Das Modul Echokardiographie dient der Dokumentation von Parametern aus transthorakalen Echokardiographieuntersuchungen.
Die Untersuchungen sind gemäß DZHK-SOP-K-08 durchzuführen.
 

Angaben zur Untersuchung

Wurde die Echokardiographie durchgeführt

  Feldname: echo_janein
  Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
    ja
    nein
    unbekannt
    nicht erhoben

Datum der Untersuchung

  Feldname: echo_date
  Datentyp: Zeitstempel mit Tag, Monat und Jahr

Qualitätslevel

  • Stufe 1: Durchführung der Untersuchung unter Berücksichtigung der Leitlinien der Fachgesellschaften.
  • Stufe 2: Durchführung der Untersuchung nach den Vorgaben des DZHK-SOP. Hierin werden Mindestanforderungen für die Qualität der Durchführung und der Untersucher definiert.
  • Stufe 3: Durchführung der Untersuchung nach den Vorgaben des DZHK-SOP und Zertifizierung der Untersucher: Bestimmung von Intra- und Interobservervariabilität (Standard epidemiologischer Studien).
DZHK-SOP-K-08:Transthorakale Echokardiographie, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014
  Feldname: echo_qualitaet
  Datentyp: Ganzzahl mit folgenden Ausprägungen
    1
    2
    3

Untersuchung

Herzfrequenz

  Feldname: echo_frequenz 
  Datentyp: Ganzzahl mit 3 Dezimalstellen in min

Rhythmus

Sinus-Rhythmus

  Feldname: echo_sinus
  Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
    ja
    nein
    unbekannt
    nicht erhoben

Vorhofflimmern

  Feldname: echo_vorhof
  Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
    ja
    nein
    unbekannt
    nicht erhoben

Schrittmacher

  Feldname: echo_schritt
  Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
    ja
    nein
    unbekannt
    nicht erhoben
  Feldname: echo_schritttyp
  Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
    SM+Sinusrhythmus 
    SM+Vorhofflimmern 
    Stimulationsmodus

anderer Rhythmus

  Feldname: echo_rhythm_andere
  Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
    ja
    nein
    unbekannt
    nicht erhoben

Aufnahmequalität

Aufnahmemodalitäten für alle Einstellungen

  • 1. Es werden bei Sinusrhythmus jeweils 3 Herzzyklen aufgenommen (gilt für Standbilder und Cineloop/Sequenz) und digital gespeichert, bei Vorhofflimmern werden 5 Herzzyklen aufgenommen und gespeichert
  • 2. ES-Messung bedeutet Ende der T-Welle bzw. größte Dicke des Myokards
  • 3. ED-Messung bedeutet auf Höhe der Q-Zacke bzw. Beginn des QRS-Komplexes
  • 4. Durchlaufgeschwindigkeit 50-100/Min
  • 5. Während der gesamten Untersuchung ist eine simultane EKG-Kurve mit korrekter Wiedergabe von P-Welle (sofern vorhanden) und QRS-Komplex zu ermöglichen
  • 6. Bei Sinusrhythmus werden idealerweise jeweils 3 Messungen der vorgegebenen Parameter durchgeführt, beziehungsweise 3 Werte berechnet, bei Vorhofflimmern erfolgen idealerweise 5 Messungen/Berechnungen, bei Extrasystolen werden idealerweise ebenfalls 3 Messungen normaler Schläge nicht vor oder nach einer Extrasystole durchgeführt.
  • DZHK-SOP-K-08:Transthorakale Echokardiographie, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014

    Systematik der Untersuchungsanforderungen

    Für alle echokardiographischen Standardschnitte werden in den folgenden Kapiteln Empfehlungen für die Datenerhebung bezüglich der Modalität (z.B. M-Mode, 2D), der abzubildenden Strukturen, den Qualitätskriterien und dem Reading zusammengefasst. Es werden folgende Abkürzungen verwendet:
    • A: Aufnahme
    • S: Strukturen, die abgebildet und beurteilt werden sollen
    • Q: Qualitätskriterien
    • R: Reading
    DZHK-SOP-K-08:Transthorakale Echokardiographie, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014

    Parasternale lange Achse

      Feldname: echo_para_lang
      Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
        achsengerecht bei guter Schallqualität
        Achsenabweichung bei guter Schallqualität
        unbekannt (eingeschränkte Beurteilbarkeit)
        nicht erhoben
    

    Parasternale kurze Achse

      Feldname: echo_para_kurz
      Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
        achsengerecht bei guter Schallqualität
        Achsenabweichung bei guter Schallqualität
        unbekannt (eingeschränkte Beurteilbarkeit)
        nicht erhoben
    

