1st DZHK
Competition
for Ideas
DZHK Members only
participate until Sep 10th
Das Modul MRT dient der Dokumentation von Auswerteparametern aus kardialen Magnetresonanztomographieuntersuchungen.
Die Untersuchungen sind gemäß DZHK-SOP-K-06 durchzuführen.
 

Angaben zur Untersuchung

Wurde die MRT durchgeführt

  Feldname: mrt_janein
  Datentyp: Zeichenkette mit folgender Auswahl
    ja
    nein
    unbekannt
    nicht erhoben

Datum der Untersuchung

  Feldname: mrt_date
  Datentyp: Zeitstempel mit Tag, Monat und Jahr

Qualitätslevel

Es stehen folgende Qualitätslevel zur Auswahl:
  • Stufe 1: Durchführung der Untersuchung unter Berücksichtigung der Leitlinien der Fachgesellschaften.
  • Stufe 2: Durchführung der Untersuchung nach den Vorgaben des DZHK-SOP. Hierin werden Mindestanforderungen für die Qualität der Durchführung und der Untersucher definiert.
  • Stufe 3: Durchführung der Untersuchung nach den Vorgaben des DZHK-SOP und Zertifizierung der Untersucher: Bestimmung von Intra- und Interobservervariabilität (Standard epidemiologischer Studien).
DZHK-SOP-K-06: Kardiale Magnetresonanztomographie, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014
  Feldname: mrt_qualitaet
  Datentyp: Ganzzahl mit folgender Auswahl
    1
    2
    3

Modul links-und rechtsventrikuläre Funktionsanalyse

  • 1. Lokalizer in allen 3 Patientenachsen (transaxial, coronal, sagittal)
  • 2. Kurzachsen Scout
  • 3. Planung und Messung von 2-Kammer, 3-Kammer, 4-Kammerblick, Kurzachsenstapel, rechtsventrikulärer 2-Kammerblick
  • Im Folgenden wird die manuelle Planung beschrieben, es können jedoch auch automatische Algorithmen wie beispielsweise die Dreipunktmethode angewandt werden.

    DZHK-SOP-K-06: Kardiale Magnetresonanztomographie, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014

    Cine 4-Kammerblick

    Der 4-Kammerblick wird auf dem Kurzachsenlokalizer sowie mit Hilfe des 2-Kammerblicks geplant, wobei darauf zu achten ist, dass die Planung durch die Spitze des 2-Kammerblicks erfolgt und auf dem Kurzachsenlokalizer kontrolliert wird, dass der linksventrikuläre Ausflusstrakt nicht mit angeschnitten wird.

    DZHK-SOP-K-06: Kardiale Magnetresonanztomographie, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014

    Diameter des rechten Ventrikels

      Feldname: mrt_4kamdiamrechven
      Datentyp: Ganzzahl mit 3 Dezimalstellen in mm
    

    Diameter des rechten Vorhofs

      Feldname: mrt_4kamdiamrechvor
      Datentyp: Ganzzahl mit 3 Dezimalstellen in mm
    

    MAPSE

      Feldname: mrt_4kammapse
      Datentyp: Ganzzahl mit 2 Dezimalstellen in mm
    

    TAPSE

      Feldname: mrt_4kamtapse
      Datentyp: Ganzzahl mit 2 Dezimalstellen in mm
    

    Maximale Fläche des linken Vorhofs

      Feldname: mrt_4kammaxlinkvor
      Datentyp: Ganzzahl mit 3 Dezimalstellen in cm2
    

    Minimale Fläche des linken Vorhofs

      Feldname: mrt_4kamminlinkvor
      Datentyp: Ganzzahl mit 2 Dezimalstellen in cm2
    

    Maximale Länge der Achse des linken Vorhofs

      Feldname: mrt_4kammaxachs
      Datentyp: Ganzzahl mit 3 Dezimalstellen in mm
    

    Minimale Länge der Achse des linken Vorhofs

      Feldname: mrt_4kamminachs
      Datentyp: Ganzzahl mit 3 Dezimalstellen in mm
    

    Cine 2-Kammerblick

    Die Planung des 2-Kammerblicks erfolgt auf dem axialen Localizer durch die Mitte der Mitralklappe und die Spitze des linken Ventrikels.

