Diagnose der Erkrankung. Erläuterung: Ein akuter Myokardinfarkt ist definiert als der Nachweis einer myokardialen Nekrose in einer klinischen Situation, die mit einem Myokardinfarkt vereinbar ist. Eines oder mehrere der folgenden Kriterien müssen zutreffen: Nachweis eines Anstiegs oder Abfalls eines kardialen Biomarkers (präferentiell Troponin) mit mindestens einem Wert oberhalb der 99% Perzentile des oberen Limits der Referenzwerte und zusätzlich mindestens einer dieser Faktoren:
  • Ischämiesymptome,
  • EKG-Veränderungen, die auf eine neue Ischämie hinweisen, z.B. Veränderung der ST-Strecke oder ein neuer Linksschenkelblock, Entwicklung von pathologischen Q-Wellen im EKG,
  • In der Bildgebung nachweisbarer Verlust von vitalem Myokardgewebe oder neue regionalen Kinetikstörungen,
  • Angiographischer Nachweis einer Stenose/eine Gefäßverschlusses (Literaturangabe).
DZHK-SOP-K01: Basisdatensatz - Anamnese/Klinische Diagnosen/Körperliche Untersuchung, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014
  Feldname: basis_myokard
  Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
    ja
    nein
    unbekannt
    nicht erhoben
  Abbildung: Anzahl Datensätze nach Zustand nach Myokardinfarkt

Kardiomyopathie**

ist definiert als die von einem Arzt gestellete Diagnose einer primären Herzmuskelerkrankung. DZHK-SOP-K01: Basisdatensatz - Anamnese/Klinische Diagnosen/Körperliche Untersuchung, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014
Wird die folgende Frage mit “Ja” beantwortet, ist zusätzlich das Kardiomyopathie-Diagnostik-Formular auszufüllen.
  Feldname: basis_kardmyopath
  Anmerkung im CRF: Wenn diese Frage mit Ja beantwortet wurde, füllen Sie bitte das “Kardiomyopathie-Diagnostik”-Formular aus.
  Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
    ja
    nein
    unbekannt
    nicht erhoben
  Abbildung: Anzahl Datensätze nach Kardiomyopathie

Herzinsuffizienz

Herzinsuffizienz**

ist definiert als die aktuelle oder frühere von einem Arzt gestellte dokumentierte Diagnose Herzinsuffizienz, die auf folgenden Symptomen beruht: Luftnot bei leichter Belastung, wiederkehrende Luftnot im Sitzen, Flüssigkeitsüberladung oder pulmonale Rasselgeräusche, Halsvenenstauung, Lungenödem bei einer körperlichen Untersuchung oder Lungenödem im Röntgen Thorax. Die alleinige Dokumentation einer eingeschränkten linksventrikulären Funktion ohne klinische Zeichen der Herzinsuffizienz erfüllt nicht die Definition der Herzinsuffizienz. DZHK-SOP-K01: Basisdatensatz - Anamnese/Klinische Diagnosen/Körperliche Untersuchung, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014
  Feldname: basis_insuffizienz
  Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
    ja
    nein
    unbekannt
    nicht erhoben
  Abbildung: Anzahl Datensätze nach Herzinsuffizienz

Z.n. Dekompensation

ist definiert als stationäre Aufnahme in einem Krankenhaus mit Symptomen einer Herzinsuffizienz (siehe oben) in der Vergangenheit. DZHK-SOP-K-02: Anamnese/Klinische Diagnosen, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014
  Feldname: basis_herzin_dekom
  Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
    ja
    nein
    unbekannt
    nicht erhoben

Erstdiagnose Herzinsuffizienz

Erstdiagnose Herzinsuffizienz ist definiert als der Zeitpunkt, zu dem erstmals eine Herzinsuffizienz ärztlich diagnostiziert wurde. Es handelt sich also nicht um den Beginn der Symptome, dieser liegt häufig deutlich früher. DZHK-SOP-K-02: Anamnese/Klinische Diagnosen, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014
  Feldname: basis_herzin_jahr
  Datentyp: Zeitstempel mit Jahr

