Nachrichten

Sicherheits-Checks: Millimeterwellen-Körperscanner für Schrittmacher-Patienten völlig sicher


Millimeterwellen-Körperscanner im Deutschen Herzzentrum München | © Lennerz


Für Sicherheits-Checks eingesetzte Körperscanner sind für Patienten mit Herzschrittmachern und Defibrillatoren völlig sicher, so eine Münchner Studie, die auf dem Europäischen Kardiologiekongress vorgestellt wurde.

Für Sicherheits-Checks eingesetzte Körperscanner sind für Patienten mit Herzschrittmachern und Defibrillatoren völlig sicher, berichtete Dr. Carsten Lennerz, Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Herz-Kreislauf-Forschung (DZHK) am Deutschen Herzzentrum München, Klinik an der Technischen Universität München auf dem Kongress der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie (ESC) 2018.

„Unsere Studie zeigt, dass Millimeterwellen-Körperscanner für Patienten mit Schrittmachern, implantierbaren Cardioverter-Defibrillatoren (ICD) und Geräten für die kardiale Resynchronisationstherapie (CRT) keine Gefahr bedeuten“, so Dr. Lennerz. „Es besteht kein Bedarf für spezielle Sicherheitsprotokolle oder Beschränkungen ihres Einsatzes.“

Für die Studie wurden 300 dieser Geräte im Herzzentrum München in einem Routine-Check getestet. Patienten wurden einem Körper-Scan wie bei der Flughafen-Sicherheitskontrolle unterzogen, und mittels eines Elektrokardiogramms wurde beobachtet, ob es zu Störungen der Geräte als Folge von elektromagnetischen Interferenzen kommt. Dr. Lennerz: „Wir fanden keine Hinweise auf elektromagnetische Interferenzen oder Störungen durch den getesteten Ganzkörper-Scanner und schließen daraus, dass Scans für Patienten mit implantierten Geräten sicher sind.“

Eine Stärke der Studie sei, so Dr. Lennerz, dass Patienten einem Sicherheits-Scan mit den gleichen elektromagnetischen Feldern wie im realen Leben unterzogen wurden, aber in der kontrollierten und sicheren Situation eines Krankenhauses.

Quellen:
“Security body scanners and electromagnetic interference with cardiac implantable devices: a cross-sectional study”; Session Late Breaking Science in Arrhythmias and EP. (ESC-Kongress 2018)

idw Pressemitteilung