    Apikaler Vierkammerblick

    4-KB (mit LA/ RA)

  • A: 2D (Sequenz)
  • S: 1. Atriales und Ventrikelseptum
    2. Lateralwand des LV
    3. LA+RA Fläche
    4. Trikuspidalklappe (anteriores und septales Segel) und Mitralklappe (anteriores und posteriores Segel)
    5. LVEF (visuelle Einschätzung)
  • Q: 1. Das Septum soll senkrecht stehen
    2. Der septale Mitralklappenansatz soll auf gleicher Höhe wie der Trikuspidalklappenansatz sein
    2. Der linke Ventrikel soll so dargestellt sein, dass eine möglichst große lange Achse (von der Mitte der Verbindungslinie der Mitralsegel-Insertionspunkte zum Apex) entsteht
    3. Die Tiefe soll minimiert werden, um den LA so groß wie möglich und vollständig darzustellen
  • R: Messungen (siehe Tabelle 12 - Messungen im apikalen Vierkammerblick)
  • DZHK-SOP-K-08:Transthorakale Echokardiographie, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014

    4-KB (ohne LA/ RA)

  • A: 2D (Sequenz)
  • S: 1. Ventrikelseptum
    2. Lateralwand des LV
    3. Trikuspidalklappe (anteriores und septales Segel)
    4. Mitralklappe (anteriores und posteriores Segel)
    5. LVEF (biplan nach Simpson, siehe auch 2-KB)
    6. RV Fläche und -funktion
    7. Beurteilung: Perikard/ -saum
  • Q: 1. Der LV soll entlang seiner langen Achse geschallt werden um eine Verkürzung zu vermeiden. Gegebenenfalls sind separate Aufnahmen für die Beurteilung von LV und RV notwendig, da eine optimale simultane Darstellung nicht immer möglich ist. (Rechtsoptimierte Aufnahme für rechtsventrikuläre Messungen)
    2. Die Eindringtiefe soll minimiert werden um den LV größtmöglich und mit vollständigem Apex darzustellen (Der LA soll abgeschnitten werden)
  • R: 1.Visuelle Beurteilung der LV-Funktion /Kinetik der Septal- und Lateralwand (Wandbewegungsstörung: ja, nein, unbekannt, nicht erhoben)
    2. Messungen (siehe Tabelle 13 - Messwerte für die links- und rechtsventrikulären Diameter [2, 10], Tabelle 14 – Herzklappenparameter im 2D-Bild und Tabelle 15 - Berechnete Parameter aus der Planimetrie)
  • DZHK-SOP-K-08:Transthorakale Echokardiographie, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014
      Feldname: echo_apik_vier
      Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
        achsengerecht bei guter Schallqualität
        Achsenabweichung bei guter Schallqualität
        unbekannt (eingeschränkte Beurteilbarkeit)
        nicht erhoben
    

    Apikaler Dreikammerblick

  • A: 2D (Sequenz)
  • S:Linker Vorhof und linker Ventrikel (septale und inferolaterale Segmente), Aortenklappe (rechtskoronares und nichtkoronares Segel) sowie A2 und P2-Segmente der Mitralklappe, Messungen Aortenklappe/Mitralklappe im Dreikammerblick nur ergänzend, Durchführung wie bereits beschrieben
  • Q: 1. Der linke Ventrikel soll in optimaler Länge und komplett aufgespannt dargestellt werden
         2. Das Septum soll senkrecht zur Bildunterkante stehen
  • R: Visuelle Bewertung der anteroseptalen und inferolateralen Wandabschnitte, die Messungen der Aortenklappe sind analog zu den Messungen im apikalen Fünfkammerblick.
  • DZHK-SOP-K-08:Transthorakale Echokardiographie, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014
      Feldname: echo_apik_drei
      Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
        achsengerecht bei guter Schallqualität
        Achsenabweichung bei guter Schallqualität
        unbekannt (eingeschränkte Beurteilbarkeit)
        nicht erhoben
    