NYHA-Klasse derzeit

NYHA-Klasse: Einteilung der Beschwerden des Patienten anhand der Klassifikation der New York Heart Association bei Herzinsuffizienz:
  • NYHA I: Keine Beschwerden
  • NYHA II: Beschwerden bei größerer Belastung
  • NYHA III: Beschwerden bei leichter Belastung
  • NYHA IV: Beschwerden in Ruhe
DZHK-SOP-K-02: Anamnese/Klinische Diagnosen, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014
  Feldname: basis_herzin_nyha
  Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
    I
    II
    III
    IV
    unbekannt
    nicht erhoben

Vorhofflimmern/-flattern**

ist definiert als die aktuelle oder frühere ärztlich gestellte Diagnose von Vorhofflimmern oder Vorhofflattern. Es ist definiert als mindestens 30 Sekunden anhaltend oder den Nachweis im Oberflächen-EKG. DZHK-SOP-K01: Basisdatensatz - Anamnese/Klinische Diagnosen/Körperliche Untersuchung, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014
  Feldname: basis_vorhof
  Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
    ja
    nein
    unbekannt
    nicht erhoben
  Abbildung: Anzahl Datensätze nach Vorhofflimmern/-flattern

Von einem Arzt diagnostizierte aktuelle oder frühere Herzklappenerkrankung**

ist definiert als eine Herzklappenerkrankung (Insuffizienz oder Stenose), die von einem Arzt diagnostiziert und/oder behandelt worden ist. DZHK-SOP-K01: Basisdatensatz - Anamnese/Klinische Diagnosen/Körperliche Untersuchung, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014
  Feldname: basis_herzklap
  Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
    ja
    nein
    unbekannt
    nicht erhoben
  Abbildung: Anzahl Datensätze nach Herzklappenerkrankung

Von einem Arzt diagnostizierte Endokarditis

Sofern ein Patient in der medizinischen Vorgeschichte oder aktuell eine ärztlich diagnostizierte Endokarditis (Herzklappenentzündung) erlitten hat, wird dies hier dokumentiert. DZHK-SOP-K-02: Anamnese/Klinische Diagnosen, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014
  Feldname: basis_endo
  Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
    ja
    nein
    unbekannt
    nicht erhoben

Von einem Arzt diagnostizierter angeborener Herzfehler**

Sofern bei einem Patienten ein angeborener Herzfehler bekannt ist, wird dies hier codiert. Angeborene Herzfehler sind Shuntvitien (z.B. ASD, VSD), angeborene valvuläre Erkrankungen (z. B. Pulmonalstenose) und innerhalb der ersten fünf Lebensjahre diagnostizierte Kardiomyopathien. DZHK-SOP-K01: Basisdatensatz - Anamnese/Klinische Diagnosen/Körperliche Untersuchung, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014
  Feldname: basis_ahf
  Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
    ja
    nein
    unbekannt
    nicht erhoben
  Abbildung: Anzahl Datensätze nach angeborenem Herzfehler

Bisherige kardiovaskuläre Interventionen

Interventionelle koronare Revaskularisation

Interventionelle koronare Revaskularisation**

ist definiert als eine transkutan durchgeführte Intervention an einem Koronargefäß. DZHK-SOP-K01: Basisdatensatz - Anamnese/Klinische Diagnosen/Körperliche Untersuchung, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014
  Feldname: basis_revas
  Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen:
    ja
    nein
    unbekannt
    nicht erhoben
  Abbildung: Anzahl Datensätze nach Revaskularisation

Falls ja, Datum des letzten Ereignisses

Ggf. ist das Datum der letzten Intervention einzutragen. DZHK-SOP-K-02: Anamnese/Klinische Diagnosen, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014
  Feldname: basis_revas_date
  Datentyp: Zeitstempel mit Monat und Jahr

