DZHK-Patientenbeirat

Möchten Sie die Zukunft der Herz-Kreislauf-Forschung mitgestalten? Dann sind Sie genau richtig bei uns! Das Deutsche Zentrum für Herz-Kreislauf-Forschung (DZHK) sucht derzeit engagierte und motivierte Menschen, die Teil des DZHK-Patientenbeirats werden möchten!
 

Was ist der DZHK-Patientenbeirat?

Der DZHK-Patientenbeirat soll die Perspektiven und Sichtweisen der Patient:innen und Angehörigen in die Herzforschung einbringen. Wir suchen nach Personen mit unterschiedlichen Hintergründen und Krankheitserfahrungen, die Lust und Zeit haben, sich für die Herz-Kreislaufforschung im DZHK zu engagieren.
 

Was genau erwartet Sie als Mitglied unseres Beirats?

Sie werden Gelegenheit haben, uns in Fragen rund um die Patientenkommunikation sowie in strategischen Fragen zu beraten, und Feedback zu geben, wie wir Studien noch patientenfreundlicher gestalten können. Gemeinsam versuchen wir den Zugang für Patient:innen zu den Studien zu erleichtern. Ihre Meinung zählt und sie wird die Forschung im DZHK noch patientenfreundlicher machen.
 

Warum sollten Sie mitmachen?

Abgesehen davon, dass Sie die Möglichkeit haben, etwas zu bewirken und Ihre Stimme einzubringen, bieten wir Ihnen auch die Chance, Teil einer engagierten Gemeinschaft zu werden. Sie werden neue Leute kennenlernen, wertvolle Erfahrungen sammeln und können so aktiv etwas für die Gesundheit anderer Menschen tun.
 

Interessiert?

Dann zögern Sie nicht, und bewerben sich noch heute für den DZHK-Patientenbeirat.

 

Bewerbung für den DZHK-Patientenbeirat

 


Patientenbeauftragte im DZHK

Dr. Karin Neumann ist Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat des Deutschen Zentrums für Herz-Kreislauf-Forschung und berät das DZHK in strategischen und operativen Fragen der Patientenbeteiligung in der Herz-Kreislauf-Forschung. Derzeit arbeitet sie an der Gründung eines Patientenpanels mit, welches die Forschung am DZHK noch patientenfreundlicher gestalten möchte. Darüber hinaus engagiert sie sich in der Arbeitsgruppe Patientenbeteiligung der Deutschen Zentren für Gesundheitsforschung.

Frau Neumann kam über die Deutsche Herzstiftung zum DZHK, bei der sie sich bereits seit mehreren Jahren als ehrenamtlich Beauftragte engagiert. Unter anderem aufgrund ihres beruflichen Hintergrunds in der Medizintechnik ist sie an Entwicklungen in der medizinischen Forschung und deren Übertragung in die Praxis für Patienten sehr interessiert.