    Apikaler Zweikammerblick

  • A: 2D (Sequenz)
  • S: Vollständige Abbildung des anterioren und inferioren Abschnittes des LV und des linken Vorhofes sowie der Mitralklappe, Segment P1,A2 und P3 (optional Koronarsinus/linkes Vorhofohr), Messungen Mitralklappe wie unter Vierkammerblick beschrieben
  • Q: 1. Der linke Ventrikel soll in optimaler Länge und komplett aufgespannt dargestellt werden
         2. Das Septum soll senkrecht zur Bildunterkante stehen
  • R: Visuelle Bewertung der Kinetik der anterioren und inferioren Wandabschnitte, die Messungen im Bereich der Mitralklappe sind analog zur Messung im Vierkammerblick. Die LA Volumetrie (endsystolisch) soll biplan dokumentiert werden (aus den Vier- und Zweikammerblick-Anlotungen)
  • DZHK-SOP-K-08:Transthorakale Echokardiographie, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014
      Feldname: echo_apik_zwei
      Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
        achsengerecht bei guter Schallqualität
        Achsenabweichung bei guter Schallqualität
        unbekannt (eingeschränkte Beurteilbarkeit)
        nicht erhoben
    

    Subkostal

      Feldname: echo_subkos
      Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
        achsengerecht bei guter Schallqualität
        Achsenabweichung bei guter Schallqualität
        unbekannt (eingeschränkte Beurteilbarkeit)
        nicht erhoben
    

    Dimensionen (Lange Achse: M-Mode parasternal)

    Parameter der 2 D- Bildwiedergabe/M-Mode

    Es sollte stets die herstellerabhängig niedrigste Schallausgangsleistung gewählt werden mit der Ultraschallbilder ausreichender Qualität gewonnen werden können. Gesamtverstärkung und Tiefenregelung werden so eingestellt, dass eine optimale Abgrenzung der Strukturen im 2D-Bildsektor resultiert. Ebenso wird mit der Verstärkung in Längsrichtung bzw. lateraler Richtung verfahren, die Anpassung erfolgt in Abhängigkeit von der Schnittebene und der zu erreichenden Bildqualität. Zum Erzielen eines optimalen Bildkontrastes ist die Kompression ebenfalls in Abhängigkeit von den Untersuchungsbedingungen, individuell anzupassen. Es wird empfohlen, eine Bildrate von 50 Bildern/s zu erreichen.

    DZHK-SOP-K-08:Transthorakale Echokardiographie, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014

    M-Mode Messung

      Feldname: echo_mmode
      Anmerkung im CRF: M-Mode Messung durchgeführt in
      Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
        parasternale lange Achse
        parasternale kurze Achse
        2D
        anatomischer M-Mode
        unbekannt (nicht einlotbar)
        nicht erhoben
    

    Durchmesser Aortenwurzel (endsysolisch) (AoW)

      Feldname: echo_aorta
      Datentyp: Ganzzahl mit 2 Dezimalstellen in mm
    

    Linker Vorhof (endsystolisch) (LA diam)

      Feldname: echo_ladiam
      Datentyp: Ganzzahl mit 2 Dezimalstellen in mm
    

    Interventrikuläres Septum (enddiastolisch) (IVSd)

      Feldname: echo_ivsd
      Datentyp: Ganzzahl mit 2 Dezimalstellen in mm
    

    Linksventrikulärer enddiastolischer Diameter (LVEDd)

      Feldname: echo_ivedd
      Datentyp: Ganzzahl mit 2 Dezimalstellen in mm
    

    Linksventrikulärer posteriore Wand (LVPWd)

      Feldname: echo_lvpwd
      Datentyp: Ganzzahl mit 2 Dezimalstellen in mm
    

    Linksventrikulärer endsystolischer Diameter (LVEDs)

      Feldname: echo_lveds
      Datentyp: Ganzzahl mit 2 Dezimalstellen in mm
    

    2-D Messungen (4CH und 2CH apikal, subkostal)

    Linksventrikuläre Auswurffraktioin (LV-EF)

      Feldname: echo_lvef
      Datentyp: Ganzzahl mit 2 Dezimalstellen in %
    

    Methode

      Feldname: echo_methode
      Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
        Simpson biplan
        Simpson monoplan
        visuell
        unbekannt
        nicht erhoben
    

    Linksventrikuläre enddiastolisches Volumen (LVEDV)

      Feldname: echo_lvedv
      Datentyp: Ganzzahl mit 3 Dezimalstellen in ml
    

    Linksventrikuläre endsystolisches Volumen (LVESV)

      Feldname: echo_lvesv
      Datentyp: Ganzzahl mit 3 Dezimalstellen in ml
    

    Linker Vorhof ap.längs (endsystolisch) (LAs (ap.längs))

      Feldname: echo_laes_lang
      Datentyp: Ganzzahl mit 2 Dezimalstellen in mm
    

    Linker Vorhof ap.quer (endsystolisch) (LAs (ap.quer))

      Feldname: echo_laes_quer
      Datentyp: Ganzzahl mit 2 Dezimalstellen in mm
    

    Linksatriale Fläche 4-Kammer-Blick (endsystolisch) (LA-Fläche(4CH))