Periphere Revaskularisation

Periphere Revaskularisation

ist definiert als eine transkutan durchgeführte Intervention an einem peripheren Gefäß (ohne Koronargefäße oder Bypassgrafts), z. B. PTA, Stentimplantation, Rotablation etc. DZHK-SOP-K-02: Anamnese/Klinische Diagnosen, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014
  Feldname: basis_perirevas
Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen ja nein unbekannt nicht erhoben

Falls ja, Datum des letzten Ereignisses

Ggf. ist das Datum der letzten Intervention einzutragen. DZHK-SOP-K-02: Anamnese/Klinische Diagnosen, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014
  Feldname: basis_perirevasdate
Datentyp: Zeitstempel mit Monat und Jahr

Koronare Bypass-Operation

Koronare Bypass-Operation**

ist definiert als eine operative Legung von Bypassgefäßen (z.B. aus der Arteria mammaria oder durch Nutzung von arteriellen/venösen Grafts). Ggf. ist das Datum der letzten Operation einzutragen. DZHK-SOP-K01: Basisdatensatz - Anamnese/Klinische Diagnosen/Körperliche Untersuchung, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014
  Feldname: basis_bypass
  Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
    ja
    nein
    unbekannt
    nicht erhoben
  Abbildung: Anzahl Datensätze nach Bypass-Operation

Falls ja, Datum des letzten Ereignisses

Ggf. ist das Datum der letzten Operation einzutragen. DZHK-SOP-K-02: Anamnese/Klinische Diagnosen, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014
  Feldname: basis_bypass_date
  Datentyp: Zeitstempel mit Monat und Jahr

Sonstige Gefäß-Operation

Sonstige Gefäß-Operation

ist definiert als eine Operation jeglicher Art an nicht-koronaren Gefäßen. DZHK-SOP-K-02: Anamnese/Klinische Diagnosen, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014
  Feldname: basis_gefaessop
  Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
    ja
    nein
    unbekannt
    nicht erhoben

Falls ja, Datum des letzten Ereignisses

Ggf. ist das Datum der letzten Operation einzutragen. DZHK-SOP-K-02: Anamnese/Klinische Diagnosen, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014
  Feldname: basis_gefaessopdate
  Datentyp: Zeitstempel mit Monat und Jahr

Herzklappen-Operation

Herzklappen-Operation**

ist definiert als eine transkutan oder durch chirurgisches Vorgehen unter Sicht durchgeführte Operation an einer Herzklappe. DZHK-SOP-K01: Basisdatensatz - Anamnese/Klinische Diagnosen/Körperliche Untersuchung, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014
  Feldname: basis_herzklap_op
  Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
    ja
    nein
    unbekannt
    nicht erhoben
  Abbildung: Anzahl Datensätze nach Herzklappen-Operation

Falls ja, Datum des letzten Ereignisses

Ggf. ist das Datum der letzten Operation einzutragen. DZHK-SOP-K-02: Anamnese/Klinische Diagnosen, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014
  Feldname: basis_herzklopdate
  Datentyp: Zeitstempel mit Monat und Jahr

Art des letzten Ereignisses

Die Art des letzten Ereignisses ist zu codieren wobei der transapikale Aortenklappenersatz als „katheterbasiert“ zu codieren ist. DZHK-SOP-K-02: Anamnese/Klinische Diagnosen, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014
  Feldname: basis_herzklopart
  Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
    offen chirurgisch
    katheterbasiert
    unbekannt
    nicht erhoben

Falls offen chirurgisch

Außerdem sind ggf. Details zum durchgeführten Operationsverfahren anzugeben. DZHK-SOP-K-02: Anamnese/Klinische Diagnosen, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014
  Feldname: basis_herzklopchir
  Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
    Ersatz
    Rekonstruktion
    unbekannt
    nicht erhoben

Bei mehr als einem Eingriff an einer Klappe: Details für die letze OP (= Ist-Zustand) angeben

