Nachrichten

Herzwochen im November: Warnzeichen der Volkskrankheit Herzschwäche besser erkennen


Je früher eine Herzschwäche erkannt und behandelt wird, desto günstiger ist ihr Verlauf. Für die Lebensqualität von Betroffenen kann das entscheidend sein. Deshalb ist es so wichtig, dass Menschen die typischen Warnzeichen einer Herzschwäche – Atemnot und Abgeschlagenheit – erkennen und ernst nehmen. Das DZHK unterstützt das Ziel der Deutschen Herzstiftung, im November möglichst viele Menschen mit den Herzwochen-Botschaften zu erreichen.

Vom 1. bis 30. November 2020 steht die Herzschwäche besonders im Fokus: Die Deutsche Herzstiftung informiert im Rahmen der diesjährigen Herzwochen-Kampagne über Symptome und Behandlungsmöglichkeiten bei Herzinsuffizienz. Unter dem Motto „Das schwache Herz – Erkennung und Behandlung der Herzinsuffizienz“ bietet sie auf www.herzstiftung.de/herzwochen2020 Betroffenen und Interessierten Infos zu Ursachen, Symptomen, Diagnose und Therapie.

Die Kampagne läuft auch auf den Social-Media-Kanälen der Deutschen Herzstiftung:

Facebook | Instagram | Twitter | YouTube

Auch in der Forschung des DZHK spielt die Herzschwäche eine herausgehobene Rolle

Seit November 2020 forscht eine neue DZHK-Nachwuchsgruppe zu den molekularen Abläufen bei der sogenannten diastolischen Herzschwäche. Gerade für diese Patienten fehlen nach wie vor gute Behandlungsmöglichkeiten. Dabei machen sie die Hälft aller Herzschwäche-Erkrankungen weltweit aus.

Hier geht's zur Pressemitteilung

Mehr Informationen zum Krankheitsbild Herzschwäche