      Feldname: echo_la_area_4ch
      Datentyp: Gleitkommazahl mit 2 Dezimalstellen und einer Nachkommstelle in cm
    

    Linksatriale Fläche 2-Kammer-Blick (endsystolisch) (A2 LA-Area (2CH)s)

      Feldname: echo_la_area_2ch
      Datentyp: Gleitkommazahl mit 2 Dezimalstellen und einer Nachkommstelle in cm
    

    Wandbewegungsstörung

      Feldname: echo_wandbeweg
      Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
        ja
        nein
        unbekannt
        nicht erhoben
    

    RV Dilatation (Mid-ventrikulär)

    Eine RV-Dilatation wird anhand des mitt-ventrikulären enddiastolischen Diameters (RVED2) definiert. RV-Dilatation ist definiert als RVED2 > 34 mm

    DZHK-SOP-K-08:Transthorakale Echokardiographie, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014

      Feldname: echo_rv
      Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
        ja
        nein
        unbekannt
        nicht erhoben
    

    TAPSE (tricuspid annular plane systolic excursion)

  • A: M-Mode
  • S: Distanz zwischen enddiastolischer und endsystolischer Bewegung des lateralen Trikuspidalklappenansatzes
  • Q: Der M-Mode Strahl soll im lateralen Trikuspidaklappenring platziert werden. Die Bewegungsrichtung des lateralen Klappenringes muss parallel zur M-Mode- Untersuchungslinie liegen; dafür muss ggf. die Anlotung optimiert werden.
  • R: Messungen
  • Gemessene Parameter (Einheit)    Messzeitpunkt    Platzierung der Messzeitpunkte
    TAPSE (mm) ES bis ED Endokardiale Grenzlinie (ES)
    Endokardiale Grenzlinie (ED)
    DZHK-SOP-K-08:Transthorakale Echokardiographie, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014
      Feldname: echo_tapse
      Datentyp: Ganzzahl mit 2 Dezimalstellen in mm
    

    MAPSE (mitral annular plane systolic excursion) lateral

      Feldname: echo_mapse_lat
      Datentyp: Ganzzahl mit 2 Dezimalstellen in mm
    

    MAPSE septal

      Feldname: echo_mapse_sep
      Datentyp: Ganzzahl mit 2 Dezimalstellen in mm
    

    Perikarderguss

    Ein Perikarderguss liegt vor, wenn sich enddiastolisch ein echofreie Perikardseparation (>1 mm) nachweisen lässt.

    Die Beurteilung eines Perikardergusses sollte immer in unterschiedlichen Schnittebenen erfolgen, üblicherweise in parasternal langer Achse, im apikalen 4-Kammerblick und subkostaler Schnittebene. Die Bestimmung der Ergussbreite kann enddiastolisch mittels M-Mode- Registrierung in parasternal langer Achse in möglichst orthogonaler Anlotung zur Erguss-Separation oder alternativ anhand apikaler Schnittbilder erfolgen. Eine Unterteilung enddiastolisch sichtbarer Ergüsse kann in klein (20 mm) erfolgen.

    DZHK-SOP-K-08:Transthorakale Echokardiographie, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014

      Feldname: echo_perikarderguss
      Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
        ja
        nein
        unbekannt
        nicht erhoben
    

    Vena cava Durchmesser

      Feldname: echo_vencava_dm
      Datentyp: Ganzzahl mit 2 Dezimalstellen in mm
    

    Vena cava atemreagibel (>50% Abnahme unter Inspiration)

      Feldname: echo_venacava_atem
      Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
        ja
        nein
        unbekannt
        nicht erhoben
    

    Parameter der Doppleruntersuchung

    Die Verstärkung des Farbdopplers sollte nur gering vor dem Hintergrund liegen, die Verstärkung der Spektraldopplerkurven sollte so gewählt werden, dass eine optimale Darstellung der jeweiligen Hüllkurven gelingt. Nulllinie und Geschwindigkeitsbereich sind so auszuwählen, dass die zu messenden Flussprofile vollständig sind, der Geschwindigkeitsbereich sollte gering über der maximalen Geschwindigkeit liegen. Das sample volume des pw-Dopplers sollte 3 mm betragen, das sample volume des Gewebedopplers 5 mm. Empfehlungen zur Einstellung des Wandfilters sowie zur Einstellung der Pulsrepititionsfrequenz des Farbdopplers finden sich gegebenenfalls bei den einzelnen Einstellungen.