Aortenklappe
  Feldname: basis_aort
  Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
    nativ
    Rekonstruktion
    mechanische Prothese
    Bioprothese (offen)
    TAVI
    unbekannt
    nicht erhoben
  Feldname: basis_taviauspraeg
  Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
    transfemoral
    transapikal
    transaortal
    unbekannt
    nicht erhoben
Pulmonalklappe
  Feldname: basis_pulm
  Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
    nativ
    Rekonstruktion
    mechanische Prothese
    Bioprothese (offen)
    unbekannt
    nicht erhoben
Mitralklappe
  Feldname: basis_mitral
  Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
    nativ
    Rekonstruktion
    mechanische Prothese
    Bioprothese (offen)
    Clipping
    unbekannt
    nicht erhoben
Trikuspidalklappe
  Feldname: basis_trik
  Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
    nativ
    Rekonstruktion
    mechanische Prothese
    Bioprothese (offen)
    unbekannt
    nicht erhoben

Implantierter Herzschrittmacher oder Defibrillator

Implantierter Herzschrittmacher oder Defibrillator**

ist definiert als Zustand nach Implantation eines Herzschrittmachers oder Defibrillators. DZHK-SOP-K01: Basisdatensatz - Anamnese/Klinische Diagnosen/Körperliche Untersuchung, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014
  Feldname: basis_schrittmacher
  Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
    ja
    nein
    unbekannt
    nicht erhoben
  Abbildung: Anzahl Datensätze nach Herzschrittmacher/Defibrillator

Wenn ja, was wurde implantiert?

  Feldname: basis_schrittart
  Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
    Schrittmacher
    Defibrilator
    unbekannt
    nicht erhoben

Wenn ja, Datum des letzten Ereignisses (Implantation/Wechsel)

Ggf. ist das Datum der letzten Operation (Implantation/Wechsel) einzutragen. DZHK-SOP-K-02: Anamnese/Klinische Diagnosen, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014
  Feldname: basis_schrittdate
  Datentyp: Zeitstempel mit Monat und Jahr

Falls Schrittmacher, bitte Schrittmachertyp angeben

Codiert wird außerdem die Anzahl der aktuell mit dem Schrittmacheraggregat verbundenen Sonden. Ein Gerät mit nur einer Sonde ist als 1-Kammer-Schrittmacher zu codieren, ein Gerät mit Vorhof- und Ventrikelsonde als 2-Kammer-Schrittmacher. Geräte zur kardialen Resynchronisationstherapie, mit zwei ventrikulären Sonden, sind als biventrikulärer Schrittmacher (CRT) zu codieren. DZHK-SOP-K-02: Anamnese/Klinische Diagnosen, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014
  Feldname: basis_schritttyp
  Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
    1-Kammer-Schrittmacher (z.B. VVI)
    2-Kammer-Schrittmacher (z.B. DDD)
    biventrikulärer Schrittmacher (CRT)
    unbekannt
    nicht erhoben

Andere Devices

sind definiert als sonstige implantierte Geräte zur kardialen/vaskulären Unterstützung. Dies beinhaltet Geräte zum kardialen Kontraktilitätsmanagement, zur Neuromodulation (z.B. Vagusstimulator, Barorezeptorstimulator), intraaortale Ballonpumpe und linksventrikuläre Herzunterstützungssysteme. DZHK-SOP-K-02: Anamnese/Klinische Diagnosen, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014

Andere Devices

  Feldname: basis_schrittandere
  Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
    ja
    nein
    unbekannt
    nicht erhoben

Cardiac contractility management (CCM)

  Feldname: basis_schrittccm
  Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
    ja
    nein
    unbekannt
    nicht erhoben

Intraaortale Ballonpumpe(IABP)

  Feldname: basis_schrittiabp
  Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
    ja
    nein
    unbekannt
    nicht erhoben

Sonstige Devices

  Feldname: basis_schrittsonst
  Datentyp: Zeichenkette beliebig

Z. n. Myokardbiopsie

Z. n. Myokardbiopsie

ist definiert als Zustand nach bioptischer Entnahme von Gewebe aus dem Herzmuskel (z.B. im Rahmen einer Rechts-/Links-Herzkathteruntersuchung oder Operation). DZHK-SOP-K-02: Anamnese/Klinische Diagnosen, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014
  Feldname: basis_biopsie
  Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
    ja
    nein
    unbekannt
    nicht erhoben 

