News

Vorhofflimmern ist eine häufige Ursache für Schlaganfälle. Es ist erwiesen, dass orale Antikoagulation bei Patienten mit Vorhofflimmern Schlaganfälle wirksam verhindern kann. Allerdings ist nicht klar, ob orale Antikoagulation auch bei atrialen Hochfrequenzepisoden (AHRE), einer...

Weiterlesen

Im Rahmen einer dreitägigen Konferenz wurde das neue Forschungsgebäude am Deutschen Herzzentrum München eröffnet. Mit dem Neubau steht künftig ein modernes Laborgebäude für kardiologische Forschungen zur Verfügung.

Weiterlesen

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert den an der UMG angesiedelten SFB 1002 zur Erforschung der Herzschwäche für weitere 4 Jahre mit einer Fördersumme von rund 11,8 Mio. Euro.

Weiterlesen

Ein neues, von Wissenschaftlern des Universitären Herzzentrums des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) und des Deutschen Zentrums für Herz-Kreislauf-Forschung (DZHK), entwickeltes diagnostisches Verfahren kann die Abklärung, ob es sich bei akuten Brustschmerzen um einen...

Weiterlesen

Das DZHK und das Kompetenznetz Angeborene Herzfehler beteiligen sich an der Langen Nacht der Wissenschaften in Berlin am 11. Juni 2016 (in Zusammenarbeit mit dem Gläsernen Labor, dem Max-Delbrück-Centrum und dem Deutschen Herzzentrum Berlin).

Weiterlesen

Ein kleiner implantierbarer Monitor könnte bei bestimmten Patienten nach Herzinfarkt drohende Komplikationen wie Herzrhythmusstörungen anzeigen. Wenn dadurch rechtzeitig vorbeugende Maßnahmen erfolgen, könnte sich die Prognose der Patienten verbessern. Ob dies wirklich...

Weiterlesen