    DZHK-SOP-K-08:Transthorakale Echokardiographie, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014

    Registriergeschwindigkeit

    Bei 2-D-Bild/M-Mode und Farbdoppler sollte eine Registriergeschwindigkeit von 50 mm/s, bei Spektral- und Gewebedoppleraufzeichnungen sollten 100 mm/s gewählt werden. Für Farb-M-Mode- Aufzeichnungen (Propagationsgeschwindigkeit) sollten 100-200 mm/s gewählt werden.
    DZHK-SOP-K-08:Transthorakale Echokardiographie, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014

    Mitralklappen-Doppler (PW)

    E-Welle

      Feldname: echo_e_welle
      Anmerkung im CRF: E-Welle in m/s
      Datentyp: Ganzzahl mit 3 Dezimalstellen
    

    A-Welle

      Feldname: echo_a_welle
      Anmerkung im CRF: A-Welle in m/s
      Datentyp: Ganzzahl mit 3 Dezimalstellen
    

    Gewebe-Doppler (TDI)

    E, A und S Welle (lateral)

    Gemessene Paramter     Messzeitpunkte     Platzierung der Messzeitpunkte
    E'lat (cm/s)FrühdiastolischVmax der E'-Welle
    A'lat (cm/s)SpätdiastolischVmax der A'-Welle
    S'lat (cm/s)SystolischVmax der S'-Welle
    DZHK-SOP-K-08:Transthorakale Echokardiographie, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014

    E'-Welle (lateral)

      Feldname: echo_e_welle_lateral
      Datentyp: Gleitkommazahl mit 2 Dezimalstellen und einer Nachkommastelle in cm/s
    

    A'-Welle (lateral)

      Feldname: echo_a_welle_lateral
      Datentyp: Gleitkommazahl mit 2 Dezimalstellen und einer Nachkommastelle in cm/s
    

    S' (lateral)

      Feldname: echo_s_lateral
      Datentyp: Gleitkommazahl mit 2 Dezimalstellen und einer Nachkommastelle in cm/s
    

    TDI lat nicht messbar

      Feldname: echo_lateral_nicht
      Datentyp: Ankreuzfeld
    

    E, A und S Welle (medial)

    Gemessene Paramter     Messzeitpunkte     Platzierung der Messzeitpunkte
    E'med (cm/s)FrühdiastolischVmax der E'-Welle
    A'med (cm/s)SpätdiastolischVmax der A'-Welle
    S'med (cm/s)SystolischVmax der S'-Welle
    DZHK-SOP-K-08:Transthorakale Echokardiographie, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014

    E'-Welle (medial)

      Feldname: echo_e_welle_medial
      Datentyp: Gleitkommazahl mit 2 Dezimalstellen und einer Nachkommastelle in cm/s
    

    A'-Welle (medial)

      Feldname: echo_a_welle_medial
      Datentyp: Gleitkommazahl mit 2 Dezimalstellen und einer Nachkommastelle in cm/s
    

    S' (medial)

      Feldname: echo_s_medial
      Datentyp: Gleitkommazahl mit 2 Dezimalstellen und einer Nachkommastelle in cm/s
    

    TDI sep nicht messbar

      Feldname: echo_septal_nicht
      Datentyp: Ankreuzfeld
    

    Pumonalvenöser Fluss

    Systolischer Fluss

    Pulmonalvenöse systolische Geschwindigkeit (PVsVel)

      Feldname: echo_sys_fluss
      Datentyp: Gleitkommazahl mit 2 Dezimalstellen in cm/s
    

    Diastolischer Fluss

    Pulmonalvenöse diastolische Geschwindigkeit (PVdVel)

      Feldname: echo_dia_fluss
      Datentyp: Gleitkommazahl mit 2 Dezimalstellen in cm/s
    

    Klappen

    Quantifizierung von Herzklappenfehlern

    Die aufgeführten Kriterien zur Quantifizierung von Vitien beruhen immer auf verschiedenen Parametern. Die Einschätzung, ob und mit welchem Schweregrad ein Vitium vorliegt, obliegt dem Untersucher unter Berücksichtigung der verschiedenen Parameter. Sie sollen auf „native Herzklappen“ angewandt werden, d.h. nicht bei Vorliegen eines Klappenersatzes (biologisch oder mechanisch).