    DZHK-SOP-K-06: Kardiale Magnetresonanztomographie, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014

    Maximale Fläche des linken Vorhofs

      Feldname: mrt_2kammaxvorh
      Datentyp: Ganzzahl mit 3 Dezimalstellen in cm2
    

    Minimale Fläche des linken Vorhofs

      Feldname: mrt_2kamminvorh
      Datentyp: Ganzzahl mit 2 Dezimalstellen in cm2
    

    Maximale Länge der Achse des linken Vorhofs

      Feldname: mrt_2kammaxachs
      Datentyp: Ganzzahl mit 3 Dezimalstellen in mm
    

    Minimale Länge der Achse des linken Vorhofs

      Feldname: mrt_2kamminachs
      Datentyp: Ganzzahl mit 3 Dezimalstellen in mm
    

    Cine multi-slice Kurzachse

    Der Kurzachsenstapel wird in der Diastole geplant. Die erste Schicht sollte im linken Vorhof und die letzte außerhalb des linken Ventrikels liegen. Der Kurzachsenstapel wird so geplant, dass auf Höhe der Mitral-und Trikuspidalkappe eine Verbindung zwischen den AV-Gruben (weiße Linie) gezogen wird. Die restlichen Kurzachsen decken den gesamten linken und rechten Ventrikel bis zur Herzspitze ab und sind parallel zur initialen Kurzachse.

    DZHK-SOP-K-06: Kardiale Magnetresonanztomographie, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014

    Basales Septum

      Feldname: mrt_multislicebassept
      Datentyp: Ganzzahl mit 2 Dezimalstellen in mm
    

    Basale Lateralwand

      Feldname: mrt_multislicebaslat
      Datentyp: Ganzzahl mit 2 Dezimalstellen in mm
    

    Linksventrikulärer enddiastolischer Diameter (LVEDD)

      Feldname: mrt_multslicelvedd
      Datentyp: Ganzzahl mit 3 Dezimalstellen in mm
    

    Linksventrikulärer endsystolischer Diameter (LVESD)

      Feldname: mrt_multslicelvesd
      Datentyp: Ganzzahl mit 3 Dezimalstellen in mm
    

    Linksventrikuläre Ejektionsfraktion (LV-EF)

      Feldname: mrt_multslicelvef
      Datentyp: Ganzzahl mit 2 Dezimalstellen in %
    

    Linksventrikulärer enddiastolischer Volumenindex (LV-EDVI)

      Feldname: mrt_multslicelvedvi
      Datentyp: Ganzzahl mit 3 Dezimalstellen in ml/m2
    

    Linksventrikulärer endsystolischer Volumenindex (LV-ESVI)

      Feldname: mrt_multslicelvesvi
      Datentyp: Ganzzahl mit 3 Dezimalstellen in ml/m2
    

    Linksventrikulärer Schlagvolumenindex (LV-SVI)

      Feldname: mrt_multslicelvsvi
      Datentyp: Ganzzahl mit 3 Dezimalstellen in ml/m2
    

    Indexierte linksventrikuläre Masse (LV-Masse/ Körperoberfläche)

      Feldname: mrt_multslicelvmasse
      Datentyp: Ganzzahl mit 3 Dezimalstellen in g/m2
    

    Rechtsventrikuläre Ejektionsfraktion (RV-EF)

      Feldname: mrt_multslicervef
      Datentyp: Ganzzahl mit 2 Dezimalstellen in %
    

    Rechtsventrikulärer enddiastolischer Volumenindex (RV-EDVI)

      Feldname: mrt_multslicervedvi
      Datentyp: Ganzzahl mit 3 Dezimalstellen in ml/m2
    

    Rechtsventrikulärer endsystolischer Volumenindex (RV-ESVI)

      Feldname: mrt_multslicervesvi
      Datentyp: Ganzzahl mit 3 Dezimalstellen in ml/m2
    

    Rechtsventrikulärer Schlagvolumenindex (RV-SVI)

      Feldname: mrt_multslicervsvi
      Datentyp: Ganzzahl mit 3 Dezimalstellen in ml/m2
    

    Multiplanare späte Kontrastmittelanreicherung (Late Gadolinium Enhancement (LGE))

  • Nach der Kontrastmittelinjektion sollten 10 Minuten gewartet werden.
  • Das Kontrastmittel (Menge und Art unter Beachtung der Relaxivität) werden studienspezifisch festgelegt. Die Injektionsgeschwindigkeit (Flussrate) wird ebenfalls entsprechend angepasst.
  • TI-Scout zur Bestimmung des Nulldurchganges des Signals des gesunden Myokards. Positionierung in einer mittventrikulären kurzen Achse.
  • Aufnahme der Late Gadolinium Enhancement Images aller Kurzachsen, des 2 links und rechtsventrikulären 2-Kammerblicks, des 3 Kammerblicks und des 4-Kammerblicks (die Planung sollte dabei der der Funktionsanalyse entsprechen).
  • DZHK-SOP-K-06: Kardiale Magnetresonanztomographie, Version: V1.0, Gültig ab: 01.09.2014

    LGE in AHA 17 Segmentmodell Infarkttypisch

      Feldname: mrt_lgeaha17
      Datentyp: Zeichenkette mit folgender Auswahl
        ja
        nein
        unbekannt
        nicht erhoben