Standort Greifswald

Standortsprecher

Prof. Dr. Stephan B. Felix
(Universitätsmedizin Greifswald)

Stellvertretender Standortsprecher

Prof. Dr. Ulrich John
(Universitätsmedizin Greifswald)

Standortmanager

Dr. Stefan Groß
(Universitätsmedizin Greifswald)
Tel.: 03834 86 80063
stefan.gross1(at)uni-greifswald.de


Standort-Sachbearbeiter:
Anne-Kathrin Beiersdorf
Tel.:03834 86 5094
anne-kathrin.beiersdorf(at)uni-greifswald.de


Mit dem Forschungsprojekt CARDIO-PREVENT (Cardiovascular Event Prevention Research Centre Greifswald) bringt die Universitätsmedizin Greifswald ihre langjährige Expertise in populationsbasierten Studien (Study of Health in Pomerania [SHIP]), personalisierter Medizin (Greifswald Approach in Individualized Medicine [GANI_MED]) und OMICS-Analysen (Metabolomics, Proteomics) in das DZHK ein. 

Der DZHK-Standort Greifswald hat sich zum Ziel gesetzt, die Entstehung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen bzw. deren Fortschreiten zu verhindern. CARDIO-PREVENT untersucht systematisch die Auswirkung von Änderungen der Lebensgewohnheiten, z. B. Ernährung, körperliche Aktivität und psychosoziale Merkmale, auf das Entstehen und Fortschreiten von kardiovaskulären Erkrankungen. Ziel ist die Entwicklung von neuen, praxisnahen Therapiekonzepten. Im Greifswalder Untersuchungszentrum wird für dieses langfristig angelegte Forschungsprojekt ein umfassendes kardiovaskuläres Untersuchungsprogramm mit zertifizierten Untersuchern etabliert. Der Aufbau einer Biobank ermöglicht es, durch moderne, integrierte OMICS-Analysen von Proben aus Blut, Speichel und Urin neue Risikomarker kardiovaskulärer Erkrankungen zu identifizieren. 

Der Standort ist durch verschiedene Zentren der Universitätsmedizin Greifswald vertreten: Die Klinik für Innere Medizin B, das Institut für Epidemiologie und Sozialmedizin, das Institut für Community Medicine, das Interfakultäre Institut für Genetik und Funktionelle Genomforschung und das Institut für Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin bündeln hier ihr Know-how.