    DZHK-SOP-K-08:Transthorakale Echokardiographie, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014

    Mitralklappe

    Mitralklappe

      Feldname: echo_mitral
      Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
        nativ
        operiert
        unbekannt
        nicht erhoben
    

    Mitralklappenoperation

      Feldname: echo_mitral_op
      Anmerkung im CRF: Z.n. Mitralklappenoperation
      Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
        Mitralklappenrekonstruktion
        Biologischer Mitralklappenersatz
        Mechanischer Mitralklappenersatz
        Interventionelle Rekonstruktion/Clipping
        unbekannt
        nicht erhoben
    

    Mitralklappenmorphologie

      Feldname: echo_mitral_morpho
      Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
        unauffällig
        auffällig
        unbekannt
        nicht erhoben
    

    Sklerose

      Feldname: echo_msklerose
      Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
        ja
        nein
        unbekannt
        nicht erhoben
    

    Verkalkung Mitralsegel

      Feldname: echo_msegel
      Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
        ja
        nein
        unbekannt
        nicht erhoben
    

    Verkalkung Mitralring

      Feldname: echo_mring
      Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
        ja
        nein
        unbekannt
        nicht erhoben
    

    gestörte Separation

      Feldname: echo_mseparat
      Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
        ja
        nein
        unbekannt
        nicht erhoben
    

    flail leaflet

      Feldname: echo_mleaflet
      Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
        ja
        nein
        unbekannt
        nicht erhoben
    

    myxomatöser Prolaps

      Feldname: echo_mprolaps
      Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
        ja
        nein
        unbekannt
        nicht erhoben
    

    Prolaps bei Fibroelastischer Defizienz

      Feldname: echo_mprolaps_defiz
      Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
        ja
        nein
        unbekannt
        nicht erhoben
    

    Pseudoprolaps

      Feldname: echo_mpseudo
      Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
        ja
        nein
        unbekannt
        nicht erhoben
    

    Mitralklappeninsuffizienz (MI)

        Schweregrad    
    Kriterien 1 (leichtgradig) 2 (mittelgradig) 3 (hochgradig)
    Qualitativ
    Mitralklappenmorphologie Normal/ verändert Normal/ verändert Flail leaflet/ rupturierte Papillarmuskeln
    Farbdoppler des Insuffizienzjets klein, zentral intermediär Sehr grosser zentraler Jet oder exzentrischer Jet, der die posteriore Wand des LA erreicht
    Flusskonvergenzzone (Nyquist 50-60 cm/s) Keine oder klein intermediär groß
    CW Signal des Insuffizienzjets Schwaches Signal/parabelförmig Intensives Signal/parabelförmig Intensives Signal/ dreieckig
    Semiquantitativ
    Vena contracta Breite (mm) >3 intermediär ≥7 (>8 für Mittel einer biplanen Messung)
    Pulmonalvenenfluss Überwiegend systolisch Systolische Abflachung Systolische Flussumkehr
    Mitraleinstrom A-Welle dominant variabel E-Welle dominant (>1,5 cm/s)
    TVI mit/ TVI Ao >1 intermediär >1,4
    Quantitativ
    EROA (mm2) <20 20-29; 30-39 ≥40
    R Vol (mL) <30 30-44; 45-59 ≥60
    + LV und LA Grösse und systolischer Pulmonaldruck
    Abkürzungen: CW, contious wave; LA, linker Vorhof, EROA, effektive regurgitant orifice area; LV linker Ventrikel; MR, mitral regurgitation; R Vol, Regurgitationsvoumen; VC, Vena contracta

    DZHK-SOP-K-08:Transthorakale Echokardiographie, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014

      Feldname: echo_mitral_insuf
      Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
        keine MI
        leichtgradige MI
        mittelgradige MI
        hochgradige MI
        unbekannt (nicht bestimmbar)
        nicht erhoben
    

    Mitralklappenstenose (MS)

        Schweregrad    
    Kriterien 1 (leichtgradig) 2 (mittelgradig) 3 (hochgradig)
    Spezifische Befunde
    Klappenöffnungsfläche (cm2) >1,5 1,0-1,5 <1,0
    Supportive Befunde
    Mittlerer Gradient (mmHg) <5 5-10 >10
    Pulmonalarteriendruck (mmHg) <30 30-50 >50
    DZHK-SOP-K-08:Transthorakale Echokardiographie, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014
      Feldname: echo_mitral_sten
      Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
        keine MS
        leichtgradige MS
        mittelgradige MS
        hochgradige MS
        unbekannt (nicht bestimmbar)
        nicht erhoben
    

    Aortenklappe

    Beurteilter Parameter (Einheit)    Visuelle Beurteilung der Klappe    
    Aortenklappe nativ, operiert (Zustand nach biologischem Klappenersatz
    (ja/nein), Zustand nach mechanischem Klappenersatz
    (ja/nein), Zustand nach interventionellem Klappenersatz
    (ja/nein), unbekannt, nicht erhoben

    DZHK-SOP-K-08:Transthorakale Echokardiographie, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014