Datum der Myokardbiopsie

Das Datum der letzten Myokardbiopsie ist ggf. zu codieren. DZHK-SOP-K-02: Anamnese/Klinische Diagnosen, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014
  Feldname: basis_biopsie_date
  Datentyp: Zeitstempel mit Monat und Jahr

Entnahmestellen der Biopsie

Die Entnahmestelle der Biopsie ist ggf. zu codieren. DZHK-SOP-K-02: Anamnese/Klinische Diagnosen, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014
  Feldname: basis_biopsieentnahm
  Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
    linksventrikulär
    rechtsventrikulär
    links- und rechtsventrikulär
    unbekannt
    nicht erhoben

Aktuelle Nebendiagnosen

pAVK

pAVK**

ist definiert als aktuelle oder frühere ärztliche Diagnose einer peripheren arteriellen Verschlusskrankheit (Becken-Bein-Gefäße oder obere Extremität von der Arteria subclavia aus bis distal. Renale, koronare, cerebrale uns mesenteriale Gefäße und Aneurysmen sind ausgeschlossen). Die Symptome können sein:
  • Claudicatio,
  • Amputation wegen schwerer arterieller vaskulärer Insuffizienz,
  • Vaskuläre Rekonstruktion, Bypassoperation oder perkutane Revaskularisation,
  • Positiver nichtinvasiver Test (z. B. Ankle-Brachial-Index ≤ 0,9, Nachweis einer mindestens 50 %igen Stenose in einer peripheren Arterie mittels Ultraschall, CT, MRT oder Angiographie).
DZHK-SOP-K01: Basisdatensatz - Anamnese/Klinische Diagnosen/Körperliche Untersuchung, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014
  Feldname: basis_pavk
  Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
    ja
    nein
    unbekannt
    nicht erhoben
  Abbildung: Anzahl Datensätze nach pAVK

Fontaine-Stadium

Die Einteilung des Schweregrades erfolgt nach der Fontaine-Klassifikation:
  • Stadium I: asymptomatische AVK
  • Stadium II: Claudicatio intermittens
    • bei Gehstrecke > 200 Meter (Stadium IIa)
    • bei Gehstrecke < 200 Meter (Stadium IIb)
  • Stadium III: Ruheschmerzen
  • Stadium IV: Nekrose, Gangrän
    • trophische Störung, trockene Nekrosen (Stadium IVa)
    • bakterielle Infektion der Nekrose, feuchte Gangrän (Stadium IVb)
    • DZHK-SOP-K-02: Anamnese/Klinische Diagnosen, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014
  Feldname: basis_pavk_font
  Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
    I
    IIa
    IIb
    III
    IV
    unbekannt
    nicht erhoben

Akuter ischämischer Verschluss

Akuter ischämischer Verschluss bezeichnet einen aktuell (in den letzten 30 Tagen) stattgehabten nachgewiesenen akuten ischämischen Verschluss eines peripheren arteriellen Gefäßes. DZHK-SOP-K-02: Anamnese/Klinische Diagnosen, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014
  Feldname: basis_pavk_isch
  Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
    ja
    nein
    unbekannt
    nicht erhoben

Schlaganfall/TIA

Schlaganfall/TIA**

ist definiert als eine aktuelle oder frühere ärztlich gestellte Diagnose. DZHK-SOP-K01: Basisdatensatz - Anamnese/Klinische Diagnosen/Körperliche Untersuchung, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014
  Feldname: basis_schlagtia
  Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
    ja
    nein
    unbekannt
    nicht erhoben
  Abbildung: Anzahl Datensätze nach Schlaganfall/TIA

