Translational Research Projects Starter Grant

So können Sie Ihren TRP-Antrag optimal vorbereiten.

Wer und was wird gefördert?

Antragsberechtigt sind DZHK-PI, DZHK-Wissenschaftler und Mitglieder des Young-DZHK.

Das Projekt muss

- auf einer klaren und experimentell bestätigten Krankheitshypothese beruhen

- für einen Folgeantrag zur Förderung eines Translational Research Projects geeignet sein.

Kontakt:

Dr. Uli Rockenbauch
Leitung Digitalisierung, Präklinik, Nachwuchsförderung
Tel: 030 3465 529-15
uli.rockenbauch@dzhk.de

Mit dem Translational Research Project Starter Grant können Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sich eine Anschubfinanzierung sichern und ihre Projektidee fit machen für einen Antrag in der DZHK-Förderlinie „Translational Research Projects“.

Translational Research Projects – kurz: TRP – sind Forschungsarbeiten, die bereits eine klare Perspektive für eine therapeutische oder diagnostische Anwendung haben: Beispielsweise die Suche nach einem Hemmstoff, der das Fortschreiten der Atherosklerose verhindert, die Entwicklung einer Gentherapie bei fortschreitendem Verschluss der Beingefäße oder die Entwicklung eines Tiermodells, mit dem neue Diagnoseverfahren geprüft oder neue Therapeutika untersucht werden können.

Hier finden Sie eine Übersicht aller laufenden und abgeschlossenen Translational Research Projects.

Mit dem TRP-Starter Grant können Wissenschaftler ihre Projektidee wissenschaftlich vorbereiten und frühe Forschungsergebnisse validieren. Er bietet fachliche Beratung und finanzielle Unterstützung mit bis zu 150.000 Euro für eine Dauer von maximal 18 Monaten, so dass der Folgeantrag für ein TRP optimal vorbereitet werden kann.


Weitere Infos im Intranet