Data Catalogue

In den klinischen Studien des DZHK werden Probanden- und Biomaterialdaten einheitlich und zentral erfasst. Die so entstehende DZHK-Sammlung an Daten- und Biomaterial ist von hohem wissenschaftlichem Wert, da sie durch fein abgestimmte Prozesse von Ethik-Projekt, Biobanking, Treuhandstelle und Datenhaltung harmonisiert wurde. Diese Sammlung wird unter Einhaltung der Vorgaben der DZHK-Nutzungsordnung interessierten Wissenschaftlern weltweit zur Nutzung in Forschungsvorhaben zugänglich gemacht. Das DZHK Use & Access Committee prüft und begutachtet die Nutzungsanträge und empfiehlt die Herausgabe basierend auf der wissenschaftlichen Relevanz des Vorhabens.

Die Aufgabe des Data Catalogue ist die detaillierte Beschreibung der in der wissenschaftlichen Infrastruktur erfassten Daten und Biomaterialien. Er stellt somit einen essentiellen Schritt zur kontrollierten Verfügbarmachung von Daten und Biomaterialien dar. Mit der Veröffentlichung des Data Catalogue wird die Charakterisierung der angefragten Daten und Biomaterialien erheblich vereinfacht und somit der Wert der DZHK-Sammlung für die wissenschaftliche Gemeinschaft gefördert.

In der gegenwärtigen Ausbaustufe umfasst der Data Catalogue die Beschreibungen des harmonisierten Phänotyp Basisdatensatzes sowie des Biobanking Basis-Sets; weitere Kapitel werden folgen. Zu vielen Datenpunkten werden die erfassten Daten studienübergreifend zusammengefasst und grafisch dargestellt. Diese Grafiken werden regelmäßig aktualisiert.