Datum

  Feldname: basis_schlag_date
  Datentyp: Zeitstempel mit Monat und Jahr

Ätiologie und Diagnose

  • Ischämischer Schlaganfall: Infarkt von Gewebe des zentralen Nervensystems entweder symptomatisch oder still (asymptomatisch).
  • Transitorisch ischämische Attacke (TIA): Transiente Episode einer neurologischen Dysfunktion, hervorgerufen durch eine fokale Hirn-, Rückenmarks- oder retinale Ischämie ohne akuten Infarkt die sich innerhalb von 24 Stunden vollständig zurückbildet. Die Definition wird nicht erfüllt durch chronische (nicht-vaskuläre) neurologische Erkrankungen oder andere akute neurologische Erkrankungen wie z. B. metabolische oder eine ischämische Enzephalopathie in Folge einer allgemeinen Hypoxie (z. B. bei respiratorischer Insuffizienz, nach Herz-/Kreislaufstillstand).
  • Hämorrhagischer Schlaganfall: Neurologische Funktionsausfälle, bedingt durch eine intrakranielle Blutung.
  • Schlaganfall, bei dem unklar ist, ob er hämorrhagisch oder ischämisch bedingt ist.
DZHK-SOP-K-02: Anamnese/Klinische Diagnosen, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014
  Feldname: basis_schlagaetiolog
  Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
    ischämisch
    hämorrhagisch
    unbekannt
    nicht erhoben
  Feldname: basis_schlagdiag
  Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
    TIA
    Schlaganfall
    unbekannt
    nicht erhoben

Schwere des Schlaganfalles

Ein Schlaganfall wird als “minor” bezeichnet, wenn die neurologische Symptomatik innerhalb von 30 Tagen komplett reversibel ist oder die Veränderung in der NIH Stroke Scale (siehe Anlage 7.3 NIH Stroke Scale) weniger als 3 Punkte im Vergleich zum NIH Stroke Scale vor dem Schlaganfall beträgt. Ein Schlaganfall wird als „major“ bezeichnet, wenn ein neurologisches Defizit auch nach 30 Tagen noch nachweisbar ist oder die NIH Stroke Scale mindestens 3 Punkte höher liegt als vor dem Schlaganfall. DZHK-SOP-K-02: Anamnese/Klinische Diagnosen, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014
  Feldname: basis_schlagschwer
  Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
    Minor
    Major
    unbekannt
    nicht erhoben

Folge des Schlaganfalles

Ein Schlaganfall wird als “disabling” bezeichnet, wenn der Modified Rankin Scale-Wert 90 Tage nach dem Schlaganfall mehr als 2 Punkte beträgt. Sofern der Modified Rankin Scale Wert 90 Tage nach dem Schlaganfall 2 oder weniger Punkte beträgt, wird der Schlaganfall als „nondisabling“ bezeichnet. DZHK-SOP-K-02: Anamnese/Klinische Diagnosen, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014
  Feldname: basis_schlagfolge
  Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
    disabling
    nondisabling
    unbekannt
    nicht erhoben

Chronische Lungenerkrankung**

ist definiert als die ärztlich gestellte Diagnose einer chronischen Lungenerkrankung (z.B. COPD, chronische Bronchitits, Lungenfibrose) oder die aktuelle Langzeittherapie mit inhalierbaren oder oralen Pharmaka. DZHK-SOP-K01: Basisdatensatz - Anamnese/Klinische Diagnosen/Körperliche Untersuchung, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014
  Feldname: basis_copd
  Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
    ja
    nein
    unbekannt
    nicht erhoben
  Abbildung: Anzahl Datensätze nach chronischer Lungenerkrankung

Primäre pulmonale Hypertonie

ist definiert als eine vom Arzt diagnostizierte und/oder behandelte primäre pulmonale Hypertonie. DZHK-SOP-K-02: Anamnese/Klinische Diagnosen, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014
  Feldname: basis_pulhyper
  Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
    ja
    nein
    unbekannt
    nicht erhoben

