TORCH-Plus-DZHK21


Studieninformation
TORCH-Plus-DZHK21

Rekrutierungsstatus

Rekrutierung läuft

Rekrutierungsbeginn

08/2020

Probanden

2341

4340

Clinical Trials Registrierung

NCT04265040

Kategorie

Register

DZHK Fördersumme

EUR 3.004.004,22 €

Operativer Kontakt:
Studienzentrale - Herr Dr. Farbod Sedaghat-Hamedani
Torch.Register@med.uni-heidelberg.de

Herr Dr. Johannes Trebing
johannes.trebing@med.uni-heidelberg.de

TranslatiOnal Registry for CardiomyopatHies-Plus (TORCH-Plus-DZHK21)

Das übergreifende Ziel von TORCH-Plus ist es, eine groß angelegte prospektive Daten- und Biomaterialsammlung von Patienten mit nicht-ischämischen Kardiomyopathien (CMP) anzulegen. Damit sollen klinische Endpunkte, familiäre Strukturen, Phänotyp-Genotyp-Assoziationen, Autoimmunität und Entzündungsmechanismen sowie geschlechtsspezifische Aspekte untersucht werden. Durch langfristige Nachbeobachtung und systematische Auswertung der Daten will TORCH-Plus neue Risikostratifizierungsalgorithmen identifizieren und validieren, um letztlich die Behandlung der Patienten zu verbessern.

Publikationen

Translational Registry for Cardiomyopathies (Torch) – Rationale and First Results. Seyler, C., Meder, B., Weis, T., Schwaneberg, T., Weitmann, K., Hoffmann, W., Katus, H. A. & Dosch, A. ESC heart failure, (2017).

Weitere Publikationen der TORCH-DZHK1 Studie

Leitende Wissenschaftler

Prof. Dr. Benjamin Meder
Universitätsklinikum Heidelberg
Heidelberg,Frankfurt am Main,Mannheim,Greifswald,München,Berlin,Göttingen,Hamburg,Kiel,Lübeck,Hannover,Mainz,Bad Nauheim

In diesen Städten rekrutiert unsere Studie