Über die klinische Forschung

An den (vorwiegend) multizentrischen klinischen Studien des DZHK beteiligen sich 16 klinische Einrichtungen des DZHK und weitere nationale und internationale Studienzentren. Rund 8 Millionen Euro seiner flexiblen Forschungsmittel investiert das DZHK jährlich in diesen Forschungsbereich. Wissenschaftler der Mitgliedseinrichtungen können Studienideen einreichen. Über die Förderung entscheidet das Research Coordinating Committee, das wichtigste strategische Gremium des DZHK. Es richtet sich dabei nach den Empfehlungen der Clinical Study Group.

Für die einheitliche Erfassung und Archivierung von Daten und Bioproben hat sich das DZHK eine klinische Forschungsplattform geschaffen. Die ermöglicht die spätere Nachnutzung für weitere Forschungsfragen.

Neben unseren klinischen Mitgliedseinrichtungen steuern mehr als 80 externe Studienzentren Patienten zu unseren Studien bei.

Schwerpunkte klinischer Studien im DZHK

Frühe klinische Studien:

erste Patientenstudien (First-in-Patient)
Pharmakogenetik und Biomarker
Imaging-Studien

Leitlinienrelevante Studien:

vergleichen verschiedene Therapieverfahren
testen neue Behandlungsverfahren
testen bekannte Behandlungsverfahren bei neuen Indikationen
testen neue Schrittmacher- und Herzunterstützungssysteme