Depression**

ist definiert als aktuelle frühere ärztliche Diagnose einer Depression. Die alleinige Gabe eines Antidepressivums reich nicht aus, um die Diagnose Depression zu rechtfertigen. DZHK-SOP-K01: Basisdatensatz - Anamnese/Klinische Diagnosen/Körperliche Untersuchung, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014
  Feldname: basis_depressions
  Anmerkung im CRF: Wenn diese Frage mit Ja beantwortet wurde, füllen Sie bitte das “Depression”-Formular aus.
  Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
    ja
    nein
    unbekannt
    nicht erhoben
  Abbildung: Anzahl Datensätze nach Depression

Krebserkrankungen von mehr als 5 Jahren**

Krebserkrankung von mehr als 5 Jahren ist definiert als aktuelle oder frühere ärztliche Diagnose einer malignen Krebserkrankung. Basaliome zählen nicht als Malignom. DZHK-SOP-K01: Basisdatensatz - Anamnese/Klinische Diagnosen/Körperliche Untersuchung, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014
  Feldname: basis_malignom
  Anmerkung im CRF: Malignom
  Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
    ja
    nein
    unbekannt
    nicht erhoben
  Abbildung: Datensätze nach Krebserkrankungen (5J+)

Krebserkrankungen vor weniger als 5 Jahren**

  Feldname: basis_malignom_w5j
  Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
    ja
    nein
    unbekannt
    nicht erhoben
  Abbildung: Datensätze nach Krebserkrankungen (
		
			

Frauen-spezifische anamnestische Fragen

Menopause**

  Feldname: basis_meno
  Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
    ja
    nein
    unbekannt
    nicht erhoben
  Abbildung: Anzahl Datensätze nach Menopause

Jahr der Menopause**

  Feldname: basis_menojahr
  Datentyp: Zeitstempel mit Jahr

Tag des Beginns der letzten Regelblutung**

  Feldname: basis_regeldat
  Datentyp: Zeitstempel mit Jahr, Monat und Tag

Blutdruck nach 5 Minuten Ruhe

Systolisch**

Der systolische Blutdruck sollte mit einem regelmäßig gewarteten und geeichten Blutdruckmessgerät bestimmt werden. Wenn möglich, sollten für epidemiologische Studien geprüfte Geräte (z.B. Omron 705 IT) Verwendung finden. Die Blutdruckmessung beginnt, nachdem der Patient mindestens fünf Minuten gesessen hat. Es erfolgen 3 Messungen in zweiminütigen Abständen, die Mittelwerte der 2. und 3. Messung werden in den CRF eingetragen. DZHK-SOP-K01: Basisdatensatz - Anamnese/Klinische Diagnosen/Körperliche Untersuchung, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014
  Feldname: basis_systol
  Anmerkung im CRF: Systolisch
  Datentyp: Ganzzahl mit bis zu 3 Dezimalstellen
  Abbildung: Anzahl Datensätze nach systolischem Blutdruck in mm Hg

Diastolisch**

  Feldname: basis_diastol
  Anmerkung im CRF: Diastolisch
  Datentyp: Ganzzahl mit bis zu 3 Dezimalstellen
  Abbildung: Anzahl Datensätze nach diastolischem Blutdruck in mm Hg

Herzfrequenz nach 5 Minuten Sitzen **

Die Herzfrequenzmessung beginnt, nachdem der Patient mindesten fünf Minuten gesessen hat. Sie sollte nach der Blutdruckmessung durchgeführt werden. Es erfolgt eine manuelle Zählung der Impulse des Radialispulses über 30 Sekunden, der mit zwei multiplizierte Wert wird in den CRF eingetragen. DZHK-SOP-K01: Basisdatensatz - Anamnese/Klinische Diagnosen/Körperliche Untersuchung, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014
  Feldname: basis_frequenz
  Anmerkung im CRF: Herzfrequenz
  Datentyp: Ganzzahl mit bis zu 3 Dezimalstellen
  Abbildung: Anzahl Datensätze nach Herzfrequenz

