News

Im Deutschen Zentrum für Herz-Kreislauf-Forschung (DZHK) startet eine neue klinische Studie zu einem innovativen und hochspezifischen Blutverdünner. Unter Federführung des DZHK-Standortes München wollen die Wissenschaftler herausfinden, wie sicher und effektiv dieses nur lokal...

Weiterlesen

Bereits die einmalige Therapie mit einer Ribonukleinsäure – einer „small-interfering RNA“ (siRNA) – schützt Patienten mit einem hohen Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen nachhaltig vor erhöhten LDL-Cholesterinwerten, einem Hauptrisikofaktor für Herzinfarkt und Schlaganfall....

Weiterlesen

Nichtinvasive Perfusionsbildgebung ist gleichwertig mit invasiver Angiographie bei Patienten mit stabilen Brustschmerzen

Weiterlesen

Komplizierte Sachverhalte einfach erklärt – eine Kunst, die Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Herz-Kreislauf-Forschung (DZHK) beherrschen. Bereits viermal sind renommierte Forscher in den DZHK-Fahrstuhl gestiegen und haben auf drei bis fünf Stockwerken von ihrer Arbeit...

Weiterlesen

Eine neue klinische Studie des Deutschen Zentrums für Herz-Kreislauf-Forschung (DZHK) überprüft, ob eine Ultraschalluntersuchung der unteren Hohlvene bei akut dekompensierter Herzschwäche mit Stauungen im Krankenhaus-Alltag umgesetzt und auch bei einer ausreichend großen...

Weiterlesen

Gute Nachrichten für die Früherkennung von Herzfehlern! Diese Routineuntersuchung rettet Leben und tut nicht weh: Beim Pulsoxymetrie- Screening wird mit einer kleinen Manschette am Zeh des Neugeborenen der Sauerstoffgehalt im Blut gemessen. Seit Januar 2017 ist das Screening...

Weiterlesen

Neuer Ansatz zur Verhinderung von Schlaganfällen. Forscher aus Göttingen und Mainz zeigen: Einfaches, günstiges und ungefähr­liches diagnostisches Konzept spürt Herzrhythmusstörungen bei Schlaganfall­patienten besser auf als aktuell verwendete Verfahren.

Weiterlesen

DZHK-Wissenschaftler Prof. Dr. Matthias G. Friedrich, Professor für Medizin an der Universität Heidelberg und Leiter der wissenschaftlichen Bildgebung der Klinik für Kardiologie, Angiologie und Pneumologie, Innere Medizin III (Direktor Prof. Hugo Katus) hat am 5. Februar 2017 das...

Weiterlesen

Körperliches Training führt nicht wie bisher angenommen zu einer schädigenden Erweiterung der Herzkammer. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Technischen Universität München (TUM) und der Technisch-Naturwissenschaftlichen Universität in Trondheim (NTNU) widerlegen diese...

Weiterlesen

Forschern der Universitätsmedizin Göttingen am Deutschen Zentrum für Herz-Kreislauf-Forschung (DZHK), Standort Göttingen, ist es erstmals gelungen, aus Stammzellen schlagende Herzgewebe für eine klinische Prüfung herzustellen. Veröffentlichung in „Circulation“.

Weiterlesen