Grants, Preise, Personalia

Archiv

2011 bis 2019

Januar 2020

Dr. Mahir Karakas

Dr. Mahir Karakas (Universitäres Herz- und Gefäßzentrum Hamburg) erhält von der Deutschen Forschungsgemeinschaft 4,7 Millionen Euro. Erstmals sollen in einer klinischen Studie Aspirin und Atorvastatin zur Therapie der leicht verlaufenden Myokardischämie evaluiert werden.

Prof. Renate Schnabel (Universitäres Herz- und Gefäßzentrum Hamburg) koordiniert das Projekt AFFECT-EU zum Screening für Vorhofflimmern. Sie erhält für das Projekt gemeinsam mit 26 internationalen Partnern sechs Millionen Euro aus Mitteln des EU-Förderprogramms Horizont 2020.

Weiterlesen

Prof. Tommaso Gori

Prof. Tommaso Gori (Universitätsmedizin Mainz) konnte für seine Forschung im Bereich der koronaren Herzerkrankung ein Preisgeld von 50.000 Euro der Stiftung Mainzer Herz entgegen nehmen.

Weiterlesen

Prof. Philipp Wild

Prof. Philipp Wild (Universitätsmedizin Mainz) hat für die Gutenberg-Gesundheitsstudie, deren Leiter er ist, ein Preisgeld von 200.000 Euro von der Stiftung Mainzer Herz erhalten.

Weiterlesen