Weitere Diagnosen

Belastungsdyspnoe

Ein Patient, der innerhalb der letzten 14 Tage und/oder aktuell bei körperlicher Belastung über Luftnot klagt. Bei bekannter Herzinsuffizienz ist bei Patienten in den NYHA-Stadien II-IV eine Belastungsdyspnoe zu codieren. DZHK-SOP-K-02: Anamnese/Klinische Diagnosen, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014
  Feldname: basis_bdyspnoe
  Datentyp: Zeichenkette mit folgender Auswahl
    ja
    nein
    unbekannt
    nicht erhoben

Ruhedyspnoe

Ein Patient, der innerhalb der letzten 14 Tage und/oder aktuell bereits in Ruhe (z.B. beim Sprechen) über Luftnot klagt. Bei bekannter Herzinsuffizienz ist bei Patienten im NYHA-Stadium IV eine Ruhedyspnoe zu codieren. DZHK-SOP-K-02: Anamnese/Klinische Diagnosen, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014
  Feldname: basis_rdyspnoe
  Datentyp: Zeichenkette mit folgender Auswahl
    ja
    nein
    unbekannt
    nicht erhoben

Periphere Ödeme

Ein Patient, der innerhalb der letzten 14 Tage und/oder aktuell überbeidseitige, klinisch oder vom Patienten wahrgenommene Wasseransammlungen in den Extremitäten klagt. DZHK-SOP-K-02: Anamnese/Klinische Diagnosen, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014
  Feldname: basis_oedeme1
  Datentyp: Zeichenkette mit folgender Auswahl
    ja
    nein
    unbekannt
    nicht erhoben

Halsvenenstauung

Zur Diagnostik einer Halsvenenstauung erfolgt eine Untersuchung des Patienten in Oberkörper-45°-Lagerung. Es wird ermittelt, in welcher Höhe die Jugularvene kollabiert. Nichtpathologisch ist ein Kollaps spätestens ab Höhe des Jugulums, was im Regelfall einer 8 cm Wassersäule bzw. 5-6 mmHg vor dem rechten Vorhof entspricht. Sofern der Kollaps der Jugularvene oberhalb des Jugulums liegt, muss eine Halsvenenstauung codiert werden. DZHK-SOP-K-02: Anamnese/Klinische Diagnosen, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014
  Feldname: basis_halsvene
  Datentyp: Zeichenkette mit folgender Auswahl
    ja
    nein
    unbekannt
    nicht erhoben

Pulmonale Rasselgeräusche

sind definiert als bei der Auskultation der Lunge wahrnehmbare Geräuschphänomene, die durch Bewegung von Flüssigkeiten beziehungsweise Sekreten in den Atemwegen während der In- und Exspiration entstehen. Sie zählen zu den Atemnebengeräuschen, welche die normalen Atemgeräusche überlagern, und weisen auf pathologische Veränderung der Lunge hin. DZHK-SOP-K-02: Anamnese/Klinische Diagnosen, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014
  Feldname: basis_pulmo
  Datentyp: Zeichenkette mit folgender Auswahl
    ja
    nein
    unbekannt
    nicht erhoben

Labordiagnostik (Blut)

  Anmerkung im CRF: Bei klinisch stabilen Patienten max. 1 Woche alt, sonst aktuell!

Datum der Blutentnahme**

  Feldname: basis_blut
  Anmerkung im CRF: Bitte Datum des ältesten Wertes angeben.
  Datentyp: Zeitstempel mit Jahr, Monat und Tag

Hämoglobin**

  Feldname: basis_haemo
  Datentyp: Gleitkommazahl mit bis zu 2 Dezimal- und 2 Nachkommastellen
  Abbildung: Anzahl Datensätze nach Hämoglobin

Kreatinin (Serum, Heparin-Plasma)**

  Feldname: basis_kreatinin
  Datentyp: Gleitkommazahl mit bis zu 4 Dezimal- und 3 Nachkommastellen
  Abbildung: Anzahl Datensätze nach Kreatinin

Gesamtcholesterol**

  Feldname: basis_choles
  Datentyp: Ganzzahl mit bis zu 4 Dezimalstellen
  Abbildung: Anzahl Datensätze nach Gesamtcholesterol