    Aortenklappe

      Feldname: echo_aorte
      Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
        nativ
        operiert
        unbekannt
        nicht erhoben
    

    Aortenklappenoperation

      Feldname: echo_aorten_op
      Anmerkung im CRF: Z.n. Aortenklappenoperation 
      Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
        Z. n. Operativer Biologischer Aortenklappenersatz
        Z. n. Mechanicher Aortenklappenersatz
        Z. n. Interventioneller Aortenklappenersatz
        unbekannt
        nicht erhoben
    

    Aortenklappenmorphologie

      Feldname: echo_aorten_morpho
      Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
        unauffällig
        auffällig
        unbekannt
        nicht erhoben
    

    Sklerose

      Feldname: echo_asklerose
      Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
        ja
        nein
        unbekannt
        nicht erhoben
    

    Verkalkung

      Feldname: echo_akalk
      Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
        ja
        nein
        unbekannt
        nicht erhoben
    

    gestörte Separation

      Feldname: echo_aseparat
      Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
        ja
        nein
        unbekannt
        nicht erhoben
    

    bikuspid

      Feldname: echo_abikuspid
      Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
        ja
        nein
        unbekannt
        nicht erhoben
    

    Aortenklappeninsuffizienz (AI)

        Schweregrad    
    Kriterien 1 (leichtgradig) 2 (mittelgradig) 3 (hochgradig)
    Qualitativ
    Aortenklappenmorphologie Normal/ verändert Normal/ verändert Verändert/ flail/ mangelnde Koaptation
    Farbdoppler AR Jet (bei Nyquist 50-60 cm/s) klein, zentral intermediär großer zentraler Jet, variabel bei exzentrischen Jets
    CW Signal des AR Jets Schwach/ inkomplett Intensives Signal Intensives Signal
    Diastolische Flussumkehr in der deszendierenden Aorta Kurze, protodiastolische Flussumkehr Intermediär Holodiastolische Flussumkehr (enddiastolische Geschwindigkeit >20 cm/s)
    Semiquantitativ
    Vena contracta Breite (mm) >3 intermediär >6
    Pressure half-time (ms) >500 intermediär <200
    Quantitativ
    EROA (mm2) <10 10-19; 20-29 ≥30
    R Vol (mL) <30 30-44; 45-59 ≥60
    + LV Grösse
    Abkürzungen: AR Aorteninsuffizienz, CW, contious wave; LA, linker Vorhof; EROA, effective regurgitant orifice area; IVC, inferiore Vena cava; LV, linker Ventrikel; R Vol, Regurgitationsvolumen; VC, Vena contracta

    DZHK-SOP-K-08:Transthorakale Echokardiographie, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014

      Feldname: echo_aorten_insuf
      Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
        keine AI
        leichtgradige AI
        mittelgradige AI
        hochgradige AI
        unbekannt (nicht bestimmbar)
        nicht erhoben
    

    Aortenklappenstenose (AS)

        Schweregrad    
    Kriterien Aortensklerose 1 (leichtgradig) 2 (mittelgradig) 3 (hochgradig)
    Aortenklappen Jet Geschwindigkeit (Vmax)(m/s) ≤2,5m/s 2,6-2,9 3,0-4,0 >4,0
    Mittlerer Gradient (mmHg) - <20 (<30) 20-40 (30-50) >40 (>50)
    Klappenöffnungsfläche (cm2) >1,5 1,0-1,5 <1,0
    Klappenöffnungsfläche pro Körperoberfläche (cm2/m2) >0,85 0,60-0,85 <0,6
    Velocity ratio >0,5 0,25-0,50 <0,25
    DZHK-SOP-K-08:Transthorakale Echokardiographie, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014
      Feldname: echo_aorten_sten
      Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
        keine AS
        Sklerose
        leichtgradige AS
        mittelgradige AS
        hochgradige AS
        unbekannt (nicht bestimmbar)
        nicht erhoben
    

    Pulmonalklappe

    Pulmonalklappe

      Feldname: echo_pulm
      Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
        nativ
        operiert
        unbekannt
        nicht erhoben
    

    Pulmonalklappenmorphologie

      Feldname: echo_pulm_morpho
      Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
        unauffällig
        auffällig
        unbekannt
        nicht erhoben
    

    Sklerose

      Feldname: echo_psklerose
      Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
        ja
        nein
        unbekannt
        nicht erhoben
    

    Verkalkung

      Feldname: echo_pkalk
      Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
        ja
        nein
        unbekannt
        nicht erhoben
    

    gestörte Separation

      Feldname: echo_pseparat
      Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
        ja
        nein
        unbekannt
        nicht erhoben
    

    Pulmonalklappeninsuffizienz(PI)

        Schweregrad    
    Kriterien 1 (leichtgradig) 2 (mittelgradig) 3 (hochgradig)
    Qualitativ
    Pulmonalklappenmorphologie Normal Normal/ verändert verändert
    Farbdoppler PR Jet Breite (bei Nyquist 50-60 cm/s) Klein, meist <10 mm mit einem schmalen Ursprung intermediär groß mit einem breiten Ursprung; kann von kurzer Dauer sein
    CW Signal des PR Jets Schwach/ langsame Dezeleration Intensives Signal/variabel Intensives Signal/ steile Dezeleration, frühes Ende des diastolischen Flusses
    Pulmonaler vs. Aortaler Fluß durch PW Doppler Normal oder leicht erhöht intermediär Deutlich erhöht
    Semiquantitativ
    Vena contracta Breite (mm) Nicht definiert Nicht definiert Nicht definiert
    Quantitativ
    EROA (mm2) Nicht definiert Nicht definiert Nicht definiert
    R Vol (mL) Nicht definiert Nicht definiert Nicht definiert
    + RV-Größe
    Abkürzungen: AR Aorteninsuffizienz, CW, contious wave; LA, linker Vorhof; EROA, effektive regurgitant orifice area; IVC, inferiore Vena cava; LV, linker Ventrikel; R Vol, Regurgitationsvoumen; VC, Vena contracta

    DZHK-SOP-K-08:Transthorakale Echokardiographie, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014

      Feldname: echo_pulm_insuf
      Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
        keine PI
        leichtgradige PI
        mittelgradige PI
        hochgradige PI
        unbekannt (nicht bestimmbar)
        nicht erhoben
    

    Trikuspidalklappe

    Trikuspidalklappe

      Feldname: echo_trikus
      Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
        nativ
        operiert
        unbekannt
        nicht erhoben
    

    Trikuspidalklappenmorphologie

      Feldname: echo_trikus_morpho
      Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
        unauffällig
        auffällig
        unbekannt
        nicht erhoben
    

    Sklerose

      Feldname: echo_tsklerose
      Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
        ja
        nein
        unbekannt
        nicht erhoben
    

    Verkalkung

      Feldname: echo_tkalk
      Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
        ja
        nein
        unbekannt
        nicht erhoben
    

    Ebstein

      Feldname: echo_tebstein
      Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
        ja
        nein
        unbekannt
        nicht erhoben
    

    Anomalie

      Feldname: echo_tanomalie
      Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
        ja
        nein
        unbekannt
        nicht erhoben
    

    Gestörte Separation

      Feldname: echo_tseparat
      Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
        ja
        nein
        unbekannt
        nicht erhoben
    

    Trikuspidalklappeninsuffizienz (TI)

        Schweregrad    
    Kriterien 1 (leichtgradig) 2 (mittelgradig) 3 (hochgradig)
    Qualitativ
    Trikuspidalklappenmorphologie Normal/ verändert Normal/ verändert Verändert/ flail/ mangelnde Koaptation
    Farbdoppler TR Jet (bei Nyquist 50-60 cm/s) klein, zentral intermediär Sehr großer zentraler Jet oder exzentrischer auf die Wand treffender Jet
    CW Signal des TR Jets Schwach/ parabelförmig Intensives Signal/ parabelförmig Intensives Signal/ dreieckig mit frühem peak (peak <2m/s bei massiver TR)
    Semiquantitativ
    Vena contracta Breite (mm) Nicht definiert <7 ≥7
    PISA-Radius (mm) ≥5 6-9 >9
    Flussprofil der V. hepatica Überwiegend systolisch Systolische Abflachung Systolische Flussumkehr
    Trikuspidal Einfluss normal normal Überwiegend E-Welle (≥1cm/s)
    Quantitativ
    EROA (mm2) Nicht definiert Nicht definiert ≥40
    R Vol (mL) Nicht definiert Nicht definiert ≥45
    + RA/RV/IVC Größe
    Abkürzungen: CW, contious wave; EROA, effektive regurgitant orifice area; IVC, inferiore Vena cava; RA, rechter Vorhof; RV, rechter Ventrikel; R Vol, Regurgitationsvoumen; TR, Triskuspidalinsuffizienz; VC, Vena contracta

    DZHK-SOP-K-08:Transthorakale Echokardiographie, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014

      Feldname: echo_trikus_insuf
      Datentyp: Zeichenkette mit folgenden Ausprägungen
        keine TI
        leichtgradige TI
        mittelgradige TI
        hochgradige TI
        unbekannt